ÖVP-U-Ausschuss

Die von der Opposition "ÖVP-Korruptions-U-Ausschuss" genannte Untersuchung soll die Korruptionsvorwürfe gegen die Volkspartei aufarbeiten. Der U-Ausschuss untersucht einerseits Themen, die bereits im Ibiza-U-Ausschuss beleuchtet wurden. Andererseits sind neue Vorwürfe inkludiert wie die Inseratenaffäre rund um Ex-Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP).

Bild zu Wenn’s privat politisch wird
Gastkommentar
Wenn’s privat politisch wird

Die jüngsten Chat-Leaks aus rechtlicher Sicht.

Besetzungen
Wen der U-Ausschuss das Amt gekostet hat

Öbag-Chef Schmid trat am Dienstag mit sofortiger Wirkung zurück. In der Justiz bangen zwei Spitzenbeamte um ihre Jobs.

Bild zu Catasta will an "erfolgreichen Kurs" von Schmid anschließen
Staatsholding
Catasta will an "erfolgreichen Kurs" von Schmid anschließen

Nach Schmids Rücktritt muss Christine Catasta für Ordnung und Ruhe in der Staatsholding sorgen.

Bild zu Wenn’s privat politisch wird
Gastkommentar
Wenn’s privat politisch wird

Die jüngsten Chat-Leaks aus rechtlicher Sicht.

+Video +Grafiken
Staatsholding
Öbag-Chef Schmid geht

Kritiker begrüßen den Abgang Schmids. Vizekanzler Kogler spricht von "notwendigem Schritt"...

ÖVP und Chats
Schützenhöfer: "Meinung gehört nicht auf den Hauptplatz"

Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer sagte, er sei "stolz" auf Kurz, empfahl ihm aber...

Staatsholdigung
Neos wollen mehr als einen Öbag-Vorstand

Auch die Strategie der Staatsholding wollen die Pinken erneut diskutieren, damit passende Chefs gefunden werden...

Postenvergabe
Ibiza-U-Ausschuss: Inserate, Semantik und Sauerstoffmangel

Ex-Außenministerin Kneissl gab Einblicke in ihre Inseratenpolitik, Öbag-Aufsichtsratschef verteidigte Schmids...

Leserbriefe
Leserforum

E-Paper für alle Endgeräte Jetzt testen
Abos immer bestens informiert Jetzt wählen
Newsletter täglich informiert Jetzt abonnieren