• 22. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Rafael Nadal ist wieder die Nummer eins auf (rotem) Sand. - © APAweb/Riccardo De Luca/AP

Tennis

Revanche an Djokovic: Nadal triumphiert in Rom

  • Spanier übernimmt wieder Weltranglisten-Platz zwei.
  • Nadal nun Top-Favorit für French Open.

Rom. (rie) Rafael Nadal hat sich eindrucksvoll als König des Sandplatzes zurückgemeldet. Der Tennis-Weltranglisten-Dritte gewann am Montag das 2,95-Millionen-Euro-Turnier in Rom. Mit dem 7:5,6:3 revanchierte sich der Spanier für die Vorjahres-Final-Niederlage gegen Branchen-Leader Novak Djokovic (Serbien)... weiter




Das Doppel Alexander Peya/Oliver Marach sorgte in Spanien fürÖsterreichs einzigen Punktgewinn. - © EPA

Tennis

Zufriedene Verlierer

  • Für Österreich war Spanien trotz der Niederlage eine Reise wert.

Oropesa del Mar. (art/apa) Vielleicht wäre alles ein bisschen anders, wäre man Serbien und also Daviscup-Sieger 2010. Oder Frankreich und Finalist im selben Jahr. Beide Mannschaften werden das Halbfinale diesmal nach Niederlagen gegen Tschechien beziehungsweise die USA nur als Zuschauer erleben und leisten Österreich damit beste Gesellschaft... weiter




Melzer nach einem Punkteverlust in der Partie gegen David Ferrer. - © APAweb / REUTERS/Sergio Carmona

Tennis

Österreich verliert Daviscup-Viertelfinale in Spanien

  • Melzer musste sich Ferrer klar geschlagen geben.

Oropesa del Mar. Für Österreichs Daviscup-Team war im Viertelfinale Endstation. Die ÖTV-Herren mussten sich den favorisierten Spaniern in Oropesa del Mar mit 1:4 geschlagen geben. David Ferrer holte am Sonntag mit seinem 3-Satz-Sieg (7:5,6:3,6:3) über Österreichs Nummer eins, Jürgen Melzer, den entscheidenden Punkt für die Iberer... weiter




Tennis

Daviscup: Österreich liegt gegen Spanien 0:2 zurück

  • Almagro besiegt Melzer in drei Sätzen.
  • Auch Haider-Maurer kassierte glatte Dreisatz-Niederlage.

Oropesa del Mar. Österreichs Tennis-Herren liegen nach dem ersten Tag des Davis-Cup-Viertelfinales bei Titelverteidiger Spanien in Oropesa del Mar mit 0:2 zurück. Nach der unerwartet klaren 2:6,2:6,4:6-Niederlage von Jürgen Melzer gegen Nicolas Almagro musste sich auch Andreas Haider-Maurer am Karfreitag Spaniens Topspieler David Ferrer in nur 81... weiter




Österreichs Tennis (Foto: Jürgen Melzer) war vor gar nicht langer Zeit auf Augenhöhe mit Spanien. Jetzt hinkt es hinterher. - © APA/HERBERT NEUBAUER

Tennis

Im Sturm an die Spitze

  • Spanien hat einen rasanten Aufstieg erlebt. Was Österreich davon lernen kann.

Oropesa del Mar. (art) Die Analyse war messerscharf, aber nicht allzu gewagt. "Favorit bin ich nicht wirklich", meinte Andreas Haider-Maurer vor seiner Begegnung mit David Ferrer am Freitag. Macht aber nichts. Die Außenseiterrolle habe er eh lieber, und zumindest darf er darauf hoffen... weiter




650.000 US-Dollar, Pokal und Seifenblasen-Dusche: Der Lohn für Novak Djokovic' Turniersieg in Miami. - © APAweb/Reuters/Kevin Lamarque

Tennis

Finalsieg gegen Murray: Djokovic holt Titel in Miami5

  • Weltranglisten-Erster wähnt sich "so gut wie im Vorjahr".

Miami. Novak Djokovic hat mit seinem Auftritt in Miami beeindruckt. Der Weltranglisten-Erste holte sich den Titel bei diesem Masters-1000-Turnier durch einen 6:1,7:6(4)-Erfolg im Finale gegen Andy Murray in überzeugender Manier. Der 24-jährige Serbe hat im gesamten Verlauf des größten Events nach den vier Grand Slams keinen Satz abgegeben und seine... weiter




Ronnie Leitgeb hat für seine Präsidentschaft viel vor. - © APA/HERBERT PFARRHOFER

Tennis

Das Outlaw-Dasein war einmal

  • Ronnie Leitgeb über alte Gräben und neue Herausforderungen.

Wien. Ronnie Leitgeb hat Glück gehabt. Oder, wieder einmal, Geschick für das richtige Timing. Am Wochenende ließ sich der 52-Jährige, der im Tennis von Muster-Manager über Trainer bis Turnierdirektor und Landesverbands-Präsident schon so ziemlich alles war außer Spieler, zum Präsidenten des österreichischen Verbandes wählen, nur knapp zwei Wochen... weiter




Seltenes Ereignis: Roger Federer musste Andy Roddick zum Sieg gegen sich gratulieren. - © APAweb/Reuters/Robert Sullivan

Tennis

Gerissene Serie, gehaltene Serie

  • Nach 16 Siegen en suite verliert Roger Federer wieder auf der ATP-Tour.
  • Viktoria Asarenka schrammt knapp an erster Niederlage im Jahr 2012 vorbei.

Miami. (rie) Roger Federers Sturmlauf auf das Top-Duo der Weltrangliste ist vorerst gestoppt. Der Schweizer, der zuletzt 16 Spiele und drei Turniere in Folge für sich entschieden hatte, scheiterte beim Masters-1000-Event in Miami überraschend bereits in Runde drei - am US-Amerikaner Andy Roddick... weiter




Nach ihrer schweren Krankheit sieht Alissa Klejbanowa die Dinge ein bisschen anders. "Wenn ich verloren hätte, wäre ich auch nicht wütend gewesen", sagte sie nach ihrem Auftaktsieg in Miami. - © EPA

Tennis

Veränderte Perspektiven

  • Für die ehemalige Top-20-Spielerin beginnt in Miami ihr neues, altes Leben.

Miami. (art) Bis zum 15. Juli des vergangenen Jahres war die Russin Alissa Klejbanowa für viele halt auch eine Tennisspielerin. Zwar eine, der man großes Talent und eine erfolgreiche Zukunft prophezeite, aber davon hatte Russland ja genug. Doch seit diesem Datum, es war ihr 22. Geburtstag, hat sich vieles verändert... weiter




Roger Federer holte zum vierten Mal den Siegerpokal in Indian Wells. - © APAweb/epa/Paul Buck

Tennis

Federer pirscht sich an Nadal heran5

  • Dritter Titel in Serie.
  • Schweizer holt in der Weltrangliste auf.

Indian Wells. (rie) Roger Federer bleibt der Mann der Stunde auf der ATP-Tour. Der langjährige Weltranglisten-Erste aus der Schweiz feierte Sonntagabend beim Masters-Event in Indian Wells seinen dritten Titel und seinen 15. Sieg en suite. Im Finale setzte sich der 30-Jährige gegen den US-Amerikaner John Isner durch... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung