• 23. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Das Leben ist ein Anpassungsprozess. Das gilt auch für das Alter." - © luizia puiu

Alter

"Jeder Mensch hat das Recht auf Unvernunft"35

  • Der Gerontopsychologe Gerald Gatterer über geistige Fitness im Alter und Auswirkungen von Demenz auf das Sexualleben.

"Wiener Zeitung": Die neuen Alten werden gern fit, sonnengebräunt und mit strahlenden Gesichtern dargestellt. Geht so glückliches Altern? Gerald Gatterer: Nein. Das Wichtigste ist Lebenszufriedenheit. Ich muss nicht überall mitmachen. Ich kann auch ein traditionelles altes Ehepaar sein... weiter




Das Gedächtnistheater des Guilio Camillo Delminio aus dem 16. Jahrhundert gehört zu den ambitioniertesten Zeugnissen der Mnemotechnik.

Kulturgeschichte

Dinge, Wörter, Bilder1

  • Zahlreiche Übungen und Trainingsprogramme versprechen eine Optimierung des Gedächtnisses. Bei allen Unterschieden haben diese aktuellen Verfahren eines gemeinsam: ihren Ursprung in der antiken Mnemotechnik. Ein kurzer Rückblick auf eine lange Geschichte.

Der griechische Poet Simonides von Keos war bekannt für seine Preis- und Ruhmeslieder, die er gegen Bezahlung zum Lob des Auftraggebers anfertigte. Einmal rühmte er während eines Festes den Skopas, einen reichen Mann und erfolgreichen Faustkämpfer. Er schmückte dabei nach Dichterart das Gesagte aus und besang zugleich die "Dioskuren"... weiter




In der Architektur bewegen sich Alt und Neu neben- und miteinander. - © apa/Robert Jaeger

Architekturtheorie

Das Gedächtnis der Räume2

  • Die Bewahrung eines Bauwerks gilt meist als positives Zeichen der Dauer und der Kontinuität. Es wäre jedoch auch ein beweglicherer Umgang mit dem Erbe denkbar. Plädoyer für eine andere Sicht.

Das Gedächtnis wäre uns zu nichts nütze, wenn es unnachsichtig treu wäre, stellte schon Paul Valéry fest. Wenn wir immer wieder erneut Diskussionswogen zu kulturellem Erbe, Stadt und Architektur vernehmen, lohnt sich ein anders gerichteter Blick auf gebaute Räume und Erinnerung: Unsere etablierte Vorstellung von gebautem Raum und kulturellem... weiter