• 22. Januar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ochsen als Zugtiere (hier: Schweiz). Bild: E. Burnand/Archiv

Kraut und Rüben

Lavendel, altes Eisen und Ochsen1

Exquisiter Genuss" - so lobte Dr. Gottfried Mazal, Bisamberg, die November-Zeitreisen und besonders die Erwähnung der Lavendelweiber in der Zusammenstellung "Von Krawallminnerl bis Radi-buam". "Kaum bekannt" sei, so Dr. Mazal, dass das Lied der Blumenverkäuferinnen aus Bisamberg stamme... weiter




Gertrud Pflügler.

Quergelesen

Trauer um Gertrud und Josef Pflügler1

Wie die Zeitreisen erst kürzlich erfuhren, hat die Gemeine 2018 zwei langjährige Mitglieder verloren: Am 20. April verstarb Gertrud Pflügler unerwartet, am 1. Oktober dann, nach längerer Krankheit, ihr Ehemann Josef Pflügler. "Die Pflüglerin", wie sich die Frohnatur am Telefon lachend vorzustellen pflegte, war dem Tüftlerkreis u.a... weiter




Produkte der Salzburger Firma und der mit ihr kooperierenden britischen "Anglia".  - © Bilder (5): Slg./Archiv Andersch/Bermann

Ein erhellender Wirtschaftszweig

Das Zündholz im englischen Exil1

  • Die Salzburger Zündwarenfabriken Pfifferling 1856ff in Licht und Schatten.

Am 23. Juni 1856 erschien erstmals in der "Salzburger Zeitung" (sowie in der "Neuen Salzburger Zeitung") ein Inserat, in welchem ein Herr Michael Pfifferling angab: "Ich erlaube mir hiemit ergebenst anzuzeigen, daß mir von der hohen Behörde ein (sic!) Fabriks-Befugniß zur Erzeugung aller Sorten Zündwaaren verliehen wurde"... weiter




Unternehmer Herbert Felix (1908-1973).  - © Foto: ed. lex liszt 12

Nota bene

Flucht des Gurkenkönigs3

BIOGRAPHIE: Eine 2006 auf Schwedisch unter dem Titel "Konservkungen" ("Konsvervenkönig") erschienene und nun ins Deutsche übersetzte Biographie widmet sich dem Schicksal des Mannes hinter der Marke Felix, bekannt u.a. für Essiggurkerl und Ketchup: Herbert Felix wurde 1908 in Znaim in eine altösterreichische jüdische Industriellenfamilie geboren... weiter




- © "WZ"-Faksimile: Moritz Szalapek

Fundstück

Der tiefe Fall der Birne3

Die goldenen Zeiten des Hauses auf der Landstraßer Hauptstraße (Wien 3; Neubau trägt die Nr. 31) waren längst vorüber. Als diese Annonce am 24. Jänner 1866 in der "WZ" erschien, befand sich die "Birne", einst Treffpunkt des biedermeierlichen Who is Who, auf dem absteigenden Ast... weiter




Schnitterinnen mit Sichel, Sense und Rechen. Bild: Archiv

Sensenindustrie im Land der Hämmer

Vom Dengeln, Wetzen und Mähen3

  • Wie blaue Sensen schwarze Grafen reich machten.
  • Den Rohstoff lieferte der steirische Erzberg.

Für manche Zeitreisende waren die im Oktober präsentierten Spezialfragen "a g’mahde Wies’n". Zum Beispiel für Dr. Helmut Zemann, Kaisersdorf: "Ist es Zufall?", wunderte sich der Tüftler Anfang Oktober 2018, als die Zeitreisen das Thema Sensen anschnitten - "vor etwa einem Monat habe ich mir eine neue . . . zugelegt... weiter




Aquilinus Julius Caesar (kleines Bild links) sah noch die Grazer Festung, Louis Bonaparte nur Reste. - © Bild von A. J. Caesar: Joanneum, Alte Galerie; Graz-Ansicht koloriert von Philipp Aufner

Steirische Nebenpfade

Suche nach Caesaren an der Mur

  • Napoleon und sein Bruder Louis prägten Graz.
  • Kaum Spuren hinterließ Historiker Aquilinus J. C.

Das Zeitreisenteam hätte es wissen müssen! Nach nunmehr fast 20 Jahren des Mittüftelns und Nussknackens lässt sich die Gemeine nicht so einfach "aufs Glatteis führen", wie es Rudolf Freiler, Lembach/Kirchschlag, augenzwinkernd ausdrückt. Gefragt war, was Julius Caesar und Graz verbindet... weiter




Steine, Bretter, etwas Stroh : So sah ein Schlaflager in der Wienerberger Fabrik aus. (Bild aus: E. Kläger, ...Wiener Quartiere des Elends..., 1908)

Arbeiterproteste

Gegen eingemauertes Ziegel-Elend24

  • Im Werk am Wienerberg standen Gewinne über Menschenleben.
  • Victor Adler beschrieb dortige Missstände und wurde verhaftet.
  • Zur Frage 2 der Nro. 388.

Am "südlichen Abhang des Wienerberges an der Grenze zwischen Favoriten und Inzersdorf liegen ... zwei idyllische Badeseen", so Waltraud Raymann, Wien 23; an dieser Stelle befanden sich die "Tegelfiguren (Lehmgruben) der Wienerberger Ziegelwerke". Wo heute an sommerlichen Tagen Jung und Alt im kühlen Nass vergnügliche Stunden zubringen... weiter




Nicht nur Tänzerinnen zogen einst deutsche Herren an, ging es doch um Plantagen und Profit auf Samoa. - Bilder rechts (v. ob.): Hauptstadt Apia (nach 1900); das deutsche Kanonenboot "Eber" (vor 1889); malerischer Wasserfall. Großes Bild: E. v. Barfus, Auf Samoa, Stuttgart o. J. (um 1905?); weitere Bilder: E. Schultz-Ewerth, Erinnerungen..., 1926/Deutsche Kolonien, 1936.

Samoa

Eine in der Südsee geraubte Perle

  • Die Samoa-Inseln gerieten ab etwa 1850 in die Fänge weißer Großmächte.
  • Nicht nur 130 Jahre zurückgeblättert.

Liebe Leserinnen und Leser, wollen Sie einen Tag geschenkt bekommen? Bitteschön, zum Einstieg ins 20. Bestandsjahr des Zeitreisebüros ist das ausnahmsweise möglich! Denn heute entführt Sie mit Spezialtour Nro. 391 (vgl. Geschichtsfeuilleton-Titelkopf) Ihr Cicerone ins Herz Polynesiens um die Wende zum 20. Jahrhundert... weiter




Immanuel Weißglas. Bild: Archiv

Immanuel Weißglas

Der Tod ein deutscher Meister war4

Sie drückten miteinander die Schulbank im Czernowitzer Gymnasium, sollen einander freundschaftlich wetteifernd Gedichte vorgelesen haben: Paul Celan (1920-1970) und Immanuel Weißglas (1920-1979), beide in den November-Zeitreisen erwähnt. Während letzterer fast unbekannt ist, gilt Celan als einer der größten deutschsprachigen Lyriker des 20. Jh.s, u... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung