• 25. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das heimische Bruttoinlandsprodukt soll heuer um 3,1 Prozent zulegen. - © APAweb /dpa, Karl-Josef Hildenbrand

Wachstumsprognosen

Österreichs Wirtschaft wächst2

  • 3,1 Prozent Wachstum aufgrund von Exporten und Inlandskonsum.

Alpbach. Die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) hat ihre Wachstumsprognose für das Jahr 2018 bestätigt. Wie bereits im Juni prognostiziert, soll das heimische Bruttoinlandsprodukt um 3,1 Prozent zulegen. Das Wachstum ist damit um einen Prozentpunkt höher als in der Eurozone und Deutschland... weiter




Claus Raidl verabschiedet sich am Freitag von der Spitze der OeNB. - © Luiza PuiuInterview

Föderalismus

"Wir haben neun Suboptima, aber kein Optimum"3

  • Nationalbank-Präsident Raidl gibt zum Abschied noch einmal den Kritiker - zu Föderalismus und Sozialpartner.

Claus Raidl lenkte die Geschäfte heimischer Großkonzerne, war viele Jahre Vorstandsvorsitzender von Böhler-Uddeholm. In wirtschaftspolitischen Fragen nahm er sich nie ein Blatt vor dem Mund. Am Freitag verabschiedet er sich nach zehn Jahren auch aus seinem Amt als Nationalbank-Präsident... weiter




- © M. Hirsch

Personalentscheidungen

Türkis-blaue Farbenspiele2

  • Der Ministerrat hat nach der Sommerpause das OeNB-Präsidium neu bestellt: Mahrer folgt Raidl, Kolm folgt Kothbauer. Holzmann hat gute Chancen auf Gouverneursposten.

Wien. (pech) Der Ministerrat hat am Mittwoch nach der Sommerpause in der Nationalbank (OeNB) die personellen Weichen für die Zukunft gestellt. Ab 1. September 2018 wird Harald Mahrer (45) neuer OeNB-Präsident. Er löst damit Claus Raidl (ÖVP) ab. Mahrer bekleidet derzeit bereits unter anderem das Amt des Wirtschaftsbundpräsidenten und ist Präsident... weiter




Harald Mahrer wird OeNB Präsident. - © Apa/Hochmuth

Nationalbank

Mahrer wird neuer OeNB-Präsident3

  • Holzmann soll Gouverneur werden. Karas soll in die EU-Kommission wechseln.

Wien. Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer (45) soll ab September neuer Präsident der Nationalbank werden. Das berichtete die "Die Presse" am Dienstagabend online. Mahrers Bestellung soll in der Ministerratssitzung am Mittwoch beschlossen werden, wurde der APA auf Nachfrage aus Regierungskreisen bestätigt... weiter




- © OeNB

Finanzen

Republik hortet Hälfte ihres Goldes nun in Wien6

  • Die Nationalbank hat 90 Tonnen von der Lagerstelle London nach Österreich transferiert.

Wien. Ab Mitte 2015 war die Nationalbank (OeNB) damit beschäftigt, einen Teil des in Großbritannien bei der Bank of England gelagerten Goldes der Republik - konkret 90 Tonnen - nach Österreich zu transferieren. Diese Rückholaktion ist mittlerweile abgeschlossen... weiter




Nationalbank-Vize Andreas Ittner empfiehlt den Banken, ihre Kostenstruktur weiter zu verbessern, den Abbau notleidender Kredite fortzusetzen und auch die Kapitalisierung voranzutreiben. - © apa/Techt

Finanzbranche

"Dass alles in Ordnung ist, kann ich nicht sagen"4

  • Notenbanker Ittner sieht bei Österreichs Banken trotz Rückkehr zur Normalität mehrere Baustellen.

Wien. Seit 2008 haben die heimischen Banken ihre Eigenkapitaldecke um insgesamt rund 18 Milliarden Euro aufgepolstert. Zuletzt lag die harte Kernkapitalquote in der Branche im Durchschnitt bereits bei 15,1 Prozent. Dem förderlich waren neben Kapitalerhöhungen vor allem auch die Gewinne, die in den vergangenen Jahren dank größerer Restrukturierungen... weiter




- © M. Hirsch

Wirtschaftswachstum

Nationalbank sieht Wirtschaft auch heuer um 3,1 Prozent wachsen4

  • Phase der Hochkonjunktur sollte anhalten - Abkühlung erst ab 2019 zu erwarten.

Wien. (kle) Österreichs Wirtschaft bleibt in Fahrt. Nach Einschätzung der Nationalbank (OeNB) fällt ihr Wachstumstempo sogar etwas höher aus als bisher angenommen. Demnach sollte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) auch heuer - wie im Vorjahr - um 3,1 Prozent zulegen... weiter




- © apa/Roland Schlager

Wirtschaftswachstum

Konjunktur kühlt sich zur Jahresmitte leicht ab2

  • OeNB sieht schrittweise Rückkehr zu durchschnittlichen Wachstumsraten.

Wien. (kle) Österreichs Wirtschaft befindet sich in einer Phase der Hochkonjunktur. Kräftig wachsen werde sie auch in den kommenden Monaten, sagen die Volkswirte der Nationalbank (OeNB). Gegenüber dem konjunkturellen Höhepunkt zum Jahresende 2017 sei zwar eine leichte Abschwächung zur Jahresmitte zu erwarten... weiter




Konjunktur

Der fünfzehnte Überschuss in Folge6

  • Österreich hatte auch 2017 einen positiven Leistungsbilanzsaldo. Mit sieben Milliarden Euro ist er aber leicht rückläufig.

Wien. (kle) In der Leistungsbilanz sind die außenwirtschaftlichen Aktivitäten einer Volkswirtschaft abgebildet. Der Saldo aus den Ausgaben und den Einnahmen gilt als wichtige ökonomische Größe für die Bewertung der Leistungsfähigkeit eines Landes. Was Österreich betrifft, war hier unterm Strich jedenfalls auch 2017 alles in Ordnung... weiter




Nationalbank

Goldtransfer bald abgeschlossen5

  • Neues OeNB-Lagerstellenkonzept schon im Sommer umgesetzt: Hälfte des Staatsgoldes dann in Wien.

Wien. Seit Mitte 2015 ist die Nationalbank (OeNB) damit beschäftigt, einen Teil des in Großbritannien bei der Bank of England gehorteten Goldes der Republik umzuschichten und nach Österreich zu holen. Ein neues Lagerstellenkonzept soll dabei umgesetzt werden... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung