• 18. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Sein Name Chen Xi bedeutet "schwebende Feder". (Nein, aber passend wäre es.) - © Andrea Peller

Galerien

Kunst17

Die Kunst hat einen Sonnenbrand (cai) Das Leben ist kein Wunschkonzert. Trotzdem versenken die Touristen Tonnen von Kleingeld im Trevi-Brunnen. Aber Liederwünsche soll er ihnen ja sowieso keine erfüllen. Weil ein Wunschbrunnen kein Wurlitzer ist. Obwohl man ihn mit Münzen füttert... weiter




Shepard Fairey vor seinem Mural am Wiener Flughafen. - © Katharina Stögmüller

Kunst

Streetartist Shepard Fairey verschönert Wien

  • Der weltbekannte Künstler malte ein Mural beim Flughafen Schwechat.

Wien. Sein "Hope"-Poster aus dem Wahlkampf von Barack Obama wurde zur millionenfach kopierten Ikone: Der US-Streetartist Shepard Fairey alias "Obey" hat am Wiener Flughafen eine Wand gestaltet. Arbeiten von ihm sind von 25. Mai bis 27. Juli in der Galerie Ernst Hilger, Dorotheergasse 5, 1010 Wien, ausgestellt. Der Eintritt ist frei. weiter




Männlich: Tomasz Kulkas "Dildogun" (Keramik, Unikat). - © Tomasz Kulka

Galerien

Kunst12

Gibt’s diese Farbe auch auf Deutsch? (cai) Was haben der König der Löwen und ein Kauspielzeug für Hunde gemeinsam? Na ja, genau dasselbe wie Darth Vader und das Grüne vom Laubfrosch. Nix? Oder Haim Steinbach. Die kommen nämlich alle in seiner Ausstellung in der Galerie Winter vor. Den Lion King hat er hinter Gitter gebracht. Wieso... weiter




Wird sie sie heilen oder opfern? Marina Abramović als Priesterin im Leuchtkasten ("Miracle 4", 2018). - © Marina Abramović Archives

Galerien

Kunst105

Zahlen sind unberechenbar (cai) Kunst und Mathematik. Da geht’s natürlich nicht um "Malen nach Zahlen". Na ja, irgendwie doch. Oder eigentlich wird hier mit Zahlen Kunst gemacht. (Galerie Crone.) Muss ich jetzt also schon gut im Kopfrechnen sein, wenn ich mir ein Bild ansehen will? Nein, warum... weiter




Fingerfood? Was auf dem "Teller" (Serpentin Tauerngrün) vom Peter Dörflinger drauf ist, das muss man einfach angreifen. - © Peter Dörflinger

Galerien

Kunst16

Was hängt an der Wand und ist blau? (cai) In der Galerie Gerersdorfer, dort hängt ein so erfrischendes Bild, das ist genau das Richtige für heiße Tage. Da möchte man gleich hineinköpfeln. Ins kühle Nass. Kühles Nass? Na ja: Wasser. (Nein, es handelt sich nicht um ein Aquarell.) Welches "Wasser"... weiter




Vertritt Österreich 2019 bei der Kunstbiennale in Venedig: Renate Bertlmann. - © apa/Georg Hochmuth

Biennale Venedig

Solo für Renate Bertlmann4

  • 2019 bespielt erstmals eine Künstlerin den österreichischen Pavillon der Biennale in Venedig.

Wien. Die älteste Großausstellung weltweit begann 1895 in Venedig. Bis heute hat Österreich keine Künstlerin alleine zur Konzeption des Pavillons von Josef Hoffmann ausgewählt. Ein Versäumnis, andere Länder hatten das längst. Künstlerinnen mussten sich bis heute die Räume mit bis zu drei Kollegen teilen... weiter




In Wien (unten) wartet Ulrike Königshofer mit der Kamera auf die Sonne aus L. A. "Same Time. Different Time." - © Ulrike Königshofer

Galerien

Kunst12

Das Glück ist ein Hexaeder (cai) Die Malerei hat bekanntlich ebenfalls Töne. (Farbtöne.) Und die Bilder vom Hans Florey sind sogar so musikalisch wie Notenblätter. Jedenfalls schauen die Notationen für seine Musikstücke genauso aus wie das, was in der Galerie Lindner an den Wänden hängt. Bunt, streng, rational, viel Geometrie... weiter




Entdeckungen im Wildwuchs: Die Skulptur "... bin im Netz i1.1/F3", 2014, stammt von Rosemarie Lukasser. - © Galerie Krinzinger

Art Austria

Bitte anschnallen!12

  • Die 11. Art Austria im Palais Liechtenstein: Wildwuchs und Second-Hand-Kunstbasar.

Wien. "Mehr Luft!" Als Besucher der 11. Art Austria ist man versucht, diese Forderung den meisten ausstellenden Galeristen und Kunsthändlern entgegenzurufen. Hat der Messeorganisator Wolfgang Pelz im vergangenen Jahr beim erstmaligen Antreten der Messe im Palais Liechtenstein noch ausdrücklich betont... weiter




"Willkommen, wir sind offen": Diese Einladung am Eingang der eingerüsteten Wiener Secession dürften die Diebe wörtlich genommen haben. - © APAweb / Roland Schlager

Kunstraub

Raub am "Krauthappel" der Wiener Secession2

  • Unbekannte Täter kamen über das Gerüst. Der Materialwert liegt unter 1.000 Euro.

Wien. Diebe haben sich in der Nacht auf Dienstag an einem Wiener Wahrzeichen vergriffen: Von der Kuppel der Secession, dem Jugendstil-Ausstellungshaus an der Friedrichstraße, wurden laut Polizei mehrere der künstlerisch gestalteten Blätter abgebrochen... weiter




Ich bin dann einmal weg. Aus dem Bild. "Leere" (Serie, 1994) von Ingeborg G. Pluhar. - © zs art galerie

Galerien

Kunst13

Lass die Erbse raus! (cai) Das ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Nein, natürlich nicht. Weil es das Grüne von der Erbse ist. Oder das Orange von der Karotte, das Blasse vom Kartoffelpüree . . . - je nachdem, welches Bild man sich gerade anschaut. In der Galerie Emanuel Layr. Das grüne, das orange, das blasse . . ... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung