• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Ulrike Koeb

Sozialgeschichte

Das große Reinemachen22

  • Hohes Schmutzaufkommen, niedriges Sozialprestige: Zur Kultur- und Sozialgeschichte des Putzens.

In westlichen Gesellschaften gilt Reinheit als zivilisatorisches Ideal. Als Europäer sind wir stolz auf unseren sauberen Kontinent, rümpfen dafür anderswo oft und gerne die Nase. Schmutzige Straßen oder Hotelzimmer sind uns ein Gräuel. Sauberkeit erachten wir als Beweis kultureller Vormacht... weiter




Frauen bei der Binden-Produktion in Südindien. - © SchröderReportage

Indien

Der Menstruationsmann66

  • Ein Inder revolutioniert das Binden-Business und bekämpft damit Tabu und Armut.

Coimbatore. Alles begann mit einem schmutzigen Lappen. Kurz nach seiner Heirat war es, als der junge Inder Arunachalam Muruganantham, Muruga genannt, bei seiner Frau Shanti ein blutverschmiertes Stück Stoff entdeckte. Sie versuchte es vor ihm zu verstecken, doch er begriff sofort. "Damit würde ich nicht einmal den Motorroller putzen... weiter




Einweghandschuhe

Händewaschen nur mit Gummihandschuhen33

  • Sonst trocknet die Seife die Haut so aus. (Die neue Hygiene-Verordnung pflegt nämlich zugleich die Hände der Arbeitnehmer.)

Eigentlich will ich mich ja gesünder ernähren, aber eine gönn ich mir noch. (Schadet mir ohnedies nicht. Oder bin ich etwa eine Vegetarierin?) Bevor diese neue Verordnung in Kraft tritt. Am ersten Mai ist es jedenfalls zu spät. Für eine - Leberkäs-Semmel. Die EU will uns jetzt die Leberkäs-Semmel verbieten? Nein, eh nicht. Nur den Leberkäs... weiter




Kinderbuch

Wasch dich mal wieder3

  • Silke Farmer & Mele Brink: "Müffelmax" oder wie man Hygiene lernt.

Der "Müffelmax" ist Silke Farmers Erstlingswerk und durchaus gelungen. Die Autorin aus Wien erzählt die Geschichte des fünfjährigen Max, der von Hygiene gar nichts hält. Seine Eltern sind verzweifelt und versuchen alles Mögliche, um ihr Kind zum Zähneputzen und Baden zu bewegen, doch vergebens. Mehr als eine Husch-Pfusch-Aktion ist nicht drinnen... weiter




- © "WZ"-Faksimile: Moritz Szalapek

Fundstück

Hygiene per Knopfdruck20

Händewaschen ist eine einfache, aber wirksame Hygienemaßnahme. Doch gerade Ärzte sträubten sich lange dagegen. Oft genug gingen sie direkt von einer Leichensektion zur Untersuchung - mit dreckigen Händen. Das Ergebnis war fatal. Als Ignaz Semmelweis (1818-1865) feststellte... weiter




Antibiotika

Gemeinsam gegen Superkeime5

  • Die steigende Zahl von Antibiotikaresistenzen bereitet den Experten Sorge. Eine globale Strategie soll Abhilfe schaffen.

Wien. Die Medizinwelt warnt schon lange vor sogenannten Superkeimen und damit einhergehend vor der Zunahme von Antibiotikaresistenzen. Jene Mittel, die noch vor Jahren als Segen galten, scheinen ihre Wirkung nach und nach einzubüßen. Denn die Erreger werden immer klüger und entwickeln immer gefinkeltere Strategien gegen unsere derzeit einzige Waffe... weiter




Die Forschung zählt auch im Alter von 81 Jahren für Rita Colwell zum Alltag. - © efa/Andrei Pungovschi

Europäisches Forum Alpbach

Die Wasserflüsterin12

  • Rita Colwell stellte einen Zusammenhang zwischen Klimawandel und Anstieg von Infektionen fest.

Alpbach. Der Klimawandel führt über die Erwärmung der Meere zu einer Häufung von Infektionskrankheiten. "Dieser Zusammenhang ist ziemlich dramatisch", sagt Rita Colwell. Die 81-jährige Mikrobiologin, die anlässlich der Seminarwoche des Europäischen Forum Alpbach zu Gast ist, nimmt Worte wie "dramatisch" nicht leichtfertig in den Mund... weiter




Erst 47 Jahre alt, starb Ignaz Philipp Semmelweis am 13. August 1865 - ausgerechnet an einer Blutvergiftung. Abbildung: wikipedia

Medizin

Der Retter der Mütter16

  • Vor 150 Jahren starb Ignaz Philipp Semmelweis. Der Arzt entdeckte die Ursache des Kindbettfiebers und fand dagegen ein wirksames Mittel. In der etablierten Ärzteschaft stieß er aber nur auf Ablehnung.

Heute ist es eine Selbstverständlichkeit, dass in Operationssälen von Krankenhäusern größte Reinlichkeit herrscht und man diesen Saal nicht etwa im Straßenanzug betreten darf. Es ist ja durchaus einsichtig, dass die Heilung von Wunden entsprechende hygienische Maßnahmen voraussetzt... weiter




- © WZ-Faksimile: Iris Friedenberger

Fundstück

K.k. Regendusche

Große Duschköpfe , aus denen das Wasser gleichmäßig auf den ganzen Körper herunterbraust, sind in heimischen Badezimmern derzeit en vogue. Dass dieser Komfort auch schon vor 170 Jahren zu Hause genossen werden konnte, zeigt die hier abgebildete "WZ"-Annonce vom 25. Juni 1845... weiter




Hygiene

Neues CD-Labor im Kampf gegen Pilzinfektionen1

Innsbruck/Wien. Pilzinfektionen stellen in Krankenhäusern speziell bei Immungeschwächten ein großes Problem dar. Ein neues Christian Doppler(CD)-Labor an der Medizinischen Uni Innsbruck (MUI) widmet sich daher neben Diagnose und Therapie auch der Prävention - etwa durch die Entwicklung keimhemmender Oberflächen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung