• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Elektroschrott landet in vielen Ländern immer noch auf Mülldeponien. - © apa/dpa/Julian Stratenschulte

Rohstoffe

Das Gold der Städte8

  • In Österreich fallen pro Jahr 158.300 Tonnen Elektroschrott an. Dabei verstecken sich darin wertvolle Metalle.

Wien. In unseren Schubladen liegt Gold. Aus den mehr als zehn Millionen Handys, die schätzungsweise in Österreich ungebraucht herumliegen, ließe sich Gold im Wert von zehn Millionen Euro extrahieren, heißt es in der Mobilfunkbranche. Und das ist nur ein Bruchteil dessen... weiter




Innovation

Lang lebe das Smartphone!3

  • Modulare Handys haben einen Vorteil: Geht ein Einzelteil kaputt, wird es geschwind durch ein anderes ersetzt. Man muss nicht gleich ein neues Gerät kaufen. So könnten auch die Elektronikschrottmengen abnehmen, die unter anderem Smartphones verursachen. Doch haben die Modularen eine Chance, sich auf dem umkämpften Markt durchzusetzen?

Es hörte sich alles so vielversprechend an: ein Smartphone, das nach dem Baukastenprinzip funktioniert, bei dem Nutzer aus Einzelteilen ihr ganz eigenes Gerät zusammenfügen können. Ara nannte Google das Projekt, aus dem am Ende ein Modul-Handy hervorgehen sollte, dessen Komponenten frei wählbar sind... weiter




Apokalyptisches Szenario: In Ghana befindet sich eine der größten Müllhalden für Elektroschrott. - © epa

Andreas Manhart

Westafrika schluckt das Gift des Elektromülls5

  • Kinder nehmen Elektroschrott auseinander und zerstören dabei ihre Gesundheit.

Accra/Wien. In dem Fluss befinden sich schon lange keine Fische mehr. Stattdessen treiben in der schwarzen Brühe alte Fernseher und Kühlschränke. Das verschmutzte Gewässer fließt durch Agbogbloshie, einem Vorort von Ghanas Hauptstadt Accra. Und hier befindet sich eine der größten Müllhalden für Elektroschrott der Welt... weiter




Seltene Erden

Noch keine Technik zum Recycling von Seltenen Erden1

Wien. (est/dpa) In westlichen Haushalten lagert ein ungehobener Schatz. Allein in Deutschland soll es 80 Millionen alte Mobiltelefone geben sowie unzählige alte Computer, Monitore und Fernseher. Sie enthalten Kupfer, Silber, Gold und die wertvollen Metalle Tantal, Neodym, Indium und Yttrium... weiter




Leserbriefe

Leserbriefe 25.7.

Langlebigkeit bei Elektronikgeräten Zum Artikel von Mathias Ziegler, 21. Juli Auch HTC bestätigte mittlerweile, dass deren Handys nur für die Dauer von zwei Jahren gebaut werden. Allerdings glaube ich nicht, dass Kunden die Hersteller darum gebeten haben. Geschicktes Marketing dient der Augenwischerei... weiter




Wozu den iPod reparieren, wenn er ohnehin bald nicht mehr up to date ist? Illustration: Thilo Kasper

Nachhaltigkeit

"Bei Elektronik ist Langlebigkeit vom Käufer oft gar nicht gefragt"4

Wien/Berlin. Die Zeitschaltuhr ist gerade einmal zweieinhalb Jahre alt, da gibt der Einbau-Akku den Geist auf - und weil er nicht gewechselt werden kann, ist das ganze Gerät reif für den Müll. Pech, werden das nun die einen nennen, einen klaren Fall von geplanter Obsoleszenz werden die anderen darin sehen... weiter




Kinder verarbeiten den Elektromüll und opfern dabei ihre Gesundheit. - © südwind / unknown

Ghana

Ghana als Müllhalde des Westens3

  • Abfall dürfte nicht exportiert werden, doch Verbot lässt sich leicht umgehen.

Accra/Wien. Vor zehn Jahren befand sich in Ghanas Hauptstadt Accra ein grüner Landstrich, auf dem Kühe weideten. Kühe findet man auch heute noch im Außenbezirk Agbogbloshie, aber nun knabbern sie statt an Gras an Kabeln von ausrangierten Fernsehern. Und der Fluss, der durch die Gegend fließt, gibt keinen Fisch mehr her... weiter





Werbung