• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Heraus aus der Vase, hinein in die Natur: Blumenmalerei öffnet ab Mitte des 19. Jahrhunderts den Blick ins Freie wie bei Olga Wisinger-Florians "Blühender Mohn" aus den Jahren 1895/1900. - © Belvedere, Wien

Ausstellung

Die Pracht der Vergänglichkeit2

  • "Sag’s durch die Blume": Das Belvedere führt mit Blumenbildern durch die Kunstgeschichte.

Von sprießenden Knospen über die Pracht der vollen Blüte bis zu hängenden Blütenköpfen und verdorrten Blättern - kaum ein anderes Sujet in der Kunst vermag die Stadien des Lebenskreislaufes besser zu versinnbildlichen als die Blume. Abgesehen von den unbestreitbaren dekorativen Qualitäten lässt sich durch Blumen so manches sagen - oder erzählen... weiter




71148-5_Jay_Mia-Biene_v3.indd

Kinderbuch

Ein Bienenmärchen

  • Alison Jay: "Mia und das Blumenwunder" oder wie ein kleines Mädchen Freundschaft mit einem Insekt schließt.

Mia lebt in der Stadt, da ist es vornehmlich grau und trostlos - bis eines Tages eine Biene in ihrem Zimmer auftaucht und Mia die Schönheit der Natur aufzeigt. Und nachdem Mia die Biene gehegt und gepflegt hat und diese gewachsen ist, fliegen sie gemeinsam hinaus auf die Blumenwiesen... weiter




"Lass mich in Frieden": Das bedeutet ein überreichter Margeritenstrauß aus der Blumensprache übersetzt. - © Fotolia/karandaev

Valentinstag

Mehr Geld für Geschenke3

  • Österreicher geben für den heutigen Valentinstag um ein Drittel mehr als im Vorjahr aus.

Wien. Eines gleich vorweg: Männer sind am Valentinstag offenbar großzügiger als Frauen. Sie beschenken ihr Gegenüber nicht nur häufiger (61Prozent) als Frauen (43 Prozent), sondern geben auch mehr Geld für die Geschenke aus. Durchschnittlich seien es bei Männern 45 Euro und bei Frauen 30 Euro, so das Ergebnis des Handelsverband Consumer Checks... weiter




Kinderbuch

Aus Liebe zu den Kreaturen1

  • Benita Roth: "Sibylla und der Tulpenraub - Die wilde Kindheit von Maria Sibylla Merian"

Auch die größte Naturforscherin und Künstlerin hat einmal klein angefangen. Und sie hatte auch gegen Widerstände zu kämpfen, wie man Benita Roths neuem Bilder-Lese-Buch entnehmen kann. Freilich kindgerecht heruntergebrochen, denn tatsächlich wuchs Maria Sibylla Merian, ihres Zeichens eine einsame Pionierin der Insekten- und Vogelkunde... weiter




Kinderbuch

Blütenzauber

  • Gina Mayer & Joëlle Tourlonias: "Der magische Blumenladen" - Auftakt zu einer neuen Reihe über eine neunjährige Waise und ihre begabte Tante.

Violet ist neun und lebt bei Pflegeeltern, Tante June und Onkel Nick. Doch es gibt noch eine echte Tante: Abigail, die Schwester von Violets Mutter, die einen Blumenladen besitzt - und in dem stößt Violet auf ein magisches Buch, in dem lauter Wunderpflanzen verzeichnet sind... weiter




Valentinstag

Ein Ritual der Liebe

  • 20 Millionen Schnittblumen und zwölf Millionen Topfpflanzen werden in Österreich alljährlich rund um den Valentinstag verkauft.

Wien. "I love you", "Ich liebe dich", "Für meinen Schatz": Liebesbotschaften und Herzen prägen rund um den 14. Februar die Geschäftsregale und Schaufenster allerorts. 2014 gaben allein die Wienerinnen und Wiener 22 Millionen Euro für Geschenke zum Valentinstag aus... weiter




Verwelkt: Holland Blumen Mark hat kaum Aktiva, dafür aber 12,8 Millionen Euro Passiva. - © apa/Neubauer

Handel

Österreichs größter Blumenhändler ist pleite11

  • Holland Blumen Mark massiv überschuldet, Unternehmen soll dennoch weitergeführt werden.

Wien. Lange hatte der Blumen-Diskonter Holland Blumen Mark gegen schwindende Umsätze und rote Zahlen angekämpft. Jetzt - fast genau 40 Jahre nach seiner Gründung - ist das in Gerasdorf ansässige Handelsunternehmen bankrott. Am Mittwoch hat Österreichs größter Blumenhändler beim Landesgericht Korneuburg Insolvenz angemeldet... weiter




Viele Mütter werden an diesem Sonntag mit Blumen überrascht. - © apa/R. Jaeger

Muttertag

Hochsaison für Blumen1

  • Zum Muttertag werden am häufigsten Blumen verschenkt - 40 Prozent werden importiert.

Wien. Der Blumenstrauß zählt zu den Klassikern unter den Muttertagsgeschenken - 20 Millionen Blumen werden jedes Jahr in Österreich am zweiten Sonntag im Mai verschenkt. Die Floristen, die an diesem Sonntag bis Mittag offenhalten dürfen, erwarten starke Verkaufstage: Der Muttertag sorgt für 1,5 bis 1,8 Prozent des Jahresumsatzes, sagt Rudolf Hajek... weiter




Gräber wurden bereits früher geschmückt als gedacht. - © fotolia

Grabschmuck

Grabschmuck ist 12.000 Jahre alt1

  • Blumen könnten Gruppenidentität und Solidarität gestärkt haben.

Washington. Schon vor Jahrtausenden - also früher als gedacht - haben Menschen ihre Gräber mit Blumen geschmückt, berichten Forscher in den "Proceedings" der Nationalen Akademie der Wissenschaften in den USA. Entsprechende Untersuchungen in Israel haben gezeigt, dass die Grabstätten schon vor etwa 12.700 Jahren mit Blumen ausgelegt wurden... weiter




Botanik

Wenn Blumen miteinander sprechen

Wien. (est) Orchideen gedeihen gut neben Orchideen. Äpfel geben Gase ab, die andere Früchte zum Reifen anregen, und wenn in der Küche grüne Tomaten neben roten liegen, reifen die grünen nach. An sich sind die Nachbarschaftsverhältnisse der Pflanzen chemisch erklärbar - also durch Düfte und Stoffe, die sie an Luft und Erde abgeben... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung