• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Korruption

Saudischer Referee Fahad Al Mirdasi lebenslang gesperrt

  • FIFA aufgefordert, korrupten Schiedsrichter von Liste für WM zu streichen.

Riad. Der für die WM vorgesehene saudische Schiedsrichter Fahad Al Mirdasi ist in seiner Heimat wegen versuchter Spielmanipulation lebenslang gesperrt worden. Das gab der Fußballverband von Saudi-Arabien (SAFF) am späten Dienstagabend bekannt. Al Mirdasi gestand, dass er gegen Bezahlung angeboten habe... weiter




Im Zwielicht: Biathlon-Chef Anders Besseberg. - © apa/expa/JFK

Doping

Finanzielle Grüße aus Moskau

  • Biathlon-Weltverbandschef Anders Besseberg wird beschuldigt, Dopingproben vertuscht zu haben.

Salzburg/Moskau/Wien. (art) Die Causa steht nicht in direktem Zusammenhang mit der Fußball-WM, dem nächsten Sportgroßereignis in Russland. Und doch bringt sie dem russischen Sportsystem, das wegen mutmaßlichen Staatsdopings unter Beobachtung steht, ziemlich genau zwei Monate vor Anpfiff die nächsten Negativschlagzeilen - und sie haben nun auch... weiter




FIFA

Schwere Vorwürfe gegen frühere Fifa-Funktionäre

New York. Der frühere Fifa-Vizepräsident Julio Grondona soll bei der WM-Vergabe an Katar mehr als 800.000 Euro für seine Stimme erhalten haben. Im Prozess um den Fifa-Korruptionsskandal wurden entsprechende Vorwürfe der Bestechlichkeit gegen den vor drei Jahren gestorbenen argentinischen Verbandschef erhoben... weiter




Fußball

Banker gesteht im Fifa-Skandal

New York. Ein früherer Banker des Schweizer Vermögensverwalters Julius Bär hat sich im Zusammenhang mit dem Fifa-Korruptionsskandal der Geldwäsche schuldig bekannt. Der 56-jährige Argentinier legte sein Geständnis am Donnerstag bei einem New Yorker Bundesgericht vor... weiter




Bestechungsgeld

Ex-Banker bekannte sich in FIFA-Korruptionsfall schuldig

  • Der 56-jährige Argentinier legte sein Geständnis am Donnerstag bei einem New Yorker Bundesgericht vor.

Zürich/New York. Ein früherer Banker des Schweizer Vermögensverwalters Julius Bär hat sich im Zusammenhang mit dem FIFA-Korruptionsskandal der Geldwäsche schuldig bekannt. Der 56-jährige Argentinier legte sein Geständnis am Donnerstag bei einem New Yorker Bundesgericht vor... weiter




Bereits die Verhaftung des Ministers am 25. Juni erschütterte den chinesischen Sport, wie das Magazin All Sports zeigt.

China

Ehemaliger Sportminister verurteilt3

  • Die Regierung sendet ein Signal an alle hohen Funktionäre.

Chinas früherer Sportminister Xiao Tian wurde am Montag wegen Korruption zu zehneinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Der 61-Jährige wurde für schuldig befunden, zwischen 1997 und 2014 in seinen Ämtern als Sportfunktionär 7,96 Millionen Yuan (1,10 Mio. Euro) an Bestechungsgeldern angenommen zu haben... weiter




Fifa-Chef Gianni Infantino ist gerade einmal 100 Tage im Amt und schon steht dieses in Frage. Oder ist alles nur Intrige? - © afp/Estrella

FIFA

Die Hackeln am Zürichberg fliegen tief

  • Fifa-Chef Gianni Infantino steht bereits nach wenigen Monaten unter Druck.

Zürich. (sir) Vor zehn Jahren hat sich der Weltfußballverband auf dem Zürichberg sein "Home of Fifa" errichten lassen. Ein unspektakulärer Bau, so scheint es, der aber geradezu sinnbildlich für die Fifa stehen könnte. Die Glasfassade verspricht Transparenz, aber das Metallgitter um diesen Glaskasten macht ohnehin klar... weiter




BBC-Bericht

Tennis Profis sollen Spiele manipuliert haben1

  • Laut BBC sollen 16 Spieler in den Korruptionsskandal involviert sein.

Melbourne. Droht der Tennis-Welt ein Riesenskandal?  Nach Informationen der BBC sollen 16 Tennisprofis aus den Top 50 in den vergangenen zehn Jahren in Spielabsprachen verwickelt gewesen sein. Das berichteten der britische Sender und das US-Medium BuzzFeed am Montag kurz vor Beginn der Australian Open in Melbourne... weiter




Doping

Herkulesaufgabe für IAAF-Chef Sebastian Coe

London. Dem ehemaligen Weltklasseläufer Sebastian Coe rennt die Zeit davon. Bis zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro ab 5. August muss der Brite einen Zwischenspurt einlegen - und die ganze Mission dürfte zu einem Marathon werden. Die Wada-Kommission hat in ihrem zweiten Bericht neue Skandale und Missstände innerhalb des... weiter




afp/Bozon

Weltfußballverband

Ex-General Valcke gefeuert

  • Der Franzose war Blatters rechte Hand.

Zürich. Das Aufräumen bei der Fifa geht weiter: Nun hat es auch Joseph Blatters einst engsten Vertrauten erwischt. Der Fußball-Weltverband entließ mit sofortiger Wirkung den seit September suspendierten Generalsekretär Jérôme Valcke. Nach einem Beschluss des Dringlichkeitskomitees sei das Arbeitsverhältnis auch aufgelöst worden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung