• 21. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Könnte hinter einem dieser Vorhänge jemand seinen höchstpersönlichen Porno drehen - mit einer ganz und gar unfreiwilligen Darstellerin? In Südkorea ist es an der Tagesordnung. - © Alfonsodetomas/fotolia

Überwachung

Little Brother is watching you2

  • In Südkorea kämpft die Polizei gegen eine Unsitte, versteckte Kameras in Umkleidekabinen zu installieren.

Seoul/Wien. Kameras sind überall. In Bahnhöfen, Supermärkten, Parkhäusern, Stadien, Zügen, Autos, Kühlschränken, Tablets, Smartphones und natürlich in Digitalkameras (wobei Smartphones deren Funktion integriert haben). Die Analysten der Wagniskapitalfirma LDV Capital prognostizieren... weiter




Kindliche Abenteuer- und Entdeckerlust wird immer öfter von den Eltern digital überwacht - als schicke Uhr am Handgelenk. - © Mortazza - stock.adobe.com

Digitale Kindererziehung

Anflug der Drohneneltern27

  • Immer mehr Eltern können ihre Kinder per GPS orten - das hat weitreichende persönliche wie gesellschaftliche Folgen.

Wien. Ein lauer Sommernachmittag, vor einer Wiener Volksschule. Grüppchen von Eltern stehen plaudernd vor dem Schultor. Die letzte Schulwoche ist beinahe um, die Kinder sind auf Ausflug. Die anvisierte Ankunftszeit der Klasse ist gerade überschritten, der Bus scheint sich zu verspäten... weiter




Julian Assange befindet sich seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London. Mit seinen politischen Aussagen verärgerte er die Regierung Ecuadors. - © APAweb / AFP, Justin TALLIS

Überwachung

Ecuador spionierte Assange aus7

  • Die Überwachung im Londoner Botschaftsexil soll dem Schutz des WikiLeaks-Gründers gedient haben.

Quito/London. Ecuador hat nach Informationen des "Guardian" ein millionenschweres Überwachungsprogramm für WikiLeaks-Gründer Julian Assange in seinem Londoner Botschaftsexil aufgelegt. Die Geheimdienstmission diente ursprünglich dem Schutz des Australiers vor den britischen Behörden, wie die britische Zeitung am Mittwoch berichtete... weiter




Während der Nationalratssitzung am Freitag. - © APAweb, HANS PUNZ

Nationalrat

Überwachungspaket wurde beschlossen11

  • Innenminister verteidigt Maßnahmen. Opposition warnt vor dem Missbrauch.

Das umstrittene Sicherheitspaket mit einer Ausweitung der Überwachungsmöglichkeiten wurde am Freitagnachmittag im Nationalrat beschlossen. Mit der Novelle erhält die Polizei Zugriff auf einen Großteil der Überwachungskameras im öffentlichen Raum, werden anonyme Wertkarten-Handys verboten... weiter




Sicherheitspaket

Warnung vor Überwachung3

  • Ex-ÖVP-Justizsprecher hat schwere Bedenken zum Sicherheitspaket.

Wien. Zu einem öffentlichen Expertenhearing zum Überwachungspaket haben SPÖ, Neos und Liste Pilz am Donnerstag ins Café Diglas geladen, weil ÖVP und FPÖ ein öffentliches Hearing ablehnt hätten. Inhaltlich kritisierten die Experten u. a. den geplanten Einsatz des "Bundestrojaners"... weiter




- © Fotolia/fotomek

Überwachung

Bundestrojaner "kaum angreifbar"20

  • Beim Überwachungspaket der Regierung besteht aus technischer Sicht die Gefahr des Missbrauchs.

Wien. "Zur Ehrenrettung der Trojaner: Im Trojanischen Pferd waren Griechen versteckt. Es ist abwegig, von einem Bundestrojaner zu sprechen", sagte Verfassungsjurist Bernd-Christian Funk zum Maßnahmenpaket der Regierung, das die Überwachung von Messenger-Diensten wie WhatsApp und Skype durch die "Remote-Installation eines Programms auf einem... weiter




Dolmetscher für polizeiliche Abhöreinsätze sollen vorschriftswidrig eingesetzt werden. - © gettyimages/Westend

Scheinselbstständigkeit

Überwachung auf Werkvertragsbasis24

  • Beschäftigt das Innenministerium bei der Telefonüberwachung nicht beeidete Scheinselbstständige ohne Ausbildung?

Wien. Es ist ein wichtiges Ziel der Regierung: mehr Sicherheit durch mehr Überwachung. Mit den gravierenden Ausweitungen der polizeilichen Überwachungsmöglichkeiten soll es deshalb schnell gehen. Noch im ersten Halbjahr 2018 soll das Sicherheitspaket den Nationalrat passieren... weiter




Andreas Rauschal, Jahrgang 1984, ist Redakteur der "Wiener Zeitung" und widmet sich vor allem der Popkultur.

Glossen

Taschentransparenz6

Der gläserne Mensch ist das Thema nicht nur dieser Stunde. Und irgendwo neben dem Bundestrojaner und anderen Spying-Tools mehr, denen man skandalöserweise ausgesetzt ist, ohne davon zu wissen, sind wir hippen Humans des 21. Jahrhunderts natürlich auch selbst schuld daran... weiter




Sicherheitspaket

Überwachung: FPÖ sagt Begutachtung im Ausschuss zu

Wien. Die FPÖ ist bereit, die unter dem Titel "Sicherheitspaket" firmierenden geplanten Überwachungsmaßnahmen einer Ausschussbegutachtung zu unterziehen. Das hat Klubobmann Walter Rosenkranz am Mittwoch in der Aktuellen Stunde des Nationalrats erklärt. Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) verteidigte in der Debatte die Pläne, ebenso die ÖVP... weiter




  - © APAweb, ROLAND SCHLAGER

Nationalrat

Überwachung: FPÖ verspricht Ausschussbegutachtung

  • Innenminister Kickl: Sicherheit und Freiheitsrechte kein Widerspruch.

Wien. Die FPÖ ist bereit, die unter dem Titel "Sicherheitspaket" firmierenden geplanten Überwachungsmaßnahmen einer Ausschussbegutachtung zu unterziehen. Das hat Klubobmann Walter Rosenkranz in der Aktuellen Stunde des Nationalrats erklärt. Innenminister Herbert Kickl verteidigte in der Debatte die Pläne, ebenso die ÖVP... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung