• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Henrie Dennis in ihrem Wrestling-Outfit für die heute stattfindende Veranstaltung. - © Afro Rainbow Austria

Schwule und Lesben

"Geboxt wird mit Worten"11

  • Auch in der Schwulen- und Lesbenszene findet Diskriminierung statt: Die Aktivistin Henrie Dennis kämpft im Rahmen des Wienwoche-Projekts "A Punch Below The Belt" für ein Wien ohne Rassismus und Homophobie.

Wien. Intersektionalität: Mit diesem Begriff wird die Verschränkung von unterschiedlichen Diskriminierungsformen benannt. Das Geschlecht, die Herkunft, die Hautfarbe, die Religion oder auch die sexuelle Zugehörigkeit - all diese Merkmale können bei der Ungleichbehandlung einer Person zusammenwirken... weiter




Innerhalb der Universität seien aber viele der Meinung, dass männliche Ärzte den Betrieb am Uni-Krankenhaus absichern müssten, weil dazu häufige Notfalleinsätze und lange Schichten notwendig seien. - © APAweb/AFP, Kazuhiro Nogi

Japan

Medizinhochschule fälschte Zulassungstests - um weniger Frauen aufzunehmen5

  • Testergebnisse weiblicher Bewerber wurden systematisch schlecht gerechnet.

Tokio (APA/AFP) - Eine medizinische Hochschule in Tokio hat einem Medienbericht zufolge jahrelang die Ergebnisse der Zulassungstests von Bewerberinnen gefälscht, um die Quote weiblicher Studenten niedrig zu halten. Die Hochschule habe 2011 damit begonnen, nachdem 2010 die Zahl zugelassener weiblicher Studenten deutlich gestiegen war... weiter




Jugendroman

Die Sorgen eines jungen weißen Mexikaners

  • Benjamin Alire Sáenz: "Die unerklärliche Logik meines Lebens" oder wie man sich als Pseudo-Migrant im Süden der USA durchs Leben schlägt.

Salvadore, genannt Sal, hat es nicht leicht als Sohn eines schwulen mexikanischen Künstlers im Süden der USA - wohlgemerkt: als adoptierter Sohn eines schwulen mexikanischen Künstlers. Denn Sals alleinerziehende Mutter ist gestorben, als er ein Kleinkind war, und sein Adoptivvater war ihr bester Freund und hat sich seither um Sal gekümmert... weiter




"Mandela ist ein Gigant der Geschichte", erklärte Obama. - © afp

Südafrika

"Mandela gab den Besitzlosen Hoffnung"4

  • Bei der Gedenkfeier zu Nelson Mandelas 100. Geburtstag würdigte Ex-US-Präsident Barack Obama die Verdienste der 2013 verstorbenen Freiheitsikone. In Südafrika bekommt das Bild des Übervaters der Nation aber zunehmend Kratzer.

Johannesburg. (rs) Der große Rummel hatte schon Monate vor dem Mandela-Tag begonnen. In ganz Südafrika wurden mit großem Eifer T-Shirts bedruckt, um den Übervater der Nation zu ehren, die Zentralbank präsentierte eine Sonderserie mit goldenen Gedenkmünzen, und wer wollte... weiter




In Italien beginnt die Regierung, Erhebungen in Roma-Siedlungen durchzuführen. (Im Bild eine Roma-Siedlung in Ungarn.) - © APAweb / AFP, PETER KOHALMI

Minderheiten

Italien startet umstrittene Roma-Zählung103

  • Erste Zählungen werden in der Lombardei durchgeführt. Illegale Siedlungen sollen abgerissen werden.

Rom/Mailand. Das Parlament der norditalienischen Lombardei hat Grünes Licht für den Start einer Zählung der in der Region lebenden Roma und Sinti grünes Licht gegeben. Damit wurde der Regionalausschuss beauftragt, die legalen Roma-Siedlungen zu kontrollieren, berichteten italienische Medien. Die illegalen Siedlungen sollen geschlossen werden... weiter




USA

Oberster Gerichtshof billigt Trumps Einreiseverbot6

  • Das mehrheitlich konservative Gericht kippt die Entscheidungen niedriger Instanzen, die Trumps Dekret als diskriminierend eingestuft hatten.

Washington. (wak) Der Supreme Court bescheinigte am Dienstag die Rechtmäßigkeit des von Donald Trump verhängten Einreiseverbots. Damit bescherte der Oberste Gerichtshof der USA dem Präsidenten den bisher größten Erfolg seiner Amtszeit. Im Streit um das Einreiseverbot... weiter




Ein Verfahren gegen die Harvard-University könnte amerikanische Antidiskriminierungs-Strategien kippen. - © Scott Eisen/Getty/afp

Diskriminierung

Studien in Gerechtigkeit3

  • Ein Rechtsstreit um mögliche Diskriminierung könnte in den USA den Zugang zu höherer Bildung neu definieren.

Wer Donald Trump zum Verbündeten hat, hat dieser Tage in den USA nicht viel zu fürchten. Der 71-jährige Präsident mag wenig Sinn für Politik und Diplomatie haben, aber seine Amtszeit ermöglicht der Republikanischen Partei Dinge, mit denen ihre Repräsentanten in normalen Zeiten nie durchgekommen wären... weiter




Auch Politikerinnen wie Mireille Ngosso sind nicht vor rassistischen Anfeindungen gefeit. - © apa/Hochmuth

Gastkommentar

Das afrikanische Österreich31

  • Bezüglich der Akzeptanz von schwarzen Menschen im Land liegt vieles im Argen.

Unlängst fand ein kleines, aber feines Symposium statt - "Afrikaner und Afrikanerinnen in Wien", veranstaltet am Institut für Österreichkunde -, und die Vorträge und Diskussionen zeigten, dass es für Teile der alteingesessenen österreichischen Bevölkerung keine Selbstverständlichkeit ist... weiter




Kritik an Kollegah (rechts) und Farid Bang: Es geht vor allem um die Textzeilen "Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen" und "Mache wieder mal 'nen Holocaust, komm' an mit dem Molotow". - © APAweb/Reuters, Axel Schmidt

Echo-Musikpreis

Immer mehr Preisträger gehen auf Distanz6

  • Echo-Veranstalter entschuldigt sich, Kulturministerin sieht Versagen des Ethikrates

Berlin.  Der deutsche Musikpreis Echo steht vor einem Scherbenhaufen: Am Dienstag kündigte auch Musiker Marius Müller-Westernhagen (69) an, nach den Antisemitismus-Schlagzeilen alle seine Echo-Trophäen zurückzugeben. Der Veranstalter des Musikpreises entschuldigte sich und sprach angesichts des Echos für ein umstrittenes Rap-Album von einem Fehler... weiter




Diskriminierung

Neuseeland annulliert Verurteilungen wegen Homosexualität

  • Justizminister entschuldigt sich für Stigmatisierung Homosexueller bis 1986.

Wellington. Das neuseeländische Parlament hat eine Amnestie für alle wegen Homosexualität verurteilten Männer verabschiedet. Die am Dienstag einstimmig angenommene Vorlage erlaubt es den Betroffenen, ihre wegen einvernehmlicher gleichgeschlechtlicher Handlungen gefällten Urteile annullieren zu lassen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung