• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ein richtig großer aufblasbarer Hahn von Sebastian Weissbacher steht da.

Ausstellung

Polsterkuh und Hirschvogel

Der künstlerische Zoo mitten in Salzburg, der über den Sommer von Dietgard Grimmer versammelt wurde, erfreut sich großer Beliebtheit. Das ist kein Wunder, da auch der Katalog "Froschbärfant und andere Tiere in der Kunst" vom 18. Jahrhundert bis heute 137 Werke von 109 Künstlern und 50 Tierarten eingefangen hat... weiter




Diese vermeintliche Bettlergruppe, die Iris Kettner aus Altkleidern gefertigt hat, hat in der Berliner U-Bahn sogar Spenden bekommen. - © VBK, Wien, 2011, Foto: Thomas Bruns

Kunst

Von der Magie des Mists

  • Wegwerfgesellschaft im Spiegel der Kunst.
  • Was tun mit dem Datenmüll?
  • Ausstellung in Krems zeigt neue und alte Arbeiten.

Die Kunst des 20. Jahrhunderts ist seit Marcel Duchamps Readymade-Erfindung 1913 in mehreren Wellen auf die Magie scheinbar wertloser Gegenstände fixiert. Sicher nicht durch Zufall, denn die Industriegesellschaft erzeugt massenhaft unverrottbare Materialien, die mittlerweile Städte, Ozeane, die Arktis und auch alpine Regionen "zumüllen"... weiter




Galerien

Galerien1

Na, alles senkrecht? (cai) Hm. Die Galerie Insam lädt also zu einer Accrochage. Accrochage? Das klingt so . . . französisch. Wie ein feiner Ausdruck für was Unfeines. So wie manstatt "Besäufnis" halt "Vernissage" sagt. Das Opus vom Roland Kollnitz schaut mir jedenfalls sehr verdächtig aus... weiter




Galerien

Galerien1

Im Anfang war der Mord (cai) "Objet petit a" (auf Deutsch: Objekt klein a). Hm. Klingt wie ein Euphemismus. ("Ach, leck mich doch am objet petit a!") Manchmal ist ein a aber einfach ein a. Wie ein Donut ein Donut ist und kein Götzzitat. (Jemandem einen anzubieten, ist also keine Beleidigung. Das Loch im Zentrum hat nix zu bedeuten... weiter




Eine Skulptur, die erklommen werden will.

Kunst

Klettern für Kunstfreunde

  • Neues interaktives Netz-Projekt in Belgien.
  • Wechselspiel von Skulptur und Gebrauchsobjekt.

Hasselt. Schon Kunst oder noch Design? Die aus teils eingefärbten Holzlatten konstruierte Rasterstruktur "FKY" erinnert an Mikado, ist aber ein Regal. In einer Minimalismus-Ausstellung würde sie sich jedenfalls gut behaupten können. Der berühmte US-Bildhauer Donald Judd war schließlich auch als Möbeldesigner tätig... weiter




Die bemalte Ostfassade des Hauses der Künstler mit seinen Bewohnern (eine heute schon "historische" Aufnahme aus den 1990iger Jahren). - © museum gugging

Extra

Unter dem blauen Stern

Sehr aufgeräumt sieht es aus in Johann Garbers Werkstatt im Gugginger Haus der Künstler, alles ist an seinem Platz: Radiergummis und Spitzer in ihren Schächtelchen, Arbeitsmaterialien in beschrifteten Kisten, die Pinsel nach Größe sortiert auf einem Wandbord. An diesem hängt neben allerhand Krimskrams auch ein Zettel mit der Aufschrift: ACHTUNG !... weiter




Kunst

Freuds Enkel, der Maler Lucian ist tot

Der britische Künstler Lucian Freud ist tot. Der Maler und Zeichner sei im Alter von 88 Jahren in seinem Londoner Haus gestorben, berichtete die britische Presseagentur Press Association am Donnerstagabend unter Berufung auf die Kunstagentin Diana Rawstron. Der in Berlin geborene Künstler war der Enkel des Psychoanalytikers Sigmund Freud... weiter




Kunst

Fossilien sind keine Pasta2

(cai) "Die Welt - wie sie ist." Klingt irgendwie ernüchternd. Der Kurator dieser Ausstellung ist bestimmt kein Romantiker. Sondern irgend so ein "Das Glas ist sowohl halb leer als auch halb voll"-Typ. Ein Realist also. Andererseits lehnt von ihm selber, vom Leo Zogmayer, ein Bild an der Wand, das durchaus was Religiöses sein könnte... weiter




Die Surrealist Gallery in Peggy Guggenheims Art of This Century: Hier kulminierten Friedrich Kieslers Konzepte zum anwendbaren System. Foto:V&A Images

Kunst

Die Inszenierung der Kunst1

Sie galt eine Weile lang als Hot Spot der New Yorker Kunstszene: die Galerie Art of This Century an der 30 West 57th Street. In den Räumlichkeiten eines ehemaligen Schneidereibetriebs eröffnete die legendäre Kunstmäzenin, Sammlerin und Galeristin Peggy Guggenheim (1898-1979) am 20. Oktober 1942 einen architektonisch sensationellen Ausstellungsort... weiter




John Waters ist den Geruch des Tabubrechers nie wirklich losgeworden. Wollte er auch nicht. Foto:corbis/Jason Nocito - © © Jason Nocito/Corbis

Film

Trashpapst in der Zweitkarriere2

  • Der Filmregisseur ist leidenschaftlicher Kunstsammler.
  • Schockieren allein als Effekthascherei liegt John Waters nicht.

"Es geht zwar um Kunst, aber im Grunde ist es wie bei einem Dating-Service. Ich habe die Rolle, die meiner Meinung nach zueinander passenden Pärchen zusammenzuführen. Und was das Publikum angeht: Wenn ein Besucher mit der typischen Frage daherkommt: ,Das soll Kunst sein? Mein kleiner Sohn hätte das malen können, sage ich: Ja... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung