• 18. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Heraklion auf Kreta ist einer von 15 griechischen Flughäfen im Besitz der deutschen Fraport AG. Die Risiken trägt der griechische Staat. - © afp/Costas Metaxakis

Gastkommentar

Im Würgegriff der Finanzeliten10

  • Gastkommentar: Griechenlands Rating wurde hinaufgestuft - das ändert aber nichts an der prekären Lage der Bevölkerung.

Die US-Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P) hat vor kurzem die Kreditwürdigkeit Griechenland um eine Stufe hinaufgesetzt (von B- auf B), weil sich die Aussichten auf wirtschaftliches Wachstum verbessert hätten. Schön, wird sich so mancher denken, endlich geht es aufwärts mit dem krisengeschüttelten Land. Mitnichten... weiter




Finanzen

Moody’s senkt Kärnten-Rating um vier Stufen

  • Die Ratingagentur bewertet die Kreditwürdigkeit des Bundeslandes nach dem VfGH-Urteil zum Hypo-Sondergesetz nur noch mit B3.

Wien/Klagenfurt. (apa/kle) Mit einer Serie von Einschätzungen und Entscheidungen hat die Ratingagentur Moody’s nun auf das Urteil des Verfassungsgerichtshofes (VfGH) vom Juli reagiert, wonach Österreich die Haftungen Kärntens für Anleihen nicht mit einem Gesetz nachträglich außer Kraft setzen darf... weiter




dpa/Fredrik Von Erichsen

Banken

Bonitätswächter senken die Daumen3

  • Mit den neuen Regeln für Abwicklungen können Banken bei Krisen nicht mehr mit staatlicher Rettung rechnen. Das zwingt die Ratingagenturen, schlechtere Bonitätsnoten zu vergeben.

Wien. Europas neues Regime für die Abwicklung von Banken wirft Schatten auf deren Kreditwürdigkeit. So zumindest sehen es große Ratingagenturen wie Standard & Poor’s (S&P) und Fitch. In einem Rundumschlag haben sie kürzlich die Bonitätsnoten für dutzende Finanzinstitute in der EU, darunter auch österreichische, gesenkt... weiter




Von Bankenrettungen hält sich der Staat künftig fern. Fitch hat deshalb dutzende europäische Großbanken in einem Rundumschlag herabgestuft, darunter auch vier österreichische Institute. - © epa file/Justin Lane

Banken

Staat bleibt Sparern gnädig6

  • Trotz EU-Richtlinie will sich der Staat bei der Einlagensicherung nicht komplett zurückziehen.

Wien. Es war der erwartete Rundumschlag: Am Dienstagabend hat Fitch als erste der drei großen Ratingagenturen dutzenden Banken in Europa, auch österreichischen, schlechtere Noten für deren Kreditwürdigkeit verpasst. Der Grund: In den Augen der Bonitätswächter können Geldhäuser bei künftigen Krisen nicht mehr damit rechnen... weiter




- © epa/Justin Lane

Ratings

"Vermissen Reformwilligkeit"11

  • S&P über langfristige Haushaltskonsolidierung in Österreich besorgt.

Wien. Vor drei Jahren hat die Rating-Agentur Standard & Poor’s (S&P) Österreich die Bestnote, das Triple-A, entzogen. Seither ist die Bonität der Republik mit AA+ eingestuft. Geht es nach S&P, wird Österreich die frühere Spitzenbewertung kurzfristig auch nicht so schnell wieder zurückbekommen... weiter




Ratings

Moody's stufte RBI herab

Wien. Die Ratingagentur Moody's hat die Raiffeisen Bank International (RBI) herabgestuft. Das Rating für die langfristigen Verbindlichkeiten senkte Moody‘s von Baa1 auf Baa2 und das Standalone-Finanzstärke-Rating (BFSR) von D auf D- mit Ausblick negativ, wie Moody's Mittwochabend mitteilte... weiter




Ratings

Renditen bei Bundesanleihen sinken2

  • Negative Marktreaktion auf Triple-A-Entzug bleibt aus.

Wien. (kle) Die Renditen zehnjähriger Bundesanleihen sind zu Wochenbeginn leicht gesunken - und das, obwohl die US-Ratingagentur Fitch Österreich am Freitag die Topnote AAA entzogen hatte. Mit 0,446 Prozent lagen die Renditen etwas niedriger als Ende vergangener Woche. Für heimische Bond-Analysten ist das nicht weiter überraschend... weiter




Banken

Moody’s befürchtet bei teilstaatlicher ÖVAG Ausfälle

Wien. (apa/kle) Die US-Ratingagentur Moody’s dehnt ihre Prüfung von vier beim EZB-Stresstest durchgefallenen Banken - darunter die teilverstaatlichte Österreichische Volksbanken AG (ÖVAG) - aus. Wegen des großen Kapitallochs könnten die Behörden nämlich auch zu "umfassenderen Restrukturierungsmaßnahmen, die alle Gläubiger betreffen", greifen... weiter




Ratings

S&P senkt Ratings für Erste, RZB und Bank Austria

Wien. Die US-Ratingagentur Standard & Poor’s macht nun Ernst und senkt - wie bereits im Juni vor Beschluss des Hypo-Gesetzes angedroht - das Rating für die österreichischen Bankenschwergewichte Erste Group, Raiffeisen Zentralbank und Bank Austria, wie S&P am Mittwochabend mitteilte... weiter




Hypo-Gesetz: Einige Rechtsexperten halten den geplanten "Haircut" für verfassungswidrig. - © apa/Gindl

Finanzen

Schaden größer als Nutzen?5

  • Schlechtere Ratings infolge des Hypo-Schuldenschnitts verteuern Banken die Refinanzierung, Gesetz kommt dennoch.

Wien. Die Finanzwelt ist in Aufruhr, und große Ratingagenturen wie Standard & Poor’s (S&P) und Moody’s haben mit Herabstufungen österreichischer Banken und Bundesländer bereits zum Rundumschlag ausgeholt - was unterm Strich teure Konsequenzen haben dürfte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung