• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Max Intrisano

Schlaglöcher

Römische Mondlandschaften5

  • Zehntausende Schlaglöcher prägen das Stadtbild in der italienischen Hauptstadt und sind Gesprächsthema Nummer eins der Bürger.

Rom. Man sollte meinen, Rom sei eine Stadt, die am besten mit erhobenem Blick zu erleben sei. Die Grandezza des Kolosseums! Der Petersdom! Das Kapitol! Doch in der Praxis schmerzt dann der Rücken, der Knöchel ist blau und geschwollen. In der italienischen Hauptstadt sollte man den Blick vor allem auf den Boden lenken... weiter




Frauen, Männer, Kinder, Hunde: Alle gehen auf die Straßen. - © ap

Armenien

Die armenische Totalblockade6

  • Am 8. Mai soll der nächste Wahlversuch stattfinden.

Erwian. (ast) Im Machtkampf in der Ex-Sowjetrepublik Armenien findet am 8. Mai der nächste Versuch statt, einen Ministerpräsidenten zu wählen. Das teilte der Parlamentschef des Landes im Südkaukasus, Ara Bablojan, am Mittwoch in der Hauptstadt Eriwan mit... weiter




Im Zwielicht: Biathlon-Chef Anders Besseberg. - © apa/expa/JFK

Doping

Finanzielle Grüße aus Moskau

  • Biathlon-Weltverbandschef Anders Besseberg wird beschuldigt, Dopingproben vertuscht zu haben.

Salzburg/Moskau/Wien. (art) Die Causa steht nicht in direktem Zusammenhang mit der Fußball-WM, dem nächsten Sportgroßereignis in Russland. Und doch bringt sie dem russischen Sportsystem, das wegen mutmaßlichen Staatsdopings unter Beobachtung steht, ziemlich genau zwei Monate vor Anpfiff die nächsten Negativschlagzeilen - und sie haben nun auch... weiter




Deutlich abgekühlt hat sich das Verhältnis Orbáns zu Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel. Aus der EU-Parteienfamilie EVP wird die Fidesz aber nicht geworfen. - © APAweb / dpa, Hanschke

Ungarn

Europa als Feindbild und Lebensader10

  • Ungarn stieg unter Viktor Orbán vom politisch unbedeutenden EU-Mitglied zu einem Vorreiter der "illiberalen Demokratie" auf. Gleichzeitig profitiert der Premier von den Fördertöpfen aus Brüssel - und sucht die Nähe zu Russland.

Budapest. Zum Abschluss erhielt Viktor Orbán Schützenhilfe aus Polen. Jaroslaw Kaczynski, Mastermind der nationalkonservativen Regierungspartei PiS, reiste eigens nach Budapest: "Die Würde und die Freiheit von Nationen sind eng mit dem Namen Viktor Orbán verbunden, nicht nur für die Ungarn, sondern auch für die Polen... weiter




Park am Weg in den Gerichtssaal.  - © APAweb/AP, Kim Hong-Ji

Südkorea

24 Jahre Haft für Ex-Präsidentin5

  • Wegen Korruption, Machtmissbrauch und anderer Vergehen.

Seoul. Südkoreas frühere Präsidentin Park Geun-hye ist wegen Korruption und Machtmissbrauchs zu 24 Jahren Haft verurteilt worden. Außerdem müsse sie 18 Milliarden Won (knapp 14 Millionen Euro) Strafe zahlen, sagte Richter Kim Se-yoon am Freitag in Seoul in der live übertragenen Urteilsverkündung... weiter




Brasiliens ehemaliger Übervater, Luiz Inacio Lula da Silva, fährt nach dem Urteilsspruch fassungslos nach Hause. - © reuters/Whitaker

Brasilien

Das Zeitalter Lula ist Geschichte1

  • Der ehemalige Präsident Brasiliens scheitert einmal mehr vor den Gerichten.

Brasilia. (wak) Ob er tatsächlich eine Haftstrafe antritt, ist noch offen. Fix ist aber, dass er bei den kommenden Wahlen im Oktober nicht antreten wird. Brasiliens linker Übervater, Luiz Inacio Lula da Silva, hat diese Woche in zweiter Instanz verloren... weiter




Der linksgerichtete 72-jährige Ex-Präsident der linken Arbeiterpartei (PT) weist die gegen ihn erhobenen Vorwürfe zurück und wertet das Verfahren als Versuch, seine diesjährige Präsidentschaftskandidatur zu verhindern. - © APAweb / AP Photo, Eraldo Peres

Brasilien

Lula muss in Haft5

  • Das Urteil ist ein Rückschlag für den Ex-Präsidenten Brasiliens, dem mehrfach Korruption angelastet wird.

Brasilia. Brasiliens Ex-Präsident Luiz Ignacio Lula da Silva muss wohl wegen Korruption ins Gefängnis. Der Oberste Gerichtshof lehnte am Donnerstag einen Antrag Lulas ab, bis zum Ende seines Berufungsverfahrens auf freiem Fuß bleiben zu können. Die Entscheidung fiel mit sechs zu fünf Stimmen. Lula könnte nun innerhalb einer Woche verhaftet werden... weiter




Márki-Zay setzte sich in der Fidesz-Hochburg durch. - © FB/Márki-ZayReportage

Ungarn

"Fidesz ist heute die Mafia"21

  • Die Opposition hofft auf eine Überraschung bei der Parlamentswahl am 8. April. Ein Besuch in der von Márki-Zay regierten Stadt.

Hódmezövásárhely.Draußen bröckeln Putz und Pflastersteine, drinnen sind die Vorhänge bunt bestickt, die Sessel weich. Antikisierender Stuck ziert das verspielte eklektische Interieur in den großzügigen Fluren. Doch seit einem Monat ist es im ersten Stock des Rathauses von Hódmezövásárhely mit der Gemütlichkeit vorbei... weiter




Die Vorwürfe gegen Israels Premierminister Benjamin Netanjahu erhärten sich. - © reuters/Ronen Zvulun

Israel

Eine heiße Suppe - und Korruptionsvorwürfe1

  • Ein Strafverfahren gegen Israels Premier wegen Bestechung steht im Raum.

Jerusalem. (ast/reu) Große Aufregung. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu im Spital. Etwas Ernstes gar? "Ich bin auf dem Weg nach Hause. Etwas Erholung und eine heiße Suppe werden die Sache kurieren." Der Regierungschef gab bereits am Dienstagabend ein Lebenszeichen via Kurznachrichtendienst Twitter... weiter




Muammar al-Gaddafi und Nicolas Sarkozy 2007 in Paris. - © reuters/Patrick Hertzog

Nicolas Sarkozy

Die Libyen-Affäre4

  • Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy rückt ins Zentrum jahrelanger Korruptionsermittlungen. War sein Wahlkampf von Gaddafi finanziert?

Paris. (ast/apa) Vor elf Jahren gewann Nicolas Sarkozy den französischen Präsidentschaftswahlkampf. Wegen mutmaßlichen Unregelmäßigkeiten bei der Finanzierung seines Wahlkampfes zuvor befindet sich der Republikaner nun in Polizeigewahrsam. Anti-Korruptionsermittler befragen den ehemaligen Präsidenten Frankreichs zu den Vorwürfen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung