• 14. August 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Julian Assange befindet sich seit 2012 in der ecuadorianischen Botschaft in London. Mit seinen politischen Aussagen verärgerte er die Regierung Ecuadors. - © APAweb / AFP, Justin TALLIS

Überwachung

Ecuador spionierte Assange aus7

  • Die Überwachung im Londoner Botschaftsexil soll dem Schutz des WikiLeaks-Gründers gedient haben.

Quito/London. Ecuador hat nach Informationen des "Guardian" ein millionenschweres Überwachungsprogramm für WikiLeaks-Gründer Julian Assange in seinem Londoner Botschaftsexil aufgelegt. Die Geheimdienstmission diente ursprünglich dem Schutz des Australiers vor den britischen Behörden, wie die britische Zeitung am Mittwoch berichtete... weiter




Dolmetscher für polizeiliche Abhöreinsätze sollen vorschriftswidrig eingesetzt werden. - © gettyimages/Westend

Scheinselbstständigkeit

Überwachung auf Werkvertragsbasis24

  • Beschäftigt das Innenministerium bei der Telefonüberwachung nicht beeidete Scheinselbstständige ohne Ausbildung?

Wien. Es ist ein wichtiges Ziel der Regierung: mehr Sicherheit durch mehr Überwachung. Mit den gravierenden Ausweitungen der polizeilichen Überwachungsmöglichkeiten soll es deshalb schnell gehen. Noch im ersten Halbjahr 2018 soll das Sicherheitspaket den Nationalrat passieren... weiter




Spionagesoftware

Großes Überwachungspaket auf Schiene

  • Überwachung von Messenger-Diensten, Ausweitung der Videoüberwachung und Lockerung des Briefgeheimnisses beschlossen.

Wien. Die schwarz-blaue Regierung hat im Ministerrat am Dienstag ein großes Überwachungspaket auf Schiene gebracht. Die Gesetzesvorhaben sehen u.a. eine verstärkte Video-Überwachung im öffentlichen Raum und im Straßenverkehr, die Überwachung von Internet-Kommunikation durch staatliche Spionagesoftware... weiter




Der Kaffeeroboter "Sawyer" bereitet in Tokio Getränke zu und serviert sie auch gleich. Ob er auch Trinkgeld möchte? - © APAweb/AP, Sasahara

Ausbildung

Bildung als digitaler Imperativ3

  • Die Digitalisierung wird von Menschen gestaltet: im Positiven, um Arbeit zu verbessern – und im Negativen, um zu kontrollieren.

Wien. Im Zuge der Digitalisierung übernehmen Maschinen und Roboter die Arbeit vieler Menschen. Hinter digitalen Assistenten – Stichwort Siri und Alexa – steckt zunehmend selbstlernende Software. Arbeit wird somit oft ohne menschliches Zutun erledigt. ... weiter




Digitalisierung

China perfektioniert den Traum eines jeden Diktators74

  • Die Volksrepublik arbeitet derzeit mit vollem Einsatz am Aufbau des totalen Überwachungsstaates.

Peking. Auf den ersten Blick sieht der neueste Ausrüstungsgegenstand der Polizisten in Zhengzhou nicht viel anders aus als eine gewöhnliche Sonnenbrille. Doch die schwarz getönten Brillen, mit denen die Beamten in der Hauptstadt der chinesischen Provinz Henan seit kurzem auf Streife gehen, haben es in sich... weiter




2009 ist Aadhaar als Versprechen an die Armen gestartet. Mit der Identifikationsnummer sollten staatliche Hilfen endlich denen zugutekommen, die sie am nötigsten brauchen. - © reuters

Digitalisierung

Indiens vollkommen gläserne Bürger19

  • Mehr als eine Milliarde Inder sind inzwischen biometrisch erfasst worden: Ursprünglich zum Schutz der Armen gedacht, ist die Mega-Datenbank heute ein Überwachungsprojekt.

Neu Delhi. "Nichts funktioniert. Wir sind aufgebracht", sagt die 60-jährige Witwe Shanno Devi in Neu Delhi. Die Frau, die von Lebensmittelkarten lebt, hat seit Jänner kein Essen mehr erhalten. Schuld daran ist ein Problem bei der Einspielung ihrer biometrischen Daten... weiter




Noch vor dem Abschicken wird das Eingetippte ausspioniert. - © fotolia/golubovy

Medien

Sie sehen alles, was wir tippen19

  • Laut einer Studie von US-Forschern tracken Webseitenbetreiber die Tastatureingaben.

Wien. Es ist ein Allgemeinplatz, dass man im Netz Spuren hinterlässt. Webseiten nutzen Tracking-Technologien wie etwa Cookies, kleine Dateien, die beim Seitenaufruf hinterlegt werden und über eine Wiederkennung von Nutzern das Ausspielen personalisierter Werbung ermöglichen... weiter




Terrorbekämpfung oder Überwachung und Zensur? - das neue Sicherheitspaket. "Jetzt haben wir es zusätzlich mit privatisierter Zensur in Form von Netzsperren, mit der Beschränkung des Briefgeheimnisses und mit neuen Überwachungsmethoden wie etwa dem IMSI-Catcher zu tun", erklärte Thomas Lohninger. - © APAweb/AFP, Josep Lago

Sicherheitspaket

Netz-Sperre und Aus für anonyme SIM-Karten12

  • Begutachtung endet mit knapp 9.000 Stellungnahmen und Warnung vor "Online-Durchsuchungen" und "Internet-Inhaltsüberwachung".

Wien. Mit knapp 9.000 Stellungnahmen und zahlreicher Kritik ist am Montag die Begutachtungsfrist für das von Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) und Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) vorgelegte Sicherheitspaket zu Ende gegangen. Der Verein epicenter.works sieht das Gesetzesvorhaben "durchgefallen"... weiter




"Das Ziel des Systems ist, eine gute soziale Ordnung und eine harmonische Entwicklung zu schaffen", sagt Guo Tao, Unterstützer des Projekts und Vizedirektor des Zentrums für elektronischen Handel, in demExperten von Universitäten und Instituten zusammenarbeiten. - © APAweb/AFP, Isaac Lawrence

Big Brother

Neue Ära totaler Überwachung in China5

  • Ein "gesellschaftliches Bonitätssystem" soll jeden Chinesen erfassen und seine "Vertrauenswürdigkeit" mit Plus- und Minuspunkten einstufen.

Peking. China plant die totale Überwachung. In der "neuen Ära des Sozialismus chinesischer Prägung", die Xi Jinping mit Abschluss des Parteikongresses am Dienstag in Peking einläutet, ist der Aufbau eines weltweit einmaligen digitalen Kontrollapparats geplant... weiter




Überwachung

China verschärft Internetkontrolle und Verfolgung zum Parteitag1

  • Aktivisten aufgefordert, in überwachte Gästehäuser zu gehen.

Peking. Zum Parteikongress der Kommunistischen Partei haben Chinas Behörden die Kontrolle des Internets und die Verfolgung von Bürgerrechtlern verschärft. Tunneldienste, mit denen die Sperren der "Großen Firewall" überwunden werden können, waren am Montag zunehmend gestört... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung