• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Glückssuche mit Funkgitarre: Tausendsassa David Byrne sucht neue Perspektiven. - © Jody Rogac

Pop

Rufzeichen regieren die Welt3

  • David Byrne ist eine Instanz zwischen den Stühlen. Auf dem neuen Album setzt es nun wieder Pop - und Fragen zur Zeit.

Gerade erst stand David Byrne der Sinn nach einer öffentlichen Entschuldigung. Ein latenter Shitstorm hatte sich zuvor angebahnt, weil sein nun vorliegendes neues Studioalbum "American Utopia" zwar in Zusammenarbeit mit zahlreichen musikalischen Partnern, allerdings ohne das Zutun auch nur einer einzigen Frau entstand... weiter




Bei den antiken Stoikern findet Rolf Dobelli Inspiration für das gute Leben im 21. Jahrhundert. - © Luca Senoner/PiperInterview

Glück

Das Schweizer Taschenmesser des Glücks12

  • Nicht zu viel erwarten und stur sein, wenn’s drauf ankommt: Bestsellerautor Rolf Dobelli über seine Glücksrezepte.

Mit seinem Buch "Die Kunst des guten Lebens" erobert der Schweizer Autor Rolf Dobelli einmal mehr die Bestsellerlisten. Die originellen Ratschläge des 51-jährigen Schriftstellers und Querdenkers treffen offenbar einen Nerv. Der promovierte Betriebswirt lebte in Hongkong, Australien, England und viele Jahre in den USA... weiter




Bekanntermaßen launenhaft: Die Glücksgöttin Fortuna, hier in Form einer Statue von Johannes Benk auf der Neuen Burg der Hofburg in Wien. - © gemeinfrei

österreichische Literatur

Gute Zeit für schlechte Aussichten1

  • In der aktuellen österreichischen Literatur dominieren Entwürfe einer verunglückten Zukunft. Ein Überblick.

"Ich schreibe über das Glück", sagt Franz Schuh in seinem Buch "Fortuna. Aus dem Magazin des Glücks" (2017) - und wir möchten ihm vorlaut in den Satz fallen: Das machen Sie nicht zum ersten Mal, Herr Schuh! Ihr Essayband "Schreibkräfte" aus dem Jahr 2000 trug den Untertitel "Über Literatur, Glück und Unglück"... weiter




Georg Fraberger ist Klinischer und Gesundheitspsychologe und Autor. Selbst seit Geburt an schwer behindert, widmet er sich in seinen Büchernoft Themen wie Glück oder Zufriedenheit. Sein aktuelles Buch "Wie werdeich Ich - Zwischen Körper, Verstand und Herz" ist im Residenz Verlag erschienen. - © Residenz Verlag/Aleksandra PawloffInterview

Interview

"Das Glück ist nicht immer lustig"70

  • Der Psychologe Georg Fraberger über die Formel zum Glück, den Konsum von Gefühlen und den Wert des Streitens.

Ein glückliches Leben ist das neue Statussymbol. Wer in sein will, ist superhappy oder hygge. Der Trend zur Selbstoptimierung macht auch vor Gefühlen nicht mehr Halt. Glücklicher macht uns das aber nicht, weiß der Wiener Psychologe Georg Fraberger. "Wiener Zeitung": Magazine und Bücher sind aktuell voll mit Ratschlägen... weiter




Kurzgeschichten

26 Kleinode über das kleine Glück im Alltag

  • Thomas Stipsits: "Das Glück hat einen Vogel"

Jetzt hat also auch Thomas Stipsits sein erstes Buch geschrieben. Und der gefeierte Kabarettist (unter anderem Österreichischer Kabsrettpreis für "Triest" mit Manuel Rubey) hat dabei lange mit sich gerungen, bis er sich zutraute, seine Gedanken nicht nur zu Papier zu bringen, um sie Livepublikum vorzutragen... weiter




Kinderbuch

Wozu in der Ferne schweifen?

  • Neele & Marta Balmaseda: "Wir suchen uns ein Stück vom Glück"

Die Maus und der Maulwurf sind zufrieden. Aber irgendetwas fehlt ihnen: Glück. Sie haben nämlich davon gehört, dass alle anderen es finden wollen. Also zieht die Maus los, um für sich und den Maulwurf ebenfalls ein Stück Glück zu holen. Doch das ist nicht so einfach... weiter




Erotische Waffe im Kampf um Jerusalem: Ga lle Arquez als Lockung in der Neuproduktion von "Armide" an der Wiener Staatsoper, hier an der Seite von Bror Magnus Todenes. - © Staatsoper/Pöhn

Staatsoper

Auf der Suche nach starken Figuren3

  • Am Sonntag debütiert Gaëlle Arquez an der Wiener Staatsoper - mit der Hauptrolle in der Premiere von Christoph Willibald Glucks "Armide". Ein Porträt der Französin, die sich in den Vorjahren vor allem im Barockfach einen Namen gemacht hat.

Wien. Barockoper? Hat sie eigentlich nicht gemocht. Gestelzte Gesten, gläserne Stimmen, eine Geziertheit wie am Hof von Versailles: So sah das Gaëlle Arquez früher. Bis ein Landsmann Überzeugungsarbeit bei der französischen Sängerin leistete. "Was du für Barock hältst, das will ich nicht", sagte der Dirigent Raphael Pichon... weiter




Flüchtlingskinder kurz nach ihrer Ankunft in der "Kids Corner" auf dem Wiener Westbahnhof im September des Vorjahres. - © apa/Schlager

Glücksforscher

"Glück ist kein Ego-Trip"14

  • Ein Weg zum Glücklichsein ist, anderen - zum Beispiel Flüchtlingen - in der Not zu helfen, sagt der Arzt und Philosoph Manfred Lütz.

Wien. Nach außen hin scheinen viele glücklich. Die Nachbarn, der Kollege, die Facebook-Freunde. Sie wirken, als schwebten sie auf einer Wolke voller Glück - ein Gefühl, nach dem man sich selbst stets sehnt. Der Vergleich mit anderen kann aber nur unglücklich machen... weiter




Der Österreich-Konvent hat von 2003 bis 2005 über eine Verfassungsreform beraten. - © Foto: apa/Harald Schneider

Leserbriefe

Leserforum: Verfassungsreform, Geflügelbauern, Glück

Österreichs Verfassung und wichtige Reformen Jugendorganisationen, Sozialpartner, Wirtschaftsexperten, sogar die Seniorensprecher der Regierungsparteien beklagen die Reformverweigerung der Bundesregierung. 1920 entstand jene komplexe Struktur der österreichischen Bundesverfassung... weiter




Isolde Charim

Was ist ein gelungenes Leben?4

  • Unser Bild vom Glück.

In den vergangenen Tagen zirkulierten weltweit Bilder und Nachrichten von der Hochzeit George Clooneys mit Amal Alamuddin. Sie dokumentieren eine unglaubliche Akkumulation: die Verbindung von sozialem Kapital (Schönheit, Berühmtheit) und ökonomischem (Reichtum) - die ihre Erfüllung in der Liebe findet... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung