• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Formel 1

Räikkönen kontert Ferrari-Rausschmiss mit Bestzeit

Singapur. Der ehemalige Formel-1-Weltmeister Kimi Räikkönen erzielt am ersten Trainingstag zum Grand Prix von Singapur (Sonntag, 14.10 Uhr MESZ/ORFeins) Bestzeit und gab damit Ferrari eine persönliche Antwort auf die Kündigung per Saisonende. Bereits vor zwei Wochen in Monza hatte der 38-jährige Finne erfahren... weiter




Charles Leclerc (L)  und Kimi Raikkönen (R) wechseln Cockpit. - © APAweb/AFP, Gerard Julien

Formel 1

Räikkönen und Leclerc tauschen Cockpits

  • Junger Monegasse wird neuer Teamkollege Vettels bei Ferrari, Routinier Räikkönen dafür für zwei Jahre zurück zu Sauber.

Maranello/Hinwil. Rochade in der Königsklasse: 1: Kimi Räikkönen und Charles Leclerc tauschen nach der laufenden Formel-1-Saison ihre Teams. Der 38-jährige Finne übernimmt ab 2019 bei Sauber das Cockpit von Charles Leclerc und wird zwei Jahre für die Schweizer fahren... weiter




Lewis Hamilton gewinnt den Großen Preis von Italien in Monza und baut die WM-Führung aus. - © APAweb / AP Photo, Antonio Calanni

Formel 1

Hamilton zieht mit Monza-Sieg in WM davon1

  • Der Brite schnappt Ferrari den Heimsieg weg und gewinnt vor Räikkönen und Bottas.

Monza. Lewis Hamilton ist ein unerwarteter und vielleicht entscheidender Sieg in der Formel-1-WM 2018 gelungen. Von Platz drei aus gewann der englische Mercedes-Pilot Sonntag in Monza den GP von Italien vor Pole-Mann Kimi Räikkönen im Ferrari. Hamilton baute seine Führung auf Sebastian Vettel von 17 auf 30 Punkte aus... weiter




"Das ist eine interessante Taktik von ihnen", erklärte Hamilton unmittelbar nach Platz zwei hinter Vettel und unterstellte Ferrari beim Zusammenstoß mit dem am Ende drittplatzierten Räikkönen damit so etwas wie einen Plan. - © APAweb/AP, Luca Bruno

Formel 1

Versöhnliche Töne von Hamilton in aufgeladenem WM-Duell2

  • Brite unterstellt Räikkönen nach Kollision in Silverstone keine Absicht mehr.

Silverstone. Die Atmosphäre im Kampf um den Formel-1-WM-Titel wirkt zunehmend angespannt. Eine von Kimi Räikkönen verursachte Kollision mit Lewis Hamilton hatte am Sonntag in Silverstone die Wogen hochgehen lassen. Weltmeister Mercedes reagierte mit Gesten, Andeutungen und Unterstellungen in Richtung Ferrari... weiter




Kimi Raikkonen gewinnt das Qualifying um 0,043 Sekunden vor Sebastian Vettel. - © AP

Formel 1

Ferraris starten in Monaco aus erster Reihe3

  • Kimi Räikkönen holt sich vor Sebastian Vettel die Pole Position im Fürstentum Monaco.

Monaco. Die favorisierten Ferraris nehmen den Formel-1-Grand-Prix von Monaco am Sonntag aus der ersten Startreihe in Angriff. Die Pole Position für den Klassiker sicherte sich am Samstag im Qualifying aber nicht WM-Leader Sebastian Vettel, sondern dessen Teamkollege Kimi Räikkönen. Der Finne verwies Vettel um 0,043 Sekunden auf Platz zwei... weiter




Formel 1

Hamilton nicht zu stoppen

  • Räikkönen holt seinen ersten Stockerlplatz, auch Rosberg stark.

Sakhir. Nach vier Rennen und damit rund einem Fünftel lässt sich in der Formel-1-Saison 2015 eine erste Zwischenbilanz ziehen. Vor der nun immerhin doch dreiwöchigen Rennpause wurde klar, dass Mercedes weiter die erste Kraft im Feld ist. Doch Ferrari ist den Silberpfeilen näher gerückt, als das zu Jahresbeginn vermutet worden war... weiter




Formel 1

Räikkönen bei Unfall verletzt

  • Blessur im rechten Knöchel und Hüftschmerzen.

Silverstone. Kimi Räikkönen dürfte den schweren Unfall am Sonntag beim Formel-1-Grand-Prix von Großbritannien nicht ganz unbeschadet überstanden haben. Laut Ferrari-Pressemann Renato Bisignani hat sich der Finne leicht verletzt, Räikkönen soll sich laut erster Diagnose aus dem Streckenhospital eine Blessur im rechten Knöchel zugezogen haben... weiter




Kimi Räikkönen

Formel 1: Red-Bull-Umfrage zu neuem Vettel-Teamkollegen

  • Zur Wahl stehen Kimi Räikkönen, Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne vom Red-Bull-Schwesterteam Toro Rosso.

Nürburgring. Auf der Suche nach einem neuen Teamkollegen für Weltmeister Sebastian Vettel geht Red Bull ungewöhnliche Wege. Der Formel-1-Rennstall veröffentlichte am Donnerstag vor dem Deutschland-Rennen auf dem Nürburgring eine Umfrage auf Facebook, wer 2014 an der Seite des Deutschen im Grand-Prix-Zirkus starten soll... weiter




Kimi Räikkönen hasst öffentliche Auftritte, schimpft aber auch gern einmal auf das eigene Team. - © epa

Motorsport

Wenn Frechheit siegt

  • Kimi Räikkönen ist kein Mann großer Worte, sagt aber, was er sich denkt.

Sepang. Sebastian Vettel ist verwirrt. Was hat der Lotus von Kimi Räikkönen in den vorderen Punkterängen zu suchen? Zugegeben, unter normalen Umständen hätte man den Sieg des 33-jährigen Finnen beim Grand Prix von Australien vorige Woche vielleicht noch als Glückstreffer bezeichnen können... weiter




Nach seinem 20. GP-Sieg liegt der "Reifenflüsterer" aus Espoo gleichauf mit Landsmann Mika Häkkinen und kann sich ab sofort zum erfolgreichsten finnischen Formel-1-Fahrer machen. - © APAweb/EPA/AHMAD YUSNI

Sepang

Räikkönen auch in der Hitze von Malaysia mit Siegchancen

Sepang. Teil zwei der Formel-1-Weltmeisterschaft 2013 geht am Sonntag (9.00 Uhr MEZ) in Malaysia in Szene. Der Sepang International Circuit vor den Toren Kuala Lumpurs ist Schauplatz des zweiten von 19 Saisonrennen. Als erster WM-Führender kommt dank seines Zweistopp-Husarenstücks von Melbourne Kimi Räikkönen zum Hitzerennen im Dschungel von Sepang... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung