• 18. Oktober 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Gastkommentar

Nationales Interesse? Uninteressant!7

  • Ein ehemaliger ÖVP-Chef illustriert, warum die alte Volkspartei so überschaubar erfolgreich war.

Erhard Busek, der in den frühen 1990ern ÖVP-Chef und Vizekanzler in einer großen Koalition war, gehört zu jenem Typus bürgerlicher Politiker und Intellektueller, denen die Anerkennung oder noch besser der Applaus der politischen Linken ein ganz eigentümliches Bedürfnis zu sein scheint... weiter




Peter Hilpold ist Professor für Völkerrecht, Europarecht und Vergleichendes Öffentliches Recht an der Universität Innsbruck und Autor von mehr als 250 Publikationen. - © privat

Gastkommentar

Der Konsens bröckelt40

  • Warum der Widerstand gegen den Globalen Migrationspakt wächst.

Im Dezember 2018 soll in Marokko der Globale Migrationspakt unterzeichnet werden, der bereits am 13. Juli 2018 in New York feierlich verabschiedet worden ist. Eineinhalb Jahre dauerte die Arbeit an diesem Dokument in einem weltweiten Beratungsprozess, um das immer drängender werdende globale Migrationsproblem in den Griff zu bekommen... weiter




Gastkommentar

Taiwan als eine Provinz Chinas hat kein Recht, der UNO beizutreten23

Anlässlich der heurigen 73. UN-Generalversammlung inszenierte Taiwan wiederum ein Drama in den Medien, indem es behauptete, dass "Taiwan von der UNO ignoriert, ausgegrenzt und isoliert wird", "die grundlegenden Menschenrechte der 23 Millionen Menschen in Taiwan verletzt werden" und "das menschliche Wohlergehen dadurch beeinträchtigt wird"... weiter




Gastkommentar

Ein falscher Pakt zur falschen Zeit195

  • Der UNO-Migrationsvertrag will Migration ganz allgemein zur "Quelle von Wohlstand in unserer globalen Welt" erklären. Das ist Unfug.

Dass die österreichische Bundesregierung den UNO-Migrationspakt wahrscheinlich nicht einfach durchwinken, sondern zumindest Vorbehalte anmelden wird, dürfte zwar zu einem guten Teil auch der Stimmung in breiten Teilen der Öffentlichkeit geschuldet sein, ist aber trotzdem eine richtige Entscheidung... weiter




Jaushieh Joseph Wu ist Außenminister der Republik China (Taiwan). - © Außenministerium Taiwan

Gastkommentar

Die UNO ignoriert Taiwan45

  • Die Vereinten Nationen verstoßen gegen einen ihrer eigenen Grundsätze.

Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung, verabschiedet auf der 70. Tagung der Generalversammlung der Vereinten Nationen im Jahr 2015, legt ehrgeizige Ziele fest, um die Welt auf einen nachhaltigen, widerstandsfähigen Weg zu lenken. Darin wurde die Bildung einer revitalisierten globalen Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung versprochen... weiter




Franz Zauner ist Online-Chef der "Wiener Zeitung" und stellvertretender Chefredakteur. - © Wiener Zeitung

Welternährung

Hilfe!31

Jeder Mensch braucht Hilfe, dann und wann. Und er bekommt sie auch, solange nur eine Geste der Selbstlosigkeit gefragt ist und nicht ihre Probe. Selbst die kleinste Hilfe beruht auf einem großzügigen Konzept: Man braucht etwas und bekommt es, einfach so. Am Sonntag ist der Welttag der humanitären Hilfe... weiter




- © Nasa

Weltraumgipfel

Die Probleme unseres Planeten aus dem Weltall in Angriff nehmen

  • Bei der "Unispace+50"-Konferenz werden die globalen Weltraumaktivitäten diskutiert.

In den 60 Jahren seit dem Beginn des Weltraumzeitalters mit dem Start von "Sputnik 1", dem ersten künstlichen Satelliten, hat die Menschheit bemerkenswerte Erfolge bei der Erforschung und Nutzung des Weltraums erzielt. Dies wäre ohne internationale Zusammenarbeit nicht möglich gewesen... weiter




Peter Hilpold ist Professor für Völkerrecht, Europarecht und Vergleichendes Öffentliches Recht an der Universität Innsbruck und Autor von mehr als 250 Publikationen. Foto: privat

Gastkommentar

Recht und Moral im Grenzbereich20

  • Der nun aufgedeckte Vorfall auf dem Golan im Jahr 2012 wirft juristische Fragen auf.

Der Vorfall auf dem Golan vom 29. September 2012, bei dem neun syrische Sicherheitskräfte den Tod fanden, ist nun zu einem internationalen Diskussionsthema geworden, das die Frage der Verantwortlichkeit auf allen Ebenen anspricht: der völkerrechtlichen, der nationalen und nicht zuletzt der menschlich-moralischen... weiter




Christian Ortner.

Gastkommentar

Wer braucht die UNO noch?87

  • Immer, wenn man sie bräuchte, versagen die Vereinten Nationen völlig - wegen eines Konstruktionsfehlers.

Für Liebhaber diplomatischer Spezialitäten haben die Vereinten Nationen im Mai eine ganz besondere Delikatesse auf Lager. Da nämlich wird der Vorsitz der in Genf ansässigen UN-Abrüstungskonferenz, unter anderem auch zuständig für die Durchsetzung des weltweiten Verbotes von Chemiewaffen... weiter




- © fotolia/pe3check

Leser

Leserforum

Zur Kolumne von Walter Gröbchen, 22. Februar Neuer Datenschutz bringt ein Übermaß an Bürokratie Nachdem ich mir das genauer angesehen und mehrere Artikel in Fachzeitschriften gelesen habe, komme ich zu dem Schluss: Die europäische Datenschutzgrundverordnung ist kein Schreckgespenst, sondern wirklich zum Fürchten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung