• 19. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Das Parlament in Ljubljana bestätigte am Donnerstagabend die neue Mitte-Links-Minderheitsregierung unter Premier Marjan Sarec.   - © APAweb/REUTERS, Borut Zivulovic

Slowenien

Mitte-Links-Minderheitsregierung bestätigt1

  • 45 der 90 Abgeordneten im Parlament in Ljubljana stimmten dafür.

Ljubljana. Slowenien hat gut drei Monate nach der vorgezogenen Parlamentswahl eine neue Regierung. Das Parlament in Ljubljana bestätigte am Donnerstagabend die neue Mitte-Links-Minderheitsregierung unter Premier Marjan Sarec. Für das Regierungskabinett stimmten 45 der 90 Abgeordneten, dagegen waren 34 Mandatare... weiter




Sisko und ein weiterer Verdächtiger waren in der vergangenen Woche festgenommen worden. Dem rechtsextremen Politiker wurde Aufhetzung zur gewaltsamen Änderung der verfassungsmäßigen Ordnung vorgeworfen. - © APAweb / AP Photo

Rechtsextemismus

Anführer slowenischer Bürgerwehr freigelassen4

  • Der Untersuchungsrichter sah keinen Nachweis krimineller Handlungen des rechtsextremen Andrej Sisko.

Ljubljana. Der Anführer einer rechtsextremen paramilitärischen Gruppe "Stajerska varda" ("Steirische Wacht") in Slowenien ist aus "Mangel an Beweisen" aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden. Der Untersuchungsrichter in Maribor (Marburg) sah keine Beweise für kriminelle Handlungen vonseiten Andrej Siskos... weiter




- © REUTERS

Steirische Wacht

Rechtsextreme Umtriebe in Slowenien13

  • Andrej Sisko will mit einer Miliz die ehemalige Untersteiermark "bis ins Grab" verteidigen und fordert die Autorität des Staates heraus.

Ljubljana. (apa/reuters/hg) Wenige Tage vor dem Antritt der neuen Mitte-links-Regierung sorgt in Slowenien eine rechtsextreme bewaffnete Bürgerwehr für Aufsehen, die sich in der nordöstlichen Region Stajerska, der ehemaligen Untersteiermark, formiert hat... weiter




Marjan Sarec ist nun Sloweniens neuer Premier. - © ap/Darko Bandic

Slowenien

Ein Ex-Comedian als neuer Premier

  • Der Anti-Establishment-Politiker Marjan Sarec ist nun slowenischer Regierungschef.

Ljubljana. Der frühere Comedian und bisherige Lokalpolitiker Marjan Sarec ist zum neuen slowenischen Regierungschef gewählt worden. Der Anti-Establishment-Politiker zog in der geheimen Abstimmung im Parlament am Freitag 55 der 90 Abgeordneten auf seine Seite und erhielt damit auch eine Stimme aus den Reihen der konservativen Opposition... weiter




Slowenien

Mitte-Links-Minderheitsregierung steht

  • Fünf Parteien einigen sich auf Koalition unter Führung des Anti-Establishment-Politikers Sarec.

Ljubljana. Durchbruch bei den Regierungsverhandlungen in Slowenien: Zwei Monate nach der Parlamentswahl haben sich fünf linksgerichtete und liberale Parteien am heutigen Montagnachmittag auf die Bildung einer Minderheitsregierung unter Führung des Anti-Establishment-Politikers Marjan Sarec geeinigt... weiter




Oppositionsführer Jansa muss Verbündete finden. - © Reuters/Zivulovic

Slowenien

Ex-Premier auf Partnersuche

  • Slowenien steht nach dem Wahlsieg des konservativen Politikers Jansa vor einer langwierigen Regierungsbildung.

Ljubljana. (czar/apa) So vorhergesagt der Erfolg war, so klar waren die Schwierigkeiten, die darauf folgen würden. Nach dem Sieg der nationalkonservativen Oppositionspartei SDS (Demokratische Partei) unter Janez Jansa steht Slowenien eine mühselige Regierungsbildung bevor... weiter




Der Wahlsieger der slowenischen Parlamentswahl, konservative Oppositionsführer Janez Jansa hat die Hoffnung auf die Bildung einer Regierung trotz der klaren Ablehnungsfront fast aller anderen Parteien noch nicht aufgegeben. - © APAweb / Reuters, Borut Zivulovic

Slowenien

Wahlsieger ohne Mehrheit8

  • Trotz des Sieges der konservativen Demokratischen Partei dürfte sie keine Mehrheit im Parlament finden.

Ljubljana. Die konservative Demokratische Partei (SDS) von Oppositionsführer Janez Jansa (59) hat am Sonntag die slowenischen Parlamentswahlen klar gewonnen, bleibt aber ohne Aussicht auf eine Regierungsmehrheit. Mit ihrem einzigen Bündnispartner kann sie nämlich nur auf 32 der 90 Mandate im Parlament zählen... weiter




Janez Jansa und seine Frau Urska bei der Stimmabgabe.  - © APAweb / Reuters, Borut Zivulovic

Slowenien

Rechte hat die Wahl klar gewonnen17

  • Laut Exit-Polls liegt die Partei des Oppositionsführers Janez Jansa auf Platz eins, doch auch mit Bündnispartnern ist die SDS weit von einer Regierungsmehrheit entfernt.

Ljubljana. Die konservative Demokratische Partei (SDS) von Oppositionsführer Janez Jansa (59) hat am Sonntag die slowenischen Parlamentswahlen klar gewonnen, hat aber kaum Aussichten auf die Bildung einer Regierung. Dies ergaben Wählerbefragungen, die nach Wahlschluss von slowenischen TV-Sendern veröffentlicht wurden... weiter




Slowenien

Zittern bis zum Schluss

  • Die Politikverdrossenheit vieler Slowenen macht den Ausgang der Wahl am Sonntag für die Parteien ungewiss wie selten.

Ljubljana. (apa) Welcher Politiker aufatmen kann, wird sich erst am Sonntagabend weisen. Denn unvorhersehbar wie kaum zuvor ist der Ausgang der Parlamentswahl in Slowenien. Es ist die hohe Zahl an Unentschlossenen, die nicht nur Politiker zittern, sondern auch Meinungsforscher zweifeln lässt... weiter




Wahlen

Slowenischer Wahlkampf wird im Endspurt spannender

  • Liste von Anti-Establishment-Politiker schließt von konservativer SDS auf.

Ljubljana. Im Finish wird das Rennen vor der slowenischen Parlamentswahl am Sonntag wieder spannender. Die Anti-Establishment-Liste des Lokalpolitikers Marjan Sarec (LMS) hat in den Umfragen Boden auf die konservative Demokratische Partei (SDS) gut gemacht, die in der Vorwoche schon uneinholbar vorne schien... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung