• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ivo Karlovic' Aufschläge flogen Jürgen Melzer (Bild) nur allzu häufig um die Ohren. - © APAweb/epa/Barbara Walton

Tennis

Australian Open: Frühes Aus für Melzer

  • Auch Patricia Mayr-Achleitner ausgeschieden.

Melbourne. (rie) Schnell vorbei waren die Australian Open für Jürgen Melzer im Einzel-Bewerb. Bei seiner Auftaktniederlage gegen den Kroaten Ivo Karlovic war für Österreichs Nummer eins nicht einmal ein Satzgewinn drin. Der Niederösterreicher, in Melbourne als Nummer 31 gesetzt, musste sich Karlovic... weiter




Lleyton Hewitt kann’s noch immer. Sagt Lleyton Hewitt. Und die Fans wollen es gerne glauben. - © EPA

Tennis

Und er läuft noch immer

  • Für Lleyton Hewitt sind die Australian Open eine Reise in die Vergangenheit.

Melbourne. (art) Das Nervenflattern von Samantha Stosur und Jelena Dokic kostet Lleyton Hewitt nur ein mitleidiges Lächeln. Während die sich immer weiter von ihrer Bestform entfernen, je näher das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne rückt und dabei quasi wortgleich den Druck beklagen... weiter




Caroline Wozniacki kämpft bei den Australian Open um ihren ersten Grand-Slam-Titel und die Verteidigung ihrer Spitzenposition in der Weltrangliste. - © APAweb/AP/Rob Griffith

Tennis

Gesucht: Eine wie Steffi Graf

  • Das Damen-Tennis jammert über ein nicht vorhandenes Aushängeschild, dabei könnte es spannender kaum sein.
  • Sechs Spielerinnen können bei den Australian Open Nummer eins werden.

Steffi Graf war so eine. Eine, die ihrem Sport den Stempel aufgedrückt hat. Ende der 1980er- und Anfang der 1990er-Jahre war sie die bestimmende Spielerin im Tennissport, die nur phasenweise von Monica Seles oder Arantxa Sanchez gestoppt werden konnte... weiter




Die Williams-Schwestern Venus (l.) und Serena waren einst die dominierenden Persönlichkeiten bei den Grand-Slam-Turnieren, doch einen Sister Act wird es in Melbourne nicht geben. Venus fällt aus, Serena ist angeschlagen - ein Schicksal, das sie zu Saisonstart mit den meisten Topspielern teilt. - © EPA

Tennis

Lazarett in Melbourne

  • Die Stars gehen angeschlagen in die Australian Open. Venus Williams gar nicht.

London. (art) Es soll ja Zeiten gegeben haben, da war die vorrangige Frage im Vorfeld von Grand-Slam-Turnieren stets, welche der beiden Williams-Schwestern der anderen am Ende der Veranstaltung zum Sieg gratulieren müsse. Seit Serenas Wimbledon-Sieg 1999 verbuchten die beiden insgesamt 20 Erfolge bei Majors aufs Familienkonto... weiter




Tennis

Das Tennis sucht seinen Kopf

  • In der Frage nach dem neuen ATP-Chef prallen Philosophien aufeinander.

London. (art) Wem es davor am Willen zum Pathos gefehlt hat, der bekommt die Bedeutung dessen, was sich da vor seinen Augen abspielt, gleich zu Beginn quasi auf dieselben gedrückt: Bei ihrem Einzug in die O2-Arena kommen Roger Federer und Co. nicht einfach so auf den Platz, sie tauchen aus dem künstlichen Nebel auf... weiter




Tennis

Djokovic beim ATP-Masters ausgeschieden

  • Berdych holt sich mit Sieg über Ferrer letzten Semifinalplatz.
  • Melzer/Petzschner trotz Sieg out.

London. (rie) Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat den Halbfinaleinzug beim ATP-Masters in London verpasst. Damit geht die Vorschlussrunde des Saisonfinales ohne die Top-3 der Weltrangliste in Szene. Der Serbe unterlag am Freitagnachmittag überraschend seinem Landsmann Janko Tipsarevic in drei Sätzen (6:3, 3:6, 3:6)... weiter




ATP-Masters

Ferrer entzaubert Djokovic

  • Ferrer im Semifinale, Djokovic und Berdych kämpfen um zweiten Halbfinalplatz.

London. (rie) Eine Tennis-Saison ist lang - ziemlich lang. Rafael Nadal weiß davon ein Lied zu singen, Andy Murray auch. Und Novak Djokovic - der erst recht. Dem Spitzentrio des Tennissports ist am Ende der Saison die Luft ausgegangen. Alle drei Spieler hatten in den vergangenen Wochen mit mehr oder weniger großen Wehwehchen zu kämpfen... weiter




ATP-Masters

Federer demontiert Nadal1

  • Federer dank Glanzleistung als erster Spieler im Semifinale des ATP-Masters.

Fast hätte man den Eindruck gewinnen können, er hätte Mitleid mit seinem Kontrahenten gehabt. Und ja, vermutlich war es sogar so. Als Roger Federer nach exakt 60 Minuten Spielzeit und einem verschlagenen Ball seines Gegners als Sieger feststand, sparte er sich eine Jubelpose wie einen breiten Grinser... weiter




Novak Djokovic biss sich durch. - © APAweb/AP/Sang Tan

Tennis

Djokovic ringt Berdych nieder

  • Melzer/Petzschner scheitern unglücklich an Bryan/Bryan.

London. Der Weltranglisten-Erste Novak Djovokic ist mit einem mühevollen Auftaktsieg in die Tennis-WM in London gestartet. Der serbische Saison-Dominator bezwang am Montagabend den Tschechen Tomas Berdych mit 3:6, 6:3, 7:6 (7:3). Zuvor hatte die britische Turnier-Hoffnung Andy Murray in Gruppe A einen Fehlstart erwischt... weiter




Juan Martín del Potro kommt wieder in Fahrt. - © REUTERS

Tennis

Über Wien zurück zur Form

  • Melzer scheitert im Viertelfinale.

Wien.Juan Martín del Potro hat sich noch nicht ganz mit dem Wiener Stadthallenpublikum angefreundet. Am Freitag tat er mit dem Halbfinal-Einzug einen ersten Schritt dazu, am Samstag (ab 13 Uhr/live ORF1) könnte gegen Kevin Anderson ein nächster folgen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung