• 22. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kinderbuch

Recheis: Die Stimme des Donnervogels

Der Buchmarkt hat in jüngster Zeit eine Geschwindigkeit entwickelt, die an das Geschäft mit Zeitungen erinnert. "Who wants yesterday's paper?" fragen einen Buchhändler, wenn man einen Titel zwei Jahre nach Erscheinen erwerben will. Das Verlagssterben in Österreich tut ein übriges dazu... weiter




Kinderbuch

Eisenhauer: Die Märchen vom kleinen Schlangenwurm

Märchen für Erwachsene sind en vogue, seit die Müsligeneration genügend Geld für den Kauf von Büchern aufbringt. Bislang hatte der Trend positive Auswirkungen auf schlechte Autoren und negative Auswirkungen auf Kinder, die von Eltern und anderen Wohlmeinenden mit den moralisierenden Kräutergeschichten eines Admiralsenkels belästigt wurden... weiter




Kinderbuch

Range: Märchen aus Litauen

Von der zweiten Neuerscheinung der Reihe "Märchen der Welt" kann man leider wenig Gutes sagen. Denn auch wenn der Übersetzer meint, die Übertragung aus dem Litauischen versuche sprachlich-stilistische Züge des Originals anzudeuten, ist vieles einfach schlechtes Deutsch... weiter




Kinderbuch

Petzoldt: Musikmärchen

"Vor noch nicht langer Zeit lebte an den Grenzen der Grafschaft Tipperary ein rechtschaffenes Ehepaar, Michael Flanigan und Judy Muldun, denn dort herrscht die Sitte, daß die Frau den Namen ihrer Familie fortführt. Diese armen Leute hatten vier Kinder, alle Knaben." Und schon möchte man weiterlesen... weiter




Kinderbuch

Janisch: Der rote Pirat

Viel ist von der einst beeindruckenden österreichischen Kinderverlagsszene nicht übrig. Zu den wenigen Verlagen, die zeitgemäße Kinderliteratur produzieren, gehört zweifellos St. Gabriel. Die Mödlinger haben eine Reihe von Geschichten des Menschenbilder-Gestalters Heinz Janisch in einem sogenannten Rucksackbuch gesammelt... weiter




Kinderbuch

Lexikon der Weltgeschichte

An ältere Kinder richtet sich die Geschichte der Menschheit in zwei Bänden, die Ravensburger als Übersetzung eines Lexikons aus dem Hause Dorling Kindersley herausgebracht hat. Das mit einem Vorspann über die Entstehung des Lebens versehene Werk beeindruckt durch die unglaubliche Fülle an Illustrationen... weiter




Kinderbuch

Kitamura: Schafe im Wolfspelz

In einem grafisch beeindruckend gestalteten Band erzählt Satoshi Kitamura von den Schafen, denen die Felle geraubt wurden. Mit Hilfe eines Privatdetektivschafs machen sie die Täter aus. Leider ist die Wolle schon verarbeitet, und so müssen sie sich die nächste Zeit mit Pullovern begnügen... weiter




Kinderbuch

Findig / Opgenoorth: Die Inseln aus dem Hut

Die Trauminseln des Andreas Findig sind hingegen ein Einfall, den die Leser vergnüglich fortspinnen können. Wenn es, so der Autor, die Insel des Inselstrickers und die Insel des schwerhörigen Organisten gibt, dann existieren vermutlich auch das Pommes Frites-Eiland und Game Boy-Atoll... weiter




Kinderbuch

Moder / Moser: Zirkus Morio

Ein musikalisch gut aufbereitetes Musical ist im Linzer Veritas-Verlag erschienen. Der Band enthält mehrstimmige Arrangements für Standardinstrumente und Perkussion, eine zusätzlich erhältliche CD enthält alle Songs sowohl vollständig wie als Playback-Version. Weitaus weniger überzaugend sind hingegen die Texte... weiter




Kinderbuch

Rivais: Fiffi und die Hexe

Hexen gibt es ja in Kinderbüchern kaum mehr, ich meine: so richtig böse Hexen. Die meisten sind heutzutage auf pädagogisch wertvoll getrimmt, - das berechtigte schlechte Gewissen der christlichen Kultur wirkt als Mythenbremse. Bei Yak Rivais allerdings gibt es noch ein Exemplar der alten Sorte... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung