• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Höhlenmalerei

Älteste menschliche Zeichnung sieht aus wie ein Hashtag

  • Eine Höhlenzeichnung in Südafrika ist mit rund 73.000 Jahren das älteste bekannte Kunstwerk von Menschenhand.

Genf/Johannesburg. Archäologen sind in der Blombos-Höhle östlich von Kap Agulhas in Südafrika auf eine Zeichnung gestoßen, die mindestens 30.000 Jahre älter ist als bisher bekannte Zeichnungen. Das mit Ocker gezogene Muster auf einem Silicrete-Stein besteht aus mehreren parallelen Linien, die sich kreuzen, ähnlich einem Hashtag... weiter




- © reuters

Südafrika

Schulterschluss im Handelsstreit mit den USA1

  • Gipfeltreffen der fünf aufstrebenden Industriestaaten in Johannesburg. Südafrika nutzt Gelegenheit, um sich in Szene zu setzen.

Johannesburg. Die aufstrebenden Wirtschaftsnationen Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika sind am Mittwoch in Johannesburg zu einem Gipfeltreffen zusammen gekommen. Bei den Beratungen der sogenannten Brics-Staaten, die am Freitag enden, geht es um Wirtschaftsthemen, aber auch politisch drängende Fragen werden erörtert... weiter




Wirtschaftspolitik

China will 14 Milliarden Dollar in Südafrika investieren2

  • Staatlicher Energiekonzern Eskom bekommt Milliarden-Kredit.

Pretoria. Vor dem Gipfeltreffen der aufstrebenden BRICS-Staaten in Südafrika hat China dem Gastgeberland am Dienstag Investitionen in Höhe von 14 Mrd. Dollar (knapp 12 Mrd. Euro) zugesichert. Die Investitionen sollen vor allem in Infrastruktur-, Landwirtschafts- und Technologieprojekte fließen... weiter




"Mandela ist ein Gigant der Geschichte", erklärte Obama. - © afp

Südafrika

"Mandela gab den Besitzlosen Hoffnung"4

  • Bei der Gedenkfeier zu Nelson Mandelas 100. Geburtstag würdigte Ex-US-Präsident Barack Obama die Verdienste der 2013 verstorbenen Freiheitsikone. In Südafrika bekommt das Bild des Übervaters der Nation aber zunehmend Kratzer.

Johannesburg. (rs) Der große Rummel hatte schon Monate vor dem Mandela-Tag begonnen. In ganz Südafrika wurden mit großem Eifer T-Shirts bedruckt, um den Übervater der Nation zu ehren, die Zentralbank präsentierte eine Sonderserie mit goldenen Gedenkmünzen, und wer wollte... weiter




Steile Passstraßen, hohe Wasserfälle und Kunst-Winter auf dem Berg: die Enklave Lesotho. - © Spreitzhofer

Landesporträt

Ski-Resort und Schlepperwesen

  • Lesotho, das "Königreich im Himmel" inmitten von Südafrika, ist das höchstgelegene Land der Welt. Doch soziale Probleme überschatten die Enklave.

Können Sie sich die österreichische Flagge mit einem grünen Tiroler Filzhut in der Mitte vorstellen, wahlweise mit Feder oder Kordel? Heimatliebe kann weit gehen, und so kamen gar keine Modediskussionen auf, als Lesotho seine blau-weiß-grüne Trikolore mit dem Mokorotlo, einem kegelförmigen Strohhut, einführte... weiter




Diese Äthiopierin will nach Saudi-Arabien. - © APAweb, afp

Flüchtlinge

Europa verliert für äthiopische Flüchtlinge an Bedeutung9

  • Die meisten Migranten suchen in Südafrika und Saudi-Arabien nach einem besseren Leben.

Addis Abeba. (apa) Jährlich strömen 3 Millionen junge Menschen in Äthiopien auf den Arbeitsmarkt. Das Land mit der zweitgrößten Bevölkerung Afrikas gehört zu den am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt, fast 30 Prozent der Bevölkerung leben laut Weltbank weiter unter der nationalen Armutsgrenze. Perspektiven sind rar... weiter




Literatur

Philosophisches Vexierbild5

  • Nobelpreisträger J.M. Coetzee überzeugt mit seinem zweiten Jesus-Roman: ein Alterswerk von erfrischender Eigenheit.

Mit dem Alterswerk ist das so eine Sache. Manche Autoren werden in der Spätphase ihres Schreibens eher belanglos oder peinlich (siehe Günter Grass oder Martin Walser), andere gerieren sich als elitäre Künder (so der "Fortführer" Botho Strauß), manche legen ihre größten Werke vor (der selige Fontane etwa), und wieder andere beschließen... weiter




Mandela ist im Alter von 81 Jahren verstorben. - © APAweb/REUTERS, Siphiwe Sibeko

Südafrika

Winnie Mandela verstorben6

  • Bürgerrechtsaktivistin und Ex-Frau von Nelson Mandela kämpfte gegen das Apartheid-System.

Johannesburg. Die Ex-Frau des ehemaligen südafrikanischen Präsidenten Nelson Mandela, Winnie, ist im Alter von 81 Jahren gestorben. Ihr Sprecher bestätigte entsprechende Berichte südafrikanischer Medien. Winnie Madikizela-Mandela war die zweite Ehefrau des im Jahr 2013 verstorbenen Anti-Apartheid-Kämpfers und ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas... weiter




Jacob Zuma wird Korruption und Betrug vorgeworfen. - © reuters

Südafrika

Südafrikas Ex-Präsident Zuma muss vor Gericht

Johannesburg. (apa/klh) Nach Jahren an der Spitze Südafrikas geht es nun für Jacob Zuma steil bergab: Nachdem der ANC-Politiker erst im Februar aufgrund innerparteilichen Drucks sein Präsidentenamt verloren hatte, ist er nun auch mit einem Gerichtsprozess konfrontiert... weiter




Archäologie

Das kleine gallische Dorf15

  • Eine Gruppe von modernen Menschen trotzte dem verheerenden Toba-Ausbruch vor 74.000 Jahren.

Tempe/Wien. Vor rund 74.000 Jahren verdunkelte sich der Himmel, der Sommer fiel aus, es war kalt, die Pflanzen wurden dahingestreckt, die Tiere hatten kaum Nahrung. Die Folgen des Ausbruchs des Supervulkans Toba auf Indonesien waren eine enorme Herausforderung für Natur und Mensch... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung