• 23. Februar 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Yantra - Fotolia

Galerien

Galerienrundgang1

Imbiss zum Morgengrauen (cai) Was ist das? Es ist weiß, besteht zur Hälfte aus Pizza und es wiehert. Hm. Wurscht. Denn das, worum es hier geht, ist sowieso die Antwort auf die Frage: Was ist rund, dampft, wenn es noch frisch ist, und in den Pferden der Spanischen Hofreitschule ist es auch drin? Richtig: Pizza... weiter




Lebende Kleidung.

Kunst

Vom Ohr am Arm und Pferdeblut

  • Dokumentation über BioArt am Montag in "Zeitgenossen" im ORF.

Wien. Eine bemerkenswerte Dokumentation über die Kunstrichtung BioArt bringt der ORF am Montag in seiner Reihe "Artgenossen" (22.30 Uhr). Regisseur und Produzent Robert Styblo zeigt Protagonisten, die mit ihrer Arbeit über ihre Grenzen gehen. Längst haben zahlreiche Künstler das Arbeiten im Atelier gegen das Forschen im Labor eingetauscht... weiter




- © Yantra - Fotolia

Galerien

Galerienrundgang1

Die Erfindung der Action (cai) Marcia Hafif ist im selben Jahr auf die Welt gekommen wie das Tempo-Taschentuch (1929) und sie mag quadratische Formate. Ein Zufall? Ja, natürlich. (Außerdem ist das Schnäuztüchl rechteckig. Das misst 21 cm mal 20,5 cm.) Aber vor ihren neuesten Bildern hab ich jetzt kaum den Reflex unterdrücken können... weiter




So tot, wie er ist, sieht der Vogel gar nicht aus.

Kunst

Totes, pralles Leben

Es ist tatsächlich "Nature morte" von Blumen und Tieren, die eben aus dem Leben gegangen sind. Vera Mercer, die in den 60er Jahren in Paris in "Les Halles" begann, mit der Kamera blutige Schweineköpfe zu bannen, hat ihre auf große Aquarellpapiere ausgedruckten Stillleben mit Daniel Spoerris neuen Fallenbildern, den "Mosaiktischen"... weiter




Eine verführerische Präsidentin für Frankreich: Da hätte Catherine Millet nichts dagegen. - © EPA

Sex

Strauss-Kahn, Sarkozy und der Sex1

  • Ihre autobiografischen, erotischen Bücher machten sie zur Skandalautorin.

Catherine Millet ist eine der schillerndsten Figuren der französischen Intellektuellenszene. Die Gründerin und Herausgeberin des renommierten Kunstmagazins "art press" ist mit ihrem autobiografischen Buch "Das sexuelle Leben der Catherine M." (2001) weit über die Grenzen Frankreichs bekannt geworden... weiter




- © Yantra - Fotolia

Kunstgriff

Rundgang durch Galerien1

Sprechen Sie Analphabetisch? (cai) "Ich bin Autodidakt, aber ich fahr nicht Auto." Das ist ja fast schon ein gekotflügeltes Wort. (Tschuldigung: ohne Kot.) Mein Lieblingszitat vom Hans Staudacher. Ach, ein Autodidakt ist ein Fahrlehrer? Ja. (Und ein Expressionist ist ein ehemaliger Drucker und ein Poet ein Fan von Edgar Allan Poe... weiter




Die "Madonna di Senigallia" (Madonna mit Kind) des italienischen Renaissance-Malers Piero della Francesca. - © Montani/epa

Kunst

Wie modern kann Madonna sein?

  • Der künstlerische Zeitgeist kann schon länger wenig mit der Kirche anfangen.

Schon in der Renaissance war das Madonnenbild Kunstwerk und nicht mehr eine Ikone, die man anbetete. Das 19. Jahrhundert steigerte die sentimentgeladenen Heiligen der Barockmalerei erstmals in die laue Ebene von Kitsch. Aber was ist heute? In Deutschland werden zwar Malerstars wie Neo Rauch und Gerhard Richter für die Gestaltung von Glasfenstern... weiter




Stuppacher Madonna auf Stippvisite. - © Copyright: Wolf-Dieter Gericke

Kunst

Gipfeltreffen der Gottesmütter

  • Eine Dresdner Schau zeigt Madonnen, die man selten zu Gesicht bekommt.

Eingehüllt in eine Tunika aus Fellen blickt uns Johannes der Täufer an, mit seiner Linken auf die Mutter Gottes verweisend. Die Madonna sitzt auf einer Wolke und hat den Kopf liebevoll dem Jesusknaben in ihren Armen zugeneigt. Sie ist von einer Aureole aus Engelsgestalten umgeben... weiter




Ein DJ beschallt hier die Terrasse der Albertina. - © Claudio Farkasch / CLAUDIO FARKASCH

Kunst

Sex-Appeal für die Kunst

  • Facebook und flotte Rhythmen locken das Partyvolk in Albertina und Co.

Partymusik und Max Weiler. Clubbing und Albertina. Was für viele wie ein Scherz klingen mag, hat tatsächlich stattgefunden. Die sogenannten Art-Clubbings, bei denen lässig moderne Clubmusik von der Terrasse der Albertina bis in den Burggarten klingt, sollen dem Museum zu einem jüngeren Publikum verhelfen... weiter




- © Yantra - Fotolia

Galerien

Rundgang durch Galerien1

Feenstaub von Feen aus Käfighaltung (cai) Nanu? Wo sind denn die hinigen Viecher? Und ich war schon so gespannt, was er wohl diesmal in Formaldehyd einlegt. Ein Reh vielleicht? (Titel: "My Great-Grandfather Shot Bambi’s Mother Dead.") Ein bissl enttäuscht bin ich... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung