• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Palästinenser-Präsident Mahmoud Abbas wurde bei seiner Rückkehr nach Ramallah freudig bejubelt. - © REUTERS

UNO

Nein zum Nahost-Quartett

  • Israel für den neuen Zeitplan.
  • Sicherheitsrat begann Beratung des UN-Beitrittsgesuchs.

New York/Ramallah. Der UNO-Sicherheitsrat hat mit der Beratung über den von Mahmoud Abbas eingebrachten Antrag zur Anerkennung eines Staates Palästina begonnen. Diese Prozedur dürfte zumindest mehrere Wochen in Anspruch nehmen. In der Zwischenzeit versucht das Nahostquartett, bestehend aus den USA, Russland, der EU und der UNO... weiter




Israelische Siedler als Friedenshindernis. - © EPA

UNO

"Der amerikanische Präsident hat sich im Nahost-Konflikt praktisch abgemeldet"

  • Nahost-Experte Udo Steinbach fordert mehr Druck der EU auf Israel.
  • Ein Scheitern von Abbas würde die Hamas stärken.

"Wiener Zeitung": Warum läuft Israel derart Sturm gegen die Anerkennung eines Palästinenserstaates durch die UNO, wo doch die Regierung von Benjamin Netanyahu selbst betont hat, dass sich real nichts ändern wird? Udo Steinbach: Die Ankerkennung des Palästinenserstaates läuft natürlich Prinzipien entgegen... weiter




Abbas während der Obama-Rede: Der Frustrationspegel der Palästinenser steigt. - © EPA

UNO

Der 194. Staat hat keine Dringlichkeit1

  • Abbas hält an Ansuchen um UNO-Mitgliedschaft fest.
  • Palästinenser richten sich auf Verzögerung ein.
  • Mit Livestream zu den Reden vor der UNO-Vollversammlung.

New York. Es wäre erstaunlich gewesen, hätte das Gespräch zwischen Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas und US-Präsident Barack Obama, das in der Nacht auf Donnerstag stattfand, an den Positionen beider Staatsmänner etwas geändert. Obama beharrte wie schon zuvor in seiner Rede vor der UNO-Generalversammlung in New York darauf... weiter




UNO

Palästinenser-Plan: Obama bleibt hart

  • Sarkozy-Initiative für Beobachterstaat-Status.

Am Rande der UNO-Generalversammlung in New York wird weiter um die Abwendung einer Konfrontation gerungen, die ein palästinensischer Antrag auf Vollmitgliedschaft in den Vereinten Nationen im Weltsicherheitsrat zur Folge hätte. US-Präsident Barack Obama, der vor der Vollversammlung erklärt hatte... weiter




UNO

Größte palästinensische Demonstrationen seit zweiter Intifada

Ramallah. Mit den größten Demonstrationen im Westjordanland seit dem Ende der zweiten Intifada 2005 haben tausende Palästinenser am Mittwoch ihre Unterstützung für das Vorhaben von Präsident Mahmoud Abbas bekundet, in New York gegen den Willen Israels und der USA die Aufnahme Palästinas als 194. Staat in die Vereinten Nationen zu beantragen... weiter




UNO

Heinz Fischer vom Secret Service "entführt"

New York.  Über die Effizienz des US-Secret Service weiß der durchschnittliche Kino- und TV-Konsument bestens Bescheid. Manchmal kann der Pflichteifer der Männer mit dem Knopf im Ohr aber auch zu unerwünschten Nebenwirkungen führen: Als Bundespräsident Heinz Fischer, kurz zuvor in New York angekommen, samt Begleit-Tross sein Hotel verließ... weiter




Raketenwerfer der Rebellen nahe Sirte. - © APAweb / Reuters / Goran Tomasevic

Libyen

Gegenoffensive von Gaddafi-Getreuen in Bani Walid2

  • Gaddafi-Sprecher: Hunderte Tote bei NATO-Luftangriffen.
  • UNO-Sicherheitsrat lockert Sanktionen und beschließt Mission.

Tripolis/New York. Anhänger des abgetauchten libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi haben am Samstag in dessen Hochburg Bani Walid eine Gegenoffensive gestartet. Wie ein AFP-Korrespondent berichtete, nahmen sie am Samstag eine Stellung der Gaddafi-Gegner wenige Kilometer vor dem Stadtzentrum unter heftigen Raketenbeschuss... weiter




UNO

Palästinenser halten an UN-Aufnahmeantrag fest

Ramallah. Trotz Gegendrucks der USA und der EU zeigt sich Palästinenser-Präsident Mahmoud Abbas (Abu Mazen) entschlossen,  sich noch in diesem Monat um die Vollmitgliedschaft in den Vereinten Nationen zu bemühen. Am Rande der UN-Generaldebatte in New York will er am Freitag kommender Woche das Ersuchen an UN-Generalsekretär Ban Ki-moon übergeben... weiter




UNO

Abbas hält an UNO-Initiative fest

  • Kritik an USA, Rüge für Berlin,
  • Appell an Wien.

Washington/Berlin/Wien. Palästinenserpräsident Mahmoud Abbas hat seine Bemühungen um eine Aufnahme Palästinas in die UNO als "unumkehrbar" bezeichnet. Das Vorhaben habe eine breite internationale Unterstützung und sei keineswegs nur ein symbolischer Schritt... weiter




Terror ist die Ideologie von Boko Haram. - © EPA / Tony Nwosu

UNO

Nigerias Polizei jagt den Attentäter

Im Zuge der Fahndung nach den Urhebern des blutigen Anschlags auf das UN-Hauptquartier in der Hauptstadt Abuja haben die Behörden einen Hauptverdächtigen genannt. Es handelt sich um Mamman Nur, ein Führungsmitglied der radikalen Boko Haram (etwa: Bücher sind Sünde), der das Bombenattentat geplant und organisiert haben soll... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung