• 21. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Enttäuschung bei der UNO-Menschenrechtskommissarin Bachelet. - © APAweb/Reuters, Denis Balibouse

UNO-Migrationspakt

Bulgarien bestätigte offiziell Ablehnung4

  • Laut der bulgarischen Regierung würden dadurch die Interessen des Landes am besten geschützt.

Sofia/Genf. Die bulgarische Regierung hat ihre Ablehnung des UNO-Migrationspakts nun offiziell gemacht. Am Mittwoch teilte die Regierung in Sofia mit, die Interessen des Landes und seiner Bürger am besten dadurch geschützt werden, das Dokument nicht anzunehmen... weiter




UNO

UNO rechnet 2019 mit 132 Millionen Menschen in Not

  • Konflikte, Bürgerkriege und Naturkatastrophen.

Genf. Internationale Konflikte, Bürgerkriege und andere Katastrophen - die Vereinten Nationen rechnen auch im kommenden Jahr mit mehr als 130 Millionen Menschen in Not. Jeder 70. Mensch weltweit sei von einer Krise betroffen, sagte UNO-Nothilfekoordinator Mark Lowcock am Dienstag in Genf... weiter




Lowcock: "Gib' jemand, der arm ist, Geld, und er wird seine eigenen Probleme lösen." - © APAweb/REUTERS,Balibouse

Armut

Jeder 70. Mensch weltweit von einer Krise betroffen2

  • UNO rechnet im kommenden Jahr mit 132 Millionen Menschen in Not.

Genf. Internationale Konflikte, Bürgerkriege und andere Katastrophen - die Vereinten Nationen rechnen auch im kommenden Jahr mit mehr als 130 Millionen Menschen in Not. Jeder 70. Mensch weltweit sei von einer Krise betroffen, sagte UNO-Nothilfekoordinator Mark Lowcock in Genf... weiter




Die unabhängige UN-Expertin Rosa Kornfeld-Matte (mitte). - © UNIS ViennaInterview

Altersdiskriminierung

"Ageism ist allgegenwärtig"11

  • "Die Alten" gibt es nicht, auch im Alter verliert man nicht das Interesse an Sex, und "positives Altern" ist besser als "aktives Altern", sagt die UN-Expertin Rosa Kornfeld-Matte.

"Wiener Zeitung": Laut https://www.ohchr.org/Documents/Issues/OlderPersons/ConferenceSantiagoReport.pdf">UN-Berichten nehmen in Europa Sexismus und Rassismus ab, während Altersdiskriminierung zunimmt. Wie äußert sich "Ageism"? Rosa Kornfeld-Matte: Westliche Gesellschaften betrachten den Lebensverlauf allgemein durch eine Anti-Aging-Linse, und das spiegelt sich in einem sehr negativen Bild des Alterns wieder... weiter




UNO-Migrationspakt

Estland nun doch dabei1

  • Die Regierung vollzieht Kehrtwende nach dem Parlamentsvotum und der Kritik von Staatspräsidentin Kaljulaid.

Tallinn. Estland wird nun doch dem UNO-Migrationspakt beitreten. Das bestätigte Regierungschef Jüri Ratas am Dienstag in Tallinn. Nach einem Treffen mit Staatspräsidentin Kersti Kaljulaid sagte Ratas in einem Interview mit dem Sender ERR, das Parlament habe sich Tags zuvor klar dafür geäußert und damit sei diese Linie auch jene des Staates... weiter




Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat ein Dekret zur Verhängung des Kriegsrechtes unterzeichnet. - © Koch/MSC, Creative Commons

Krim

Poroschenko ruft Kriegsrecht aus5

  • Nachdem Russland ukrainische Schiffe im Schwarzen Meer gekapert hat, eskaliert der Konflikt.

Kiew/Lemberg. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat nach dem Zwischenfall mit russischen Grenzschutzbooten vor der Halbinsel Krim im Schwarzen Meer am Montag ein Dekret zur Verhängung des Kriegsrechtes unterzeichnet. Das ukrainische Parlament muss allerdings noch zustimmen... weiter




Polizist im von Houthi-Rebellen gehaltenen Sanaa. - © reuters

Houthis

Erstmals Hoffnung für den Jemen

  • Die Regierung will Friedensgespräche, die Houthi-Rebellen sind zu Waffenstillstand bereit.

Sanaa/Wien. (ag./red) 28 Millionen Jemeniten dürfen erstmals nach vier Jahren Bürgerkrieg hoffen: Die Regierung hat am Montag ihre Teilnahme an Friedensgesprächen mit den Houthi-Rebellen zugesagt. Es werde eine Delegation zu den Gesprächen nach Stockholm entsandt. Dort soll eine politische Lösung für ein Ende des blutigen Konflikts gefunden werden... weiter




Das Vienna International Centre, allgemein bekannt als "UNO-City". - © apa/Roland Schlager

Leserbriefe

Leserforum2

Zur Kolumne von Christian Ortner, 16. November Die UNO ist lediglich ein notwendiges Übel Ich schätze Christian Ortner als profunden Analytiker der Politik und bin darum erstaunt, zu lesen, dass er feststellt, dass die UNO in Österreich höchstes Ansehen genießt... weiter




Verurteilt: Khieu Samphan. - © reuters

Rote-Khmer-Tribunal

Lebenslang für zwei Greise2

  • Mit zwei Schuldsprüchen neigt sich das Rote-Khmer-Tribunal in Kambodscha seinem Ende zu. Was hat es erreicht?

Phnom Penh/Wien. Khieu Samphan wäre ein Kandidat für die Todeslisten der Roten Khmer gewesen: Er war auf ein Elitegymnasium gegangen und hatte in Frankreich Wirtschaft studiert. Die Roten Khmer, die in Kambodscha von 1975 bis 1979 herrschten, töteten fast alle Intellektuellen... weiter




Gastkommentar

Moral und UNmoral142

  • Die UNO genießt in Österreich traditionell höchstes Ansehen - nicht wirklich zu Recht.

Während noch nicht ganz klar ist, ob das Königreich Saudi-Arabien den Journalisten Jamal Khashoggi im Istanbuler Konsulat bloß zersägen ließ oder ihn auch noch in Säure aufgelöst und in die Kanalisation der Bosporus-Metropole entsorgt hat, wurde dem Wüstenstaat andernorts höchste Ehre zuteil... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung