• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Für die Studie untersuchte das Forscherteam zwischen 2013 und 2017 mehr als zehntausend islamistische und rechtsextreme Facebook-Inhalte sowie mehr als eine Million deutschsprachige Twitterbeiträge. - © APAweb / Reuters, Jon Nazca

Studie

Islamophobie und Islamismus verstärken einander13

  • Ein Forschungsteam aus Jena führte eine Analyse rechtsextremer und islamistischer Beiträge in sozialen Netzwerken durch.

Jena. Eine Analyse rechtsextremer und islamistischer Beiträge in sozialen Netzwerken zeigt, dass Feindlichkeit gegen Muslime und Islamismus eng miteinander verbunden sind und sich gegenseitig verstärken. Mobilisierungs- und Radikalisierungsstrategien ähnelten sich, und auch ideologisch gebe es Gemeinsamkeiten... weiter




Im Falle einer Verurteilung muss K. mit einer empfindlichen Freiheitsstrafe rechnen. - © apa/Hochmuth

Terror-Prozess

Neun Jahre Haft im Wiener Terrorprozess3

  • "Besonders verwerfliches Motiv": Angeklagter K. schuldig gesprochen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Wien. Neun Jahre Haft - nicht rechtskräftig. So lautet das Urteil gegen den Angeklagten Lorenz K. im Wiener Terrorprozess. Der 19-Jährige wurde am Freitagabend von den acht Geschworenen in zentralen Anklagepunkten - versuchte Bestimmung zum Mord in zwei Fällen, jeweils in Form einer terroristischen Straftat - mehrheitlich schuldig erkannt... weiter




- © ORF/Wien heuteInterview

Rechtsextremismus und Islamismus

Brüder im Geiste46

  • Die Extremismus-Forscherin Julia Ebner erklärt, wieso sich Islamisten und Rechtsextreme brauchen - und sich ähneln.

Wien. Sie recherchierte undercover in islamistischen Organisationen und in der rechtsextremen "Identitären Bewegung", in Großbritannien, den USA, Deutschland und Österreich. Islamismus und Rechtsextremismus: Phänomene, die schon lange nicht mehr nur am Rand der Gesellschaft zu finden sind... weiter




Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Ein Verbot, das helfen soll16

Auf dem Papier und in der Theorie ist es ein Leichtes, Politik aus einem Guss zu formulieren, wo abstrakte Prinzipien verlässlich zur konkreten Tat gerinnen. Ohne Ausnahmen und Sonderbestimmungen, ohne Hinsichtl und Rücksichtl. In der Praxis führt das sehr viel öfter, als uns, gemessen an unserem hehren Selbstbild, lieb sein kann... weiter




Das Urteil gegen den "Sittenwächter" von Kaltenleutgeben ist bereits rechtskräftig.  - © APAweb / Herbert Pfarrhofer

Prozess

Verurteilter "Sittenwächter" kannte Berlin-Attentäter3

  • Der Mann wurde bereits in Deutschland wegen schweren Raubes verurteilt.

Wien. Der sogenannte Sittenwächter von Kaltenleutgeben (Bezirk Mödling) ist am Freitag am Wiener Landesgericht für Strafsachen wegen Nötigung zu fünf Monaten unbedingter Haft verurteilt worden. An einem Badesee hatte er von einer spärlich bekleideten Frau gefordert, dass sie sich anzieht. In der Folge bedrohte er sie und ihren Begleiter... weiter




Präsident Macron am Sarg des Gendarmen Arnaud Beltrame.  - © WZ Online, AP Photo/Christophe Ena

Frankreich

Macrons Ehrenbezeugung für toten Gendarmen4

  • Tausende Menschen gedachten mit einem Gedenkmarsch der getöteten Holocaust-Überlebenden Mireille Knoll.

Paris. Frankreich hat mit einer bewegenden Trauerfeier den bei einem islamistischen Terroranschlag getöteten Gendarmen Arnaud Beltrame geehrt. Staatspräsident Emmanuel Macron würdigte den "gewaltigen Mut" des 44-Jährigen, der sich im Austausch gegen eine Geisel in die Hand des Täters begeben hatte und bezeichnete ihn als Helden... weiter




Messerattacke

Neue Spekulationen um Messerattacke bei Iran-Botschaft4

Wien. War der Angreifer ein Islamist? Handelte es sich um einen Terroranschlag? Diese Fragen stellten sich nach der Messerattacke eines 26-Jährigen auf einen Wachsoldaten vor der Residenz des iranischen Botschafters in Hietzing. Der Angreifer, ein gebürtiger Ägypter, wurde erschossen. Ein islamistischer Hintergrund wurde anfangs vermutet... weiter




Die Armee weigerte sich offenbar, gegen die islamistischen Demonstranten vorzugehen.  - © APAweb / AFP, Aamir Qureshi

Pakistan

Islamisten zwingen Justizminister zum Rücktritt5

  • Kritiker sehen den Staat geschwächt und erwarten weitere Forderungen radikaler Kräfte.

Islamabad. Nach den gewaltsamen Protesten von Islamisten ist der pakistanische Justizminister zurückgetreten. Zahid Hamid habe bei Premierminister Shahid Khaqan Abbasi seinen Rücktritt eingereicht, um das Land aus der Krise zu führen, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur APP am Montag... weiter




Sieglinde Rosenberger ist Professorin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien. Eine Langfassung dieses Kommentars ist als Policy Brief der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik erschienen: www.oegfe.at/policybriefs

Gastkommentar

Einsilbige Reaktionen1

  • Der Umgang unserer Gesellschaft mit religiös motivierter Gewalt hat sich seit dem "Charlie Hebdo"-Anschlag gewandelt.

9/11 liegt schon 16 Jahre zurück. Die US-Innen- und Außenpolitik hat sich seither deutlich verändert, sie hat sich "versicherheitlicht". Ähnliches gilt für Europa. Islamistischer Terror hat auch hier Staaten und Städte fest im Griff. Er ist zu einer relevanten politischen Einflussgröße geworden. Freiheiten und Toleranz stehen auf dem Spiel... weiter




Panische Angst durchlebten die Augenzeugen des Anschlags in London. - © reuters/Kevin Coombs

London

Mit dem Schrecken davongekommen2

  • In der Londoner U-Bahn explodierte mitten im Morgenverkehr ein selbst gebauter Sprengsatz.

London/Berlin. (leg/ag) Es ist wieder passiert: London wurde von einem Terroranschlag erschüttert. Ein selbst gebauter Sprengsatz explodierte gegen 8.20 Uhr im U-Bahnhof Parsons Green in der britischen Hauptstadt und verletzte mindestens 29 Menschen. Augenzeugen sprachen von einem lauten Knall und einer Flammenwand sowie einem starken chemischen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung