• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kurt Ruppi war bis zu seiner Pensionierung als Bautechniker tätig. - © privat

Gastkommentar

Ein Verbrechen gegen unsere Kinder4

  • Ansichten eines Normalbürgers zum Klimawandel.

Klima, CO2 und Wetter gehörten zu den Hauptthemen des heurigen Sommers. Am meisten gestritten wird in diesem Zusammenhang über den Anteil der menschlichen Aktionen am Treibhauseffekt. Die Streithähne sind in verschiedenen Gruppen beheimatet: Wissenschaftler, Lobbys, Politiker . . ... weiter




Irene Giner-Reichl war bis Juli 2017 Österreichs Botschafterin in Peking und ist seither Botschafterin in Brasilien und Surinam.

Gastkommentar

Die "Energiewende" ist vorerst nur eine "Elektrizitätswende"10

  • Die Sektoren, die zusammen 80 Prozent des Energieendverbrauchs ausmachen, sind weiterhin fest in fossiler Hand.

Der Ausdruck "Energiewende" ist eine der erfolgreicheren Wortschöpfungen der vergangenen Jahre. Was sich derzeit weltweit beobachten lässt, ist allerdings lediglich eine "Elektrizitätswende." Wie der aktuelle "Global Status Report 2018" des Politik-Netzwerkes REN21 (www.ren21... weiter




CO2

EU rügt Österreich wegen Berechnung von Verkehrsemissionen3

  • Das Verfahren zu kartellrechtlichen Schadenersatzklagen wurde eingestellt.

Brüssel. Die EU-Kommission hat Österreich und neun andere EU-Staaten aufgefordert, die EU-Vorschriften zur Berechnung der Treibhausgasemissionen von Kraftstoffen umzusetzen. Die Regelung sollte zu einer hinreichend genauen Berichterstattung führen, erklärte die EU-Kommission am Donnerstag in Brüssel... weiter




Bereits eine Zunahme der Temperatur um ein Grad Celsius hat enorme Auswirkungen: Es kann vermehrt zu unvorhergesehehen Regenfällen, Überschwemmungen, heftigen Stürmen, Sturmfluten aber auch zu Dürrekatastrophen kommen. - © APAweb, AP, Stoffel

Klima

Tropfen auf dem heißen Stein4

  • Neue Studie bestätigt Erderwärmung, geht aber von geringerem Temperaturanstieg aus als prognostiziert.

Wien. Das Treibhausgas Kohlendioxid (CO2) schadet dem Klima. In der Erdatmosphäre gilt es als Haupttreiber für die Erderwärmung. Steigen die Temperaturen um mehr als zwei Grad im Vergleich zu der Zeit vor der Industrialisierung, gilt die Lage als nicht mehr beherrschbar: Meere voller Schmelzwasser überfluten Inseln und Küsten... weiter




Wo die Sonne nicht hinkommt, müssen Bakterien ihre eigene Nahrung erzeugen. - © fotolia/Tavani

Meeresforschung

Arbeitsgemeinschaften in der Tiefsee4

  • Organismen verwandeln Treibhausgas CO2 zu Biomasse und giftige Stoffe zu Energie.

Wien. Licht in den Stoffwechsel von Mikroorganismen in den Tiefen der Ozeane bringt ein internationales Forschungsteam mit österreichischer Beteiligung. Demnach spielen die Nitrospina-Bakterien eine unerwartet große Rolle bei der Umwandlung von Kohlendioxid in nützliche Biomasse... weiter




Die Abgasvorschriften werden schärfer. Die Autobauer sprechen "von extremen Herausforderungen". - © afp

Abgasvorschriften

Mit Peitsche und ein wenig Zuckerbrot5

  • Die EU zwingt die Autobauer dazu, den CO2-Ausstoß bis 2030 um ein Drittel zu senken. Eine fixe E-Auto-Quote kommt aber nicht.

Brüssel. Der eigentliche Termin der Pressekonferenz war zwar erst für Mittag angesetzt, doch Miguel Arias Canete wollte ganz offensichtlich schon vorher etwas loswerden. "Ich bin nicht unter Druck gesetzt worden, wir haben unsere Arbeit frei erledigt", versicherte der aus Spanien stammende Klimakommissar noch unmittelbar... weiter




Demonstrant in Bonn. - © APAweb, dpa, ap, Roland Weihrauch

Weltklimakonferenz

Ein fast unmögliches Unterfangen3

  • 25.000 Teilnehmer versuchen in Bonn, das Pariser Klimaabkommen voranzubringen.

Bonn. Begleitet von Appellen zu größeren Anstrengungen im Kampf gegen die Erderwärmung ist am Montag die UN-Klimakonferenz in Bonn eröffnet worden. "Dies ist der Augenblick der Wahrheit", mahnte der Regierungschef des Gastgeberlandes Fidschi-Inseln, Frank Bainimarama, zu entschiedenem Handeln.Bis zum 17... weiter




- © apa/getty/wilson

Treibhausgase

Rekordanstieg der Treibhausgas-Konzentration3

  • Weltwetterorganisation befürchtet dramatische Folgen: Ohne Senkung der Schadstoffe drohen Temperaturansteige und ein "unwirtlicher Planet".

Genf. Die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre ist noch nie so schnell gestiegen wie 2016, berichtete die Weltwetterorganisation (WMO) am Montag in Genf. Zu den Gründen zählen auch das Wetterphänomen El Niño mit seinen erhöhten Ozeantemperaturen und Dürren in den Tropen... weiter




Aktuell sind die Emissionen Österreichs zuletzt aber wieder gestiegen, um 3,2 Prozentim Jahr 2015 und auch 2016 wird wieder ein Plus in ähnlicher Höhe bringen. - © APAweb, dpa-Zentralbild, Jan Woitas

Zwei-Grad-Ziel

Österreich hat CO2-Budget bald aufgebraucht5

  • Stößt Österreich weiter so viele Treibhausgase aus wie bisher, wäre 2035 Schluss: Die Klimaziele werden verfehlt.

Wien. Auch bei der günstigsten Ausgangslage hat Österreich laut einer aktuellen Studie ohne weitere Maßnahmen sein CO2-Budget zur Erreichung der Klimaziele im Jahr 2035 aufgebraucht. Das Zwei-Grad-Ziel ist Teil des Pariser Klimavertrags, den Österreich im Vorjahr ratifiziert hat... weiter




Ernst Fiala (Jahrgang 1928) hat Maschinenbau studiert und war Assistent an der Technischen Hochschule Wien, Abteilungsleiter bei Daimler Benz, Professor an der Technischen Universität Berlin sowie Forschungsleiter und Vorstandsmitglied bei VW. Er ist Ehrendoktor der Universitäten Heidelberg und Kragujevac. Foto: privat

Gastkommentar

Es wird nicht ohne Diesel gehen7

  • Gastkommentar: Das Schlagwort "Dekarbonisierung" ist unbedacht gewählt.

Manche treten gern auf den ein, der schon auf dem Boden liegt: So ist es gerade in, auf den Diesel zu schimpfen. Dabei wird oft verkannt, dass die vorgeschriebene Maximalemission in einem Testprogramm keineswegs mit den Emissionen im Alltag übereinstimmen muss... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung