• 23. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Einer flog über seinen Schatten: Severin Freund nützte die Gunst der Sekunden in Oberstdorf. - © ap

Skispringen

Fortunas Freund(e)

  • Severin Freund und Michael Hayböck setzen Favorit Peter Prevc vor dem Neujahrsspringen unter Druck - Deutsche emanzipieren sich, Prevc bleibt aber Favorit.

Garmisch/Oberstdorf. (art) In den zwei Tagen vor Silvester schwelgten die deutschen Skispringer in Glückseligkeit - im wahrsten Sinne des Wortes. Denn bei seinem Auftaktsieg zur Vierschanzentournee in Oberstdorf war Fortuna Severin Freund hold - ebenso wie freilich dem zweitplatzierten Österreicher Michael Hayböck; bei Aufwind überflügelten die... weiter




Peter Prevc wird sich das Triple holen. - © APA / AFP, dpa, PAtrick Seeger

Wintersport

Der hungrige Slowene26

  • Peter Prevc wird sich den Gesamtsieg im Weltcup der Skispringer nicht nehmen lassen.

Peter Prevc wird Weltcup-Gesamtsieger. Außerdem wird er die Vierschanzentournee gewinnen. Und dass er sich zum Skiflug-Weltmeister kürt, steht sowieso außer Zweifel. Denn die Skisprung-Suppe die Prevc momentan kocht, enthält viele äußerst delikate Ingredienzien... weiter




Skispringen

Hayböck Achter in Lillehammer

  • Wieder schaffte es kein heimischer Skispringer auf die begehrte Siegertreppe.

Lillehammer. Der dritte Einzelbewerb der Skispringer im norwegischen Lillehammer verlief für die Springer aus Österreich relativ enttäuschend. Das ehemals so erfolgsverwöhnte Team konnte nur einen Springer unter den besten zehn platzieren. Michael Hayböck wurde Achter... weiter




Ein Bild, drei Gesamtweltcupsieger: Kamil Stoch, Gregor Schlierenzauer und Anders Bardal im Jänner 2013. - © APA / Gindl Barbara

Wintersport

Sechs Springer, fünf Länder12

  • Die Zeit der Serien-Gesamtweltcupsieger im Skisprung scheint endgültig vorbei zu sein.

Die Gewinner der vergangenen sechs Skisprung-Weltcups heißen der Reihe nach Simon Ammann, Thomas Morgenstern, Anders Bardal, Gregor Schlierenzauer, Kamil Stoch und Severin Freund. Sechs verschiedene Springer aus fünf verschiedenen Nationen also. Wäre da kein kaputter Reißverschluss am Sprunganzug Schlierenzauers beim Skifliegen am Kulm in der... weiter




Skifliegen

Letzter Kraftakt1

  • Stefan Kraft hat beim Skiflugfinale in Planica nur eine Minimalchance auf den Weltcupsieg. Wenn Severin Freund patzt.

Planica. Die Vorentscheidung im Skisprung-Weltcup ist in Oslo zumindest aus ÖSV-Sicht gefallen: Nach starken Auftritten des Deutschen Severin Freund und auch des Slowenen Peter Prevc sind die Chancen für Stefan Kraft auf den Weltcupgesamtsieg nur noch theoretisch... weiter




Freude über Platz drei: Stefan Kraft. Foto: ap

Skispringen

Einen Sprung näher an Kristall gekommen

Kuopio.(art) Stefan Kraft hat mit seinem dritten Platz im Skispringen von Kuopio die Weltcup-Führung übernommen. Der Sieg ging an den Deutschen Severin Freund vor dem Norweger Anders Bardal. Der Bewerb in Finnland musste wegen der wechselhaften Bedingungen zunächst von der Groß- auf die Normalschanze verlegt und mehrmals unterbrochen werden... weiter




Skispringen

Deutschland: Freu(n)d, Österreich: Leid1

  • Freund gewinnt Weltcup-Springen in Falun.

Falun. Der Deutsche Severin Freund hat das Weltcup-Springen in Falun und damit die Generalprobe für die WM im kommenden Jahr gewonnen. Der Team-Olympiasieger setzte sich in Schweden mit Weiten von 133 und 135 Metern vor dem Slowenen Peter Prevc und dem japanischen Altstar Noriaki Kasai durch... weiter




Richard Freitag startet in seine dritte Tournee, erstmals ist der 20-Jährige Mitfavorit. - © EPA

Vierschanzentournee

Die Rückkehr der Euphorie

  • Severin Freund und Richard Freitag sorgen für große Erwartungen.

Oberstdorf. (man) Der Wahlspruch ist noch kaum zu hören. Skispringen ist noch nicht wieder zur "Formel 1 des Winters" auserkoren worden. Doch die Traditionsveranstaltung erweckt zur 60. Auflage auch in Deutschland Interesse wie schon lange nicht mehr... weiter





Werbung