• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Diplomatie

"Spiel mit dem Feuer"1

  • Handelsstreit zwischen USA und Russland - US-Sanktionen auch gegen China.

Washington/Moskau. Auch wenn es noch im Juli - auf dem Gipfeltreffen zwischen US-Präsident Donald Trump und seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin in Helsinki - anders ausgesehen hatte: Das amerikanisch-russische Verhältnis ist alles andere als rosig, und die Lage bessert sich nicht... weiter




Soclche Sukhoi Su-35-Flugzeuge soll China von Russland erworben und sich damit den Unmut der USA zugezogen haben. - © REUTERS

Waffenkauf

USA strafen China ab9

  • Sanktionen wegen Kaufs russischer Kampfjets und Raketen.

Washington/Peking. Die USA haben Sanktionen gegen eine chinesische Militärbehörde wegen des Kaufs russischer Kampfjets und Raketen verhängt. Das teilte das US-Außenministerium am Donnerstag (Ortszeit) in Washington mit. Demnach werden der Abteilung für Geräteentwicklung (EDD) und ihrem Direktor Li Shangfu Transaktionen in großem Umfang vorgeworfen... weiter




- © M. Hirsch

Konjunktur

Handelsstreit gefährdet Weltkonjunktur2

  • Ökonomen sehen im eskalierenden Handelskonflikt zwischen USA und China eine Gefahr für die Weltwirtschaft.

Paris. (reuters/red) Die Industriestaatenorganisation OECD blickt angesichts der Handelskonflikte etwas pessimistischer auf die globale Konjunkturentwicklung. Nach der jüngsten Prognose wird die Weltwirtschaft heuer und im kommenden Jahr jeweils 3,7 Prozent zulegen, nach 3,6 Prozent im Vorjahr... weiter




Jack Ma hat sein Versprechen zur Schaffung von einer Million Jobs in den USA zurückgezogen. - © APAweb/AFP/STR / China OUT

Zölle

Alibaba-Gründer zieht Versprechen an Trump zurück12

  • Jack Ma verwies auf Handelsstreit zwischen Peking und Washington.

Washington/Peking. Der Gründer des chinesischen Online-Einzelhändlers Alibaba, Jack Ma, hat sein Versprechen zur Schaffung von einer Million Jobs in den USA zurückgezogen. Er verwies am Mittwoch auf den Handelsstreit zwischen den Regierungen in Peking und Washington... weiter




Zollstreit

Schlag auf Schlag im Handelskrieg Washington-Peking1

  • Trump will 10 Prozent auf China-Waren in Höhe von 200 Milliarden Dollar. China kontert mit bis zu 10 Prozent auf US-Waren von 60 Milliarden Dollar.

Washington/Peking. Mit dem bisher größten Paket neuer Strafzölle hat der Handelskonflikt zwischen den USA und China eine neue Eskalationsstufe erreicht. Nachdem Washington weitere Strafen für Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar auf den Weg brachte, kündigte Peking am Dienstag Gegenwehr an... weiter




Allen Warnungen zum Trotz schwingt US-Präsident Donald Trump weiter die Zoll-Keule. - © APAweb/AP, Andy WongGrafik

Handelsstreit

Zoll-Lawine rollt über China5

  • Trump droht mit "Phase Drei" bei chinesischen Reaktionen. China kontert mit eigenen Zöllen.

Washington/Peking. Mit dem bisher größten Paket neuer Strafzölle hat der Handelskonflikt zwischen den USA und China eine neue Eskalationsstufe erreicht. Washington brachte weitere Strafen für Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar auf den Weg. China reagiert mit Gegenmaßnahmen auf die verhängten Sonderzölle. Ab dem 24... weiter




Trump seinerseits hatte angedroht, die Zollschraube im Handelsstreit mit Peking noch weiter anzuziehen und Einfuhren im Wert von weiteren 267Mrd. Dollar mit Sonderabgaben zu belegen. - © APAweb/AFP, Zach Gibson

Handelskrieg

Trump will neue Eskalation7

  • 200-Milliarden-Zölle auf China-Importe geplant, der neue Schritt soll in nächsten Tagen offiziell bekanntgegeben werden.

Washington. Präsident Donald Trump ist laut US-Medienberichten dabei, den Handelsstreit mit China auf eine bisher nicht gekannte Eskalationsstufe zu treiben. Die "Washington Post" meldete am Sonntag, Trump habe die Entscheidung getroffen, Importe im Wert von weiteren 200 Mrd. Dollar (171 Mrd. Euro) mit Sonderzöllen von zehn Prozent zu belegen... weiter




Die Millionenmetropole Hongkong kam beinahe vollständig zum Stillstand. Fernsehsender zeigten Bilder von überfluteten Straßen und starken Regenfällen, die sich über der Stadt entluden. - © APAweb/REUTERS, Bobby Yip

Wirbelsturm

"Mangkhut" wütet an Chinas Küste2

  • Höchste Alarmstufe da der Wirbelsturm die Südküste erreicht hat, und Hongkong schwer trifft.

Hongkong/Manila. Nachdem "Mangkhut" auf den Philippinen mehr als zwei Dutzend Menschen getötet hat, hat der Taifun seine Zerstörungskraft auch im Süden Chinas entfaltet. Das nationale Wetteramt gab am Sonntag die höchste Taifun-Alarmstufe aus und warnte vor dem möglicherweise stärksten Taifun dieses Jahres an der Küste... weiter




Deal

Trump bremst Erwartungen zu Lösung im Handelsstreit mit China2

  • US-Präsident hat es mit Lösung nicht eilig.

Washington/Berlin. US-Präsident Donald Trump hat am Donnerstag übertriebene Hoffnungen auf eine baldige Lösung des Handelsstreits zwischen den USA und China gedämpft. "Wir haben keinen Druck, einen Deal mit China zu machen", schrieb Trump auf Twitter. "Sie stehen unter Druck, einen Deal mit uns zu machen... weiter




- © Thomas SeifertInterview

Interview

"Kooperation, nicht Konfrontation"5

  • Der chinesische Sozialwissenschafter Huang Ping über die neue Seidenstraße und den Wandel in Chinas Auslandsbeziehungen.

"Wiener Zeitung": Welche Rolle spielt Ost-Mitteleuropa beim chinesischen Projekt der "neuen Seidenstraße"? Huang Ping: Mitteleuropa ist für China - nicht nur bei diesem Projekt - von großer Bedeutung. So liegt etwa Österreich entlang wichtiger Verkehrsachsen und spielt somit geografisch eine wichtige Rolle... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung