• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Franz Witzeling ist Psychologe und Soziologe.

Franz Witzeling

Das Leben in einer Wendezeit10

  • Die Kommunikationstechniken verändern sich - und damit auch das Verhalten der Menschen.

Eine Nebenwirkung des kommunikationstechnischen Wandels in unserer Gesellschaft bedingt einen Werte- und Wahrnehmungswandel, der nicht nur unser Verhalten determiniert, sondern vor allem die sozialökonomischen und humanökologischen Rahmenbedingungen radikal verändert. Das Human- und Sozialkapital wird wichtiger den je... weiter




Franz Witzeling ist Psychologe und Soziolge.

Franz Witzeling

Das Hängematten-Syndrom9

  • Die Politik besinnt sich langsam neben der Bewältigung der wirtschaftlichen Probleme auch auf die soziale Befindlichkeit der Menschen.

Ist der Mechanismus, persönlichen Mehrwert aus sozialisierter Minderwertigkeit zu schöpfen, nur ein österreichisches Phänomen? In Deutschland heißt es Hartz IV, bei uns Mindestsicherung. Europaweit ist die soziale Sicherung das Thema. In der Realität ist es in Europa nicht erst seit der Krise sehr kalt geworden, was das Verständnis für Armut... weiter




Franz Witzeling ist Psychologe und Soziologe.

Gastkommentar

Tu misera Austria1

  • Wir werden noch lange brauchen, um der österreichischen Sportseele den amerikanischen und internationalen Pioniergeist beizubringen.

Es ist schon eine Form von Tragödie mit Tradition, wenn Österreich in internationalen Großbewerben keinen Blumentopf gewinnt. Sich bei Paraden und Bällen die Orden als Kompensation anzustecken und von besseren Zeiten zu träumen, tröstet vielleicht darüber hinweg... weiter




Franz Witzeling ist Psychologe und Soziologe.

Kärnten

Politböller aus dem Glashaus2

  • Kärnten nahm politische Entwicklungen Österreichs schon öfter vorweg. Die Bombe, die in Kärnten hochgegangen ist, tickt nun in ganz Österreich.

Das waren noch Zeiten, als Jörg Haider vor den Augen faszinierter Journalisten und politischer Mitbewerber seine Zauberkunststücke eines damals noch als zukunftsweisend betrachteten Politstils inszenierte. Die politischen Trapezakte, die Haider für die mittelmäßigen Mitbewerber in schwindelerregender Höhe vollführte... weiter




Franz Witzeling ist Soziologe und Psychologe.

Gastkommentar

Wer hat Angst vor direkter Demokratie?

  • Das plötzliche Bemühen und die dahinter stehenden Motive politischer Akteure versteht der einfache Bürger besser als die Politologen.

Frei assoziiert zu Edward Albees "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" kommen einem in Bezug auf das demokratische Zusammenleben überlegenswerte Gedanken. Die Ursachen für die aktuelle Debatte zur direkten Demokratie sind aus der Sicht der im Parlament vertretenen Parteien im Hinblick auf die nahenden Nationalratswahlen vordergründig... weiter




Franz Witzeling ist Psychotherapeut und Soziologe.

Gastkommentar

Tetschen oder Tätscheln

  • Die gesunde Watschen wird wieder als probates Mittel gesehen, um unsere Jugendlichen zu disziplinieren ohne mit ihnen zu diskutieren.

Wenn man polemisch wäre, könnte man sich folgende Frage stellen: Wieweit hängen "gesunde Watschen" und "ordentliche Beschäftigungspolitik" zusammen? Die Antwort auf diese Frage wird vielleicht in Kärnten anders lauten als in den anderen Bundesländern... weiter




Franz Witzeling ist Soziologe und Psychologe.

Verkehrsplanung

Mehr Innovation für die Mobilität

  • Verkehrssicherheit wird bei steigendem Mobilitätsdruck durch Zwang zur Flexibilität am Arbeitsplatz nicht besser.

Das Ministerium für Infrastruktur und Innovationen findet sich in versteinerter Bürokratie und durch Interessenlobbys, die an einer grundlegenden Reform dieses Schlüsselministeriums für den Staat kein Interesse haben, am Beschreiten neuer Wege nicht zurecht... weiter




Franz Witzeling ist Psychologe und Soziologe.

Gastkommentar

Wenn die Kapitalismuskeule zuschlägt

  • Die zügellose liberale Marktwirtschaft zeigt jetzt, in der Zeit der Krise, ihr wahres Gesicht.

Als der Eiserne Vorhang gefallen war, hatte der Sozialismus sein Gesicht verloren. Heute, in der Krise, fordert der Kapitalismus Solidarität ein, um sein Gesicht zu bewahren. Wie bewerten die Menschen ihre Lebenssituation, die weder damals im Sozialismus noch heute in der kapitalistischen liberalen Marktwirtschaft eine systembestimmende Rolle... weiter




Franz Witzeling ist Psychotherapeut und Soziologe.

Franz Witzeling

Casting-Kids mutieren vom Subjekt zum Objekt2

  • In diversen Casting-Shows, vom Supertalent bis zum Top-Model-Format, werden junge Menschen zum objektgleichen Content.

Wenn man weiß, dass Identitätsentwicklung mit Wertwahrnehmung und Wertentwicklung, aber vor allem mit bewusster Wertbildung einhergeht, kommt man angesichts der beliebten TV-Formate nicht aus dem Staunen heraus, wenn junge Menschen ihre aufblühende Identität hohlen Klischees, vorgefertigten Modetrends und nachgesungenen... weiter




Franz Witzeling ist Psychotherapeut und Politik-Soziologe.

Gastkommentar

Österreichs B(e)-Wertungswandel tut uns gut

  • Einen Minderwertigkeitskomplex brauchen wir nicht zu bekommen, aber wir haben die Chance, durch Selbsterkenntnis ein neues Image aufzubauen.

Es war ein harter Schlag! Nachdem sich unsere politisch Verantwortlichen geduckt hatten, die Schuldenbremse einführen wollten und nicht mehr damit rechneten, das AAA zu verlieren, holte die Ratingagentur doch zum entscheidenden Schlag auch gegen Österreich aus... weiter




zurück zu Schlagwortsuche
  • zurück
  • 1
  • 2
  • weiter


Werbung