• 22. Mai 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Im April traf der südkoreanische Präsident Moon Jae-in den nordkoreanische Machthaber Kim Jong-un. Ein weiteres Treffen wurde abgesagt, weil Südkorea an einer Militärübung mit den USA teilnimmt. Dennoch will Moon zwischen Nordkorea und den USA vermitteln. - © APAweb/Korea Summit Press Pool via AP

Diplomatie

Südkorea will zwischen USA und Nordkorea vermitteln6

  • Der südkoreanische Präsident Moon strebt eine aktivere Rolle an.

Seoul/Pjöngjang. Südkorea will sich als Vermittler zwischen den USA und Nordkorea darum bemühen, dass es tatsächlich zu einem Treffen zwischen Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong-un kommt. Die Regierung in Seoul werde den USA die Position des Nordens darlegen und umgekehrt, teilte das südkoreanische Präsidialamt am Donnerstag mit... weiter




Sorgen für Ärger in Nordkorea: die Militärübungen von USA und Südkorea . . .

Atomstreit

Nordkorea will den Spieß umdrehen19

  • Das Regime in Pjöngjang ist erzürnt über Forderungen aus Washington und ein Militärmanöver der USA mit Südkorea.

Washington/Seoul. Einen provokanteren Vergleich hätte John Bolton gar nicht wählen können: Der Nationale Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump verkündete, dass das "libysche Modell" auch auf Nordkorea angewandt werden könnte. Der nordafrikanische Staat hatte vor 15 Jahren unter Muammar al-Gaddafi einer Zerstörung seiner... weiter




Nordkoreas Führer Kim Jong-Un (hier auf einem Bildschirm in Tokio) stellt das Gipfeltreffen mit Trump wegen einer Militärübung Südkoreas mit den USA in Frage. - © APAweb/AP, Eugene Hoshiko

Gipfeltreffen

Zwei Schritt vor, einer zurück4

  • Nordkorea droht mit Absage des Gipfels.

Pjöngjang. Nordkorea hat mit der Absage des geplanten Gipfeltreffens von Machthaber Kim Jong-un mit US-Präsident Donald Trump gedroht: Wenn die US-Regierung "uns in die Enge treibt und einseitig fordert, dass wir Atomwaffen aufgeben, haben wir kein Interesse mehr an Gesprächen"... weiter




Kim Jong-un und Donald Trump sind zwei Politiker, die sich auch gerne einmal selbst applaudieren. Und schon vor ihrem Gipfeltreffen kündigen sie an, dass sie Großes erreichen wollen. - © apa/afp

Nordkorea-Gipfel

Die große Chance für den Dealmaker3

  • US-Präsident Trump will außenpolitisch seinen Vorgänger Obama übertrumpfen.

Singapur/Washington. (klh) Seine Limousine wird er wohl nach Singapur mitnehmen, zudem werden ihn dutzende Sicherheitsleute begleiten. Wenn Kim Jong-un am 12. Juni nach Singapur zum Gipfel mit Donald Trump fliegen wird, bringt das für die Entourage von Nordkoreas Führer einen großen logistischen Aufwand mit sich... weiter




USA

Trumps Treffen mit Kim offenbar fixiert

  • "Wir haben einen Termin und wir haben einen Ort", gab der US-Präsident bekannt.

Washington. US-Präsident Donald Trump hat sich eigenen Angaben zufolge mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong-un auf die genauen Modalitäten für das Ende Mai geplante Gipfeltreffen geeinigt. "Wir haben einen Termin und wir haben einen Ort", sagte Trump am Freitag in Washington. Beides werde bald bekanntgegeben... weiter




Handschlag unter Nachbarn: Chinas Außenminister Wang Yi mit seinem nordkoreanischen Amtskollegen Ri Yong-ho. - © apa/afp/Kim Won-Yin

Atomkonflikt

Der stille Mitspieler in der Korea-Krise4

  • Auch wenn Peking wenig Aufhebens um seine Korea-Politik macht, verfolgt es sein Interessen.

Pjöngjang/Wien. Da war doch noch jemand. Während die internationale Öffentlichkeit vergangenen Freitag gebannt auf den koreanischen Gipfel zwischen Nordkoreas Führer Kim Jong-un und Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in geblickt hatte und bereits seit Wochen über das bevorstehende Treffen von Kim und US-Präsident Donald Trump spekuliert... weiter




Die Grenze Panmunjeom vom Norden und vom Süden gesehen. - © Michael Day - CC 2.0 / Henrik Ishihara Globaljuggler - CC 3.0

Korea-Gipfel

Die Koreaner hoffen4

  • Seoul will Propaganda-Lautsprecher abbauen, Südkorea an der Uhr drehen. Doch Beobachter sind skeptisch.

Nach dem innerkoreanischen Gipfeltreffen unternehmen beide Staaten symbolische Schritte zur Entspannung. Die Regierung in Seoul kündigte an, ab Dienstag die Propaganda-Lautsprecher an der Grenze abzubauen. Der Norden erklärte, er wolle ab dem kommenden Samstag die Uhrzeit um 30 Minuten nach vorn verschieben... weiter




Korea-Gipfel

Koreanisches Versprechen12

  • Kim Jong-un und Moon Jae-in wollen die koreanische Halbinsel denuklearisieren und für Frieden sorgen.

Panmunjom/Wien. Auch für einen Witz war Platz. Während seiner Zusammenkunft mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in hat sich Nordkoreas Diktator Kim Jong-un dafür entschuldigt, dass er Moon mit seinen Raketentests immer so früh geweckt habe. Dass Kim sich zu diesem Scherz hinreißen ließ, passt zu der Atmosphäre dieses Gipfels... weiter




Fast ein Lächeln: Mike Pompeo, damals noch CIA-Chef, nach dem spontanen Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un. - © afp

Mike Pompeo

Donald Trumps Kim-Versteher

  • Der neue US-Außenminister war bisher nicht immer ein Freund von Verhandlungen. Zu Ostern war Mike Pompeo aber schon in Pjöngjang.

Washington. (rs) Falls es im Mai oder Juni tatsächlich zu einem Gipfeltreffen zwischen Kim Jong-un und Donald Trump kommt, dann wird sich der US-Präsident vor allem auch auf die Eindrücke von Mike Pompeo stützen. Denn der neue US-Außenminister, der erst am Donnerstag im Senat das erforderliche grüne Licht für seine Ernennung bekommen hat... weiter




Auch bei diesem Treffen darf man laut Experte Rüdiger Frank "symbolische Gesten erwarten". - © APAweb / Reuters, Korea Summit Press PoolInterview

Korea-Gipfel

"Kim will Koreas Wiedervereinigung"16

  • Experte Rüdiger Frank erklärt, warum sich Nordkoreas Führer plötzlich konziliant gibt.

An der Grenze zwischen Nord-und Südkorea spielt sich am Freitag Historisches ab. Erstmals seit dem Ende des Koreakrieges wird mit Kim Jong-un ein nordkoreanischer Staatschef südkoreanischen Boden betreten. Kim wird mit Südkoreas Präsidenten Moon Jae-in an der Demarkationslinie zwischen den beiden Staaten zusammenkommen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche