• 16. Dezember 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Andreas Rauschal, geboren 1984 in Vöcklabruck, ist Redakteur im "extra" der Wiener Zeitung.

Glossen

Rucola und Gabalier22

Zwei freie Wochentage. Endlich Kurzurlaub, hurra! Tsch-tsch, tsch-tsch - bald fährt die S-Bahn . . . leider doch noch nicht ein. Irgendein Unfall, aber es wird schon werden. Eine gefühlte Ewigkeit danach ist es eine halbe Stunde später. In Schwechat ist gleich Boarding, man selbst aber klebt noch immer in St. Marx: Tsch . . . tsch . . . pffff... weiter




Andreas Wirthensohn, geboren 1967, lebt als freier Lektor, Übersetzer und Literaturkritiker in München.

Glossen

Toleranz im Bad23

Sommerzeit ist bekanntlich Schwimmbadzeit. Klar, manche fahren an die örtlichen Flüsse und Seen (wie der Berliner) oder gönnen sich mehrmals am Tag einen Sprung in die laue Alte Donau (wie der gemeine Wiener). Aber der eigentliche Schwimm- und Plantschort sind noch immer die öffentlichen Badeanstalten... weiter




Andreas Rauschal, geboren 1984 in Vöcklabruck, ist Redakteur im "extra" der Wiener Zeitung.

Glossen

Berg-Begegnungen5

Wandern ist eine tolle Sache, nicht nur, wenn man abschalten will. Und nicht einmal abschalten muss man droben in der Höhe unbedingt selbst, nein, teils erledigt das schon der Mobilfunkbetreiber für uns. Neben dem Internet und den E-Mails (dreimal hoch... weiter




Matthias G. Bernold, geboren 1975, lebt als Journalist in Wien.

Glossen

Im Tode vereint4

Fuzi, der gelbe Wellensittich, war unser erstes Haustier. Eines Tages lag er rücklings auf dem Käfigboden. Wir Kinder wollten es zunächst nicht glauben, dass er diese Welt verlassen hatte. "Vielleicht ist Fuzi nicht tot, sondern ruht sich nur aus", versuchten wir - ähnlich wie im legendären Sketch von Monty Python - unsere Eltern zu überzeugen... weiter




Hans Holzinger ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen in Salzburg.

Gastkommentar

Arbeitswelt im Wandel

  • Neue Arbeitszeitmodelle als Zukunftschance.

Die Arbeitswelt ist in einem rasantem Wandel. Diese Feststellung gilt mittlerweile als Binsenweisheit. Die Zahl der wissensbasierten Tätigkeiten steigt und damit auch der Bedarf an Qualifikationen. Die Industriearbeit verschwindet beziehungsweise ändert radikal ihre Form. Schon heute sind Industriehallen beinahe menschenleer... weiter





Werbung