• 25. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Federer ist seit Montag auf Platz 1 der Weltrangliste.  - © APAweb / Reuters. Michael Kooren

Tennis

Federer ist die älteste Nummer Eins der Welt2

  • "Es wäre großartig, auf 100 Titel zu kommen". Federer löst den bisherigen Rekordmann Agassi ab.

Wien. Rotterdam-Sieger Roger Federer führt seit Montag zum ersten Mal seit November 2012 und als bisher älteste Nummer eins die Tennis-Weltrangliste an. Mit 36 Jahren und sechs Monaten ist der Schweizer deutlich älter als der bisherige Rekordmann Andre Agassi. Der US-Amerikaner hatte als 33-Jähriger im Jahr 2003 das ATP-Ranking angeführt... weiter




Thiem freut sich über seinen Sieg in Buenos Aires. - © APAweb / AP, Sergio Lamer

Tennis

Thiem ist zurück

  • Tennis-Star beendet seine titellose Zeit mit Sieg gegen Slowenen in Buenos Aires.

Buenos Aires. Österreichs Tennis-Star Dominic Thiem hat seine fast einjährige titellose Zeit am Sonntag beendet. Der 24-jährige Niederösterreicher holte zum zweiten Mal nach 2016 in Buenos Aires den Turniersieg und seinen insgesamt neunten Karriere-Titel auf der ATP-Tour... weiter




Federer peilt in Rotterdam seinen 97. Turniersieg an. - © APAweb / afp, John Thys

Tennis

Federer ab Montag ältester Weltranglisten-Führender1

  • "Mit 36 Jahren noch einmal an die Spitze der Weltrangliste zurückzukehren, bedeutet mir am allermeisten."

Rotterdam. Roger Federer kehrt auf den Tennis-Thron zurück. Der 36-jährige Schweizer zog am Freitagabend mit einem 4:6,6:1,6:1-Sieg gegen den Niederländer Robin Haase ins Halbfinale des ATP-Hartplatz-Turniers von Rotterdam ein und wird dadurch am Montag fix wieder als Nummer eins der Welt im Ranking aufscheinen... weiter




Im August sahen die Fans Tommy Haas noch einmal in Kitzbühel in Aktion. Foto: Stefan Adelsberger/apa/expa

Tennis

Tommy Haas: Abschied ohne Schluss-Applaus2

Los Angeles. (art) Es lag etwas Nostalgie in der Luft, als Tennis-Profi Tommy Haas am 1. August im Kitzbühler Tennis-Stadion aufschlug, doch das war in den vergangenen Jahren eigentlich überall so, wo der Deutsche auftrat. Immerhin ist Haas 39 Jahre alt, immer wieder wurde er von schweren Verletzungen monatelang außer Gefecht gesetzt... weiter




Tennis

Hoffen auf Thiem3

  • Österreichs Tennis-Star lässt nach dem Sieg gegen Weißrussland eine Teilnahme im nächsten Daviscup-Duell offen.

St. Pölten. Österreichs Tennis-Ass Dominic Thiem hat seinen jährlichen Daviscup-Auftritt am Freitag und Samstag im VAZ Sankt Pölten absolviert. Seit seinem Debüt im Mannschaftsbewerb 2014 war der 24-Jährige jedes Jahr genau einmal gestellt, wenn es um Rot-Weiß-Rot ging. Auch 2014 und 2016 war es der Start-Länderkampf gewesen... weiter




Der Jubel nach dem Sieg von Oliver Marach und Philipp Oswald nach ihrem Spiels gegen Ilya Ivashka und Andrei Vasilevski. - © APAweb/EXPA, Thomas Haumer

Tennis

Davis-Cup-Team gewann erstmals seit 2006 mit 5:0

  • Novak fixierte das fünfte perfekte Ergebnis für Rot-Weiß-Rot seit 1989.

St. Pölten. Erstmals seit September 2006 hat ein österreichisches Tennis-Davis-Cup-Team einen 5:0-Sieg gelandet. Dennis Novak setzte am Samstag im VAZ Sankt Pölten gegen Weißrussland mit einem 7:6(1),6:0 gegen Jaraslaw Schyla den rot-weiß-roten Schlusspunkt im Erstrunden-Länderkampf der Europa/Afrika-Zone I... weiter




Dominic Thiem in vollem Einsatz gegen den Weißrussen Dzmitry Zhyrmont. - © APAweb/EXPA/SEBASTIAN PUCHER

Davis Cup

"Es war richtig geil, eine komplett volle Halle"

  • Melzer und Thiem sorgten gegen Weißrussen für 2:0-Führung.

St. Pölten. Die Niederösterreicher Gerald Melzer und Dominic Thiem haben am Freitag beim Davis Cup in Sankt Pölten gegen Weißrussland mit einem 2:0 für das wunschgemäße Zwischenergebnis der Österreicher gesorgt. Damit braucht die Truppe von Kapitän Stefan Koubek am Samstag (ab 13... weiter




- © apa/Pfarrhofer

Tennis

Doppelt hält besser

  • Philipp Oswald und Oliver Marach können im Davis Cup den Sieg fixieren.

St. Pölten. (art) Der Name des einen war in den vergangenen Tagen in Österreichs Tennis als Grand-Slam-Sieger in aller Munde; der andere ist - Philipp Oswald (im Bild links). Doch man täte dem Vorarlberger Oswald Unrecht, sähe man ihn vor dem samstägigen Doppel im Daviscup gegen Weißrussland, das die Entscheidung bringen kann... weiter




Tennis

Verkehrte Vorzeichen für Österreichs Tennisspieler1

  • Gerald Melzer eröffnet den Daviscup gegen Weißrussland. Im Vorjahr gab es eine Niederlage.

St. Pölten. (art) Es war vor nicht einmal einem Jahr, es war in Minsk, und es war vorerst das Ende aller Träume der österreichischen Tennis-Mannschaft, erstmals seit 2013 in die Weltgruppe des Daviscups zu kommen. Gerald Melzer verlor sein zweites Einzel gegen den Weißrussen Ilja Iwaschka in vier Sätzen, damit war die 1:3-Niederlage besiegelt... weiter




Davis Cup

G. Melzer eröffnet gegen Weißrussen gegen Iwaschka

  • Thiem am Freitag in St. Pölten im Anschluss daran gegen Zhyrmont.

St. Pölten. Der Niederösterreicher Gerald Melzer eröffnet am Freitag (15.00 Uhr) im VAZ St. Pölten das Davis-Cup-Erstrundenduell Österreichs in der Europa/Afrika-Zone I gegen Weißrussland. Das ergab die am Donnerstagvormittag im Landhaus der niederösterreichischen Landeshauptstadt vorgenommene Auslosung. Melzer bekommt es mit Ilja Iwaschka zu tun... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung