• 16. Juli 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Oppositionsführer Jansa muss Verbündete finden. - © Reuters/Zivulovic

Slowenien

Ex-Premier auf Partnersuche

  • Slowenien steht nach dem Wahlsieg des konservativen Politikers Jansa vor einer langwierigen Regierungsbildung.

Ljubljana. (czar/apa) So vorhergesagt der Erfolg war, so klar waren die Schwierigkeiten, die darauf folgen würden. Nach dem Sieg der nationalkonservativen Oppositionspartei SDS (Demokratische Partei) unter Janez Jansa steht Slowenien eine mühselige Regierungsbildung bevor... weiter




Der Wahlsieger der slowenischen Parlamentswahl, konservative Oppositionsführer Janez Jansa hat die Hoffnung auf die Bildung einer Regierung trotz der klaren Ablehnungsfront fast aller anderen Parteien noch nicht aufgegeben. - © APAweb / Reuters, Borut Zivulovic

Slowenien

Wahlsieger ohne Mehrheit8

  • Trotz des Sieges der konservativen Demokratischen Partei dürfte sie keine Mehrheit im Parlament finden.

Ljubljana. Die konservative Demokratische Partei (SDS) von Oppositionsführer Janez Jansa (59) hat am Sonntag die slowenischen Parlamentswahlen klar gewonnen, bleibt aber ohne Aussicht auf eine Regierungsmehrheit. Mit ihrem einzigen Bündnispartner kann sie nämlich nur auf 32 der 90 Mandate im Parlament zählen... weiter




Janez Jansa und seine Frau Urska bei der Stimmabgabe.  - © APAweb / Reuters, Borut Zivulovic

Slowenien

Rechte hat die Wahl klar gewonnen17

  • Laut Exit-Polls liegt die Partei des Oppositionsführers Janez Jansa auf Platz eins, doch auch mit Bündnispartnern ist die SDS weit von einer Regierungsmehrheit entfernt.

Ljubljana. Die konservative Demokratische Partei (SDS) von Oppositionsführer Janez Jansa (59) hat am Sonntag die slowenischen Parlamentswahlen klar gewonnen, hat aber kaum Aussichten auf die Bildung einer Regierung. Dies ergaben Wählerbefragungen, die nach Wahlschluss von slowenischen TV-Sendern veröffentlicht wurden... weiter




Slowenien

Zittern bis zum Schluss

  • Die Politikverdrossenheit vieler Slowenen macht den Ausgang der Wahl am Sonntag für die Parteien ungewiss wie selten.

Ljubljana. (apa) Welcher Politiker aufatmen kann, wird sich erst am Sonntagabend weisen. Denn unvorhersehbar wie kaum zuvor ist der Ausgang der Parlamentswahl in Slowenien. Es ist die hohe Zahl an Unentschlossenen, die nicht nur Politiker zittern, sondern auch Meinungsforscher zweifeln lässt... weiter




Wahlen

Slowenischer Wahlkampf wird im Endspurt spannender

  • Liste von Anti-Establishment-Politiker schließt von konservativer SDS auf.

Ljubljana. Im Finish wird das Rennen vor der slowenischen Parlamentswahl am Sonntag wieder spannender. Die Anti-Establishment-Liste des Lokalpolitikers Marjan Sarec (LMS) hat in den Umfragen Boden auf die konservative Demokratische Partei (SDS) gut gemacht, die in der Vorwoche schon uneinholbar vorne schien... weiter




Der Bahnhof von Koper. - © Ajznponar - cc §:=

Infrastruktur

Slowenien stimmt über Bahnbau ab11

  • Das Referendum von 2017 muss wiederholt werden.

In Slowenien werden die Wähler am kommenden Sonntag noch ein zweites Mal über das größte Infrastrukturprojekt des Landes abstimmen. Die Volksabstimmung über das rund 1 Mrd. Euro teure Bahnprojekt muss wiederholt werden, nachdem der Oberste Gerichtshof die im Vorjahr abgehaltene Befragung annulliert hatte... weiter




David Alaba jubelt über seinen Treffer zum 1:0. Es war sein erstes Tor für den ÖFB seit Langem. - © expa/Groder

Länderspiel

Foda verleiht Flügel3

  • Österreich gewinnt das Testspiel gegen Slowenien in Klagenfurt souverän mit 3:0.

Klagenfurt. (rel) Auf welcher Position würde David Alaba jetzt spielen? Seit der Bayern-Star in Österreichs Nationalmannschaft kickt, war das oft die große Frage gewesen. Mit umso größerer Spannung war daher auch am Freitag in Klagenfurt die Antwort von Neo-Trainer Franco Foda erwartet worden, und die fiel salomonisch aus... weiter




"Es kommt darauf an, welche Sprache man miteinander benützt", sagte Außenministerin Kneissl mit Blick auf die Konflikte um Grenzkontrollen, Familienbeihilfen-Kürzungen oder Doppelstaatsbürgerschaften. - © APAweb / Reuters, Leonhard Foeger

Westbalkan

Kneissl will "nicht nur Nachbarschaftspolitik" betreiben5

  • Es wird keine Doppelstaatsbürgerschaften für Altösterreicher in Slowenien geben, anders als in Südtirol.

Wien/Ljubljana. Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ) will sich von der starken Fokussierung der österreichischen Außenpolitik auf den Westbalkan unter ihrem Vorgänger Sebastian Kurz (ÖVP) lösen. Es gehe ihr "natürlich nicht nur um eine Nachbarschaftspolitik mit Südosteuropa", sagte Kneissl der APA am Rande ihres Slowenien-Besuchs... weiter




Nationalmannschaft

Slowenien zeigt seine Qualitäten

  • Österreichs Testspielgegner reist mit einigen Top-Spielern, darunter Atlético-Goalie Jan Oblak, nach Klagenfurt.

Klagenfurt. Österreichs erster Test- und Länderspielgegner des Jahres kommt am Freitag (20.45 Uhr/ORFeins) nach Klagenfurt - und das mit einer Reihe von Klassespielern. Darunter befinden sich auch einige bekannte Namen, so gibt beispielsweise der Ex-Salzburger Kevin Kampl unter Neo-Teamchef Tomaž Kavčič sein Comeback für... weiter




- © apa/Neubauer

ÖFB

Die Legionäre rücken ein

  • ÖFB ist für ersten Test gegen Slowenien gerüstet. Stefan Hierländer ersetzt Marcel Sabitzer.

Wien/Klagenfurt. (rel) ÖFB-Teamchef Franco Foda kann beinahe aus dem Vollen schöpfen. Und hat noch dazu - mit Ausnahme von Leipzig-Spieler Marcel Sabitzer, der sich beim 2:1-Sieg über Bayern am Sonntag einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hat - die Qual der Wahl... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung