• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Anerkennung

Migranten sollen in erlernten Berufen arbeiten dürfen1

  • Hundstorfer und Kurz stellen Maßnahmenpaket vor.

Wien. Die Anerkennung von im Ausland erworbenen Ausbildungen von Menschen mit Migrationshintergrund soll erleichtert und beschleunigt werden. Sozialminister Rudolf Hundstorfer und Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz haben dazu ein Maßnahmenpaket vorgestellt... weiter




Rechtsanwälte

Anwälte und Richter wollen längeres Praktikum am Gericht

  • Kritiker: Fünf Monate Ausbildung zum Richter oder Rechtsanwalt sind zu kurz.

Wien. Die Wiener Gerichtspräsidenten kritisieren die zeitliche Reduktion des "Gerichtsjahres" für Richter und Rechtsanwälte von zuvor neun auf nunmehr fünf Monate. "Das führt zu großen Problemen beim Auswahlverfahren für den richterlichen Nachwuchs", warnte etwa die Präsidentin des Wiener Landesgerichts für Zivilrechtssachen, Marlene Perschinka... weiter




Unterrichtsministerin Claudia Schmied (l.) und Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle am Mittwoch, 29. Februar 2012. - © APAweb / Helmut Fohringer

Lehrer

"Wollen bestqualifizierte Lehrer"

  • Entwicklungsrat aus Wissenschafts- und Unterrichtsministerium hat sich formiert.

Wien. (temp) Es ist fast eineinhalb Jahre her, dass Unterrichts- und Wissenschaftsministerium die Idee einer gemeinsamen, neuen Lehrerausbildung präsentierten. Vor allem die Frage, ob die dem Wissenschaftsministerium unterstellten Universitäten oder beim Unterrichtsministerium ressortierenden Pädagogischen Hochschulen (PH) die Federführung... weiter




Mehrsprachigkeit an türkischen Schulen fordert die Bildungsexpertin Isik Tüzun. - © Stanislav Jenis

Ausbildung

Eine Sprache reicht nicht mehr2

  • Experten fordern ein Abgehen vom Nationalstaat als Bezugspunkt.

Wien. Europas Bevölkerung ist mobil, das Leben der Menschen gleicht wieder dem von Nomaden. Darauf müsse auch die Bildungspolitik reagieren, forderten mehrere Teilnehmer einer Tagung zu Diversität, die am Dienstag vom Verein KulturKontakt Austria organisiert wurde... weiter




Flugtraining gibt es auch für alte Hasen. Als die Lufthansa sich den Airbus A380 leistete, mussten die Piloten eine einmonatige Schulung im A380-Flugsimulator absolvieren. - © APA/GEORG HOCHMUTH

Ausbildung

Dioptrien sind nicht verboten5

  • Infotag am 3. März öffnet Blick in Cockpit und Kabine.

Wien. Die ganze Welt bereisen, einen angesehenen Beruf haben und dabei gut verdienen? "Pilot" und "Flugbegleiter" haben zumindest lange Zeit als Traumberufe gegolten. Was die Luftfahrt noch immer zu bieten hat, können Interessierte am 3. März im Office Park III des Wiener Flughafens beim ersten "Aviation Training & Recruitment Day" herausfinden... weiter




Schulen

Jeder zehnte Schüler arbeitet

  • Aber wenig Wissen über ihre Vertretung.
  • Kampagne der GPA-djp für Anrechnung der Schulausbildung auf Lehrzeiten gestartet.

Wien. Elf Prozent der Schüler über 15 Jahren gehen neben der Schule arbeiten, zeigt eine am Dienstag präsentierte Ifes-Umfrage im Auftrag der GPA-djp (300 Befragte, September 2011). Weitere 51 Prozent arbeiten in den Ferien. Die größte Gruppe unter den arbeitenden Schülern übt eine angemeldete Nebenbeschäftigung oder einen Ferialjob (57 Prozent)... weiter




Oft unterschätzt wird die Leistung von Pflegekräften. - © APA/BARBARA GINDL

Pflege

"Enormer Reformierungsbedarf"1

  • In fast allen anderen europäischen Ländern ist der Bachelor-Abschluss Usus.

Wien. Pflegewissenschafterin, Pflegehelfer oder Altenfachpfleger: In unserer immer älter werdenden Gesellschaft werden immer neue Berufsbilder in diesem Bereich geschaffen. Doch nur wenige wollen einen solchen Beruf auch ergreifen: Österreichweit fehlen etwa 7000 Pflegekräfte... weiter




Mehr sollen zum Heer: So stellt sich das zumindest die ÖVP vor. - © apa / Helmut Fohringer

Bundesheer

Keine Abschaffung, sondern Reform

  • Soldaten sollen künftig Wahl zwischen Katastrophenschutz und Dienst an der Waffe haben.
  • Strengere Tauglichkeits-Regeln und weiterhin sechs Monate Dienstzeit.
  • Sie sei nicht informiert worden, sagt die SPÖ.

Ein eigener Katastrophenschutz-Dienst mit attraktiver Ausbildung statt klassischer Dienst mit der Waffe und strengere Tauglichkeits-Regeln: Das sind zentralen Punkte eines ÖVP-Konzepts zum Wehrdienst. Die Volkspartei will auf diesem Weg mehr junge Männer als bisher für Heer und Zivildienst rekrutieren... weiter




dpa / Frank Leonhardt

Bildung

Hat Papa den Doktor, schafft der Sohn nur den Magister

  • Studie: Bildung wird vererbt.

Wien. Welchen Bildungsabschluss man erreicht oder eben nicht erreicht, hängt noch immer davon ab, welche Bildung die Eltern genossen haben: Das bestätigt eine nun erfolgte vertiefende Erhebung aus der Analyse zum "Eintritt junger Menschen in den Arbeitsmarkt" (2009) der Statistik Austria... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung