• 26. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Strandbar Herrmann. - © Jenis

Sand

Cocktails in der Hand, Füße im Sand5

  • Von der Hermann Bar bis Copa Beach: Karibikfeeling gibt es auch in den Strandbars von Wien.

Wien. Sommer, Sonne, Strand. Wer Sehnsucht nach Urlaub hat, muss gar nicht weit reisen - denn das gewisse Urlaubsfeeling lässt sich auch in Wien schnell finden. Die folgenden Strandbars helfen bei der Suche nach sonnigen Stunden. Eine der bekanntesten Strandbars in Wien ist die Strandbar Herrmann, die sich unterhalb der Urania befindet... weiter




- © Stanislav Jenis

Donaukanal

Kanalbefindlichkeiten8

  • Ausschreibungen am Donaukanal im Petitionsausschuss: Auch die Bezirke fordern mehr Mitspracherecht.

Wien. Am Donaukanal werden mehrere Lokalflächen neu ausgeschrieben, weil die aktuellen Verträge spätestens im kommenden Oktober auslaufen. Konkret handelt es sich um sechs Areale zwischen Augarten- und Franzensbrücke: Tel Aviv Beach, Adria Wien, Feuerdorf, die Badeschiff-Vorkaifläche, Central Garden und Hafenkneipe... weiter




Das Partyschiff hat eine lange Geschichte hinter sich, nun wurde es an eine ausländische Firma versteigert. - © APAweb/Herbert Pfarrhofer

Rechtsstreit

Desolates Partyschiff um 22.568,50 Euro versteigert15

  • Die Stadt ließ die "Johann Strauss" nach einem Rechtsstreit im Dezember 2017 vom Donaukanal entfernen.

Wien. Das desolate frühere Wiener Partyschiff "Johann Strauss" ist nun endgültig unter den Hammer gekommen: Der Dampfer wurde Freitagfrüh am Bezirksgericht Leopoldstadt versteigert und wechselte dort für 22.568,50 Euro den Besitzer. Die Stadt hatte das Wrack Mitte Dezember 2017 von seinem Ankerplatz am Donaukanal abschleppen lassen... weiter




Video: Letzte Fahrt für

Donaukanal

Die letzte Fahrt der "Johann Strauss"4

  • Das einstige Partyschiff wurde aus dem Wiener Donaukanal abgeschleppt und wird vorerst im Hafen Freudenau gelagert.

Wien.  Der Dampfer "Johann Strauss" hat seine vorerst letzte Fahrt angetreten. Das einstige Partyschiff wurde am Vormittag von seinem Ankerplatz am Wiener Donaukanal entfernt und in den Hafen Freudenau geschleppt. Dort wird es bis zu seiner Versteigerung untergebracht... weiter




Die "neue" MS Eisvogel. - © Jenis

Eisbrecher

Zurück im Hafen3

  • Der Eisbrecher "MS Eisvogel" wurde nach einem Schwelbrand im Februar generalsaniert.

Wien. Sie sorgt seit Jahrzehnten dafür, dass die Wiener Frachthäfen Freudenau und Albern sowie der Ölhafen Lobau im Winter eisfrei bleiben. So schützt sie die mehr als 300 Schiffe, die in dieser Jahreszeit in den Häfen anlegen. Aber auch Donaukreuzer, die dort vor Anker liegen, werden vor Schäden durch steigenden Eisdruck bewahrt... weiter




Johann Strauß Schiff am Donaukanal. - © Stanislav Jenis

Johann Strauß

Das Schiff muss weg26

  • Die "Johann Strauß" muss laut Stadt Wien entfernt werden. "mit Sicherheit nicht", heißt es von der anderen Seite.

Wien. Copa Cagrana war gestern, nun geht es um den Dampfer "Johann Strauss". Dieser liegt, von Graffiti "verziert", im Wiener Donaukanal vor Anker. Nun muss das laut Stadt "völlig desolate" Schiff binnen drei Wochen entfernt werden. Der Ansprechpartner ist der selbe wie einst bei der Copa Cagrana: Norbert Weber... weiter




Gesperrt wegen "Gefahr im Verzug" ist das Schiff "Johann Strauss" auf dem Donaukanal. - © Nathan Spasic

Johann Strauss

Klar zum Entern!33

  • Kunststudenten wollen abgewracktes Schiff "Johann Strauss" am Samstagnachmittag besetzen.

Wien. Der Donaukanal ist Vergangenheit. Neue Donau soll der grünbraune Fluss, der sich durch die Stadt windet, stattdessen genannt werden. So wollen es die Verantwortlichen der Stadt. So sieht es das Partyvolk, das bei Biofisch und Cocktails auf dem Sonnendeck oder auf aufgeschüttetem Sand in der Sonne brutzelt... weiter




Johann Strauss

Studenten wollen Schiff auf dem Donaukanal besetzen57

  • Ehemaliger Dampfer soll zu einem Kunstraum umgewandelt werden, während die Stadt ihn pfänden will.

Wien. Abgewrackt ankert der einstige Stolz der k.u.k. Schifffahrt auf dem Donaukanal. Die Kommandobrücke des historischen Dampfers ist abgefallen und steckt senkrecht zwischen dem mächtigen Schornstein und dem Unterbau des Kabinenhäuschens. 2013 sperrten die Behörden das 164 Jahre alte Schiff wegen "Gefahr im Verzug". Seither verfällt es... weiter




Die Grillhütten am Donaukanal stehen direkt an der Kante der Kaimauer. Laut Donaukanal-Partitur eine konsumfreie Zone. - © Winterer

Donaukanal

"Zu Tode belebt"78

  • Mit der Eröffnung des Feuerdorfes schreitet die Kommerzialisierung und Verbauung des Donaukanals weiter voran.

Wien. Der Donaukanal hat sich verändert. In der vergangenen Dekade ist er zur Party- und Gastromeile mutiert und wurde zunehmend verbaut. Vor allem auf den zwei Kilometern am Rande der Inneren Stadt zwischen Franzens- und Augartenbrücke schossen Lokale wie Pilze aus dem Boden. Jahr für Jahr wurden neue Getränkestände aufgestellt... weiter




Eine raumhohe Bretterwand schottet den "Flex-Garten" vom Donaukanal ab. - © Philipp Hutter

Öffentlicher Raum

Das Flex macht sich breit134

  • Der Musikclub Flex wächst immer weiter ins Erholungsgebiet Donaukanal. Ob es dafür Verträge gibt, ist nicht klar. Die Beteiligten hüllen sich in Schweigen.

Wien. "Kann ich einen Blick in deine Tasche werfen?" Die Stimme des Security-Mannes ist freundlich, aber bestimmt. Zögerlich öffnet die junge Frau ihr Stoffsackerl. Zwei Bierdosen kommen zum Vorschein. "Also mit denen kannst du hier nicht rein", sagt der Türsteher. Wie auf frischer Tat ertappt liefert sie ihm die Dosen aus... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung