• 19. Juni 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Donald Trump demonstriert seine Macht im Handelsstreit. - © apa/afp/S. Loeb

Strafzölle

Verlängerung der Gnadenfrist4

  • Trump hat die Entscheidung über Zölle auf Stahl und Alu verschoben - und ruft TTIP-Befürworter auf den Plan.

Washington/Brüssel. Der Countdown ist vorbei, trotzdem herrscht große Unsicherheit. Am Dienstag lief die Schonfrist der US-Strafzölle auf Aluminium- und Stahlimporte aus der EU aus. Wie bei einer packenden Fernsehserie platzierte US-Präsident Donald Trump den "Cliffhanger" ganz kurz vor Ende der ersten Folge - und verlängerte den Ausnahmezeitraum... weiter




USA

Vor dem Handelskrieg kommt das Säbelrasseln

  • Mit einem nun unterzeichneten Dekret legt US-Präsident Trump die Basis für die Verhängung von milliardenschweren Strafzöllen gegen China.

Washington/Peking. Dass ihm China ein Dorn im Auge ist, hat Donald Trump schon im Wahlkampf deutlich gemacht. Immer wieder wetterte er gegen unfaire Handelspraktiken, den Diebstahl geistigen Eigentums und das hohe Handelsbilanzdefizit, das die USA mit der Volksrepublik haben... weiter




Strafzölle

Alle gegen alle

  • Trump setzt mit Strafzöllen seine Partner unter Druck - die EU will davon ausgenommen sein und arbeitet an Verhandlungsargumenten.

Washington/Brüssel. (ast) 1981 veröffentlicht das Duo Deutsch Amerikanische Freundschaft, kurz D.A.F., ihr Album "Alle gegen alle". Die Mauer in Berlin steht noch, der Krieg ist kalt, das Wettrüsten bestimmt die Dynamik. Die Freundschaft zwischen Deutschland und den USA ist nach Jahren der Verbundenheit heute wieder am Tiefpunkt... weiter




- © reuters/Eric Thayer

Protektionismus

Keine Frage der "echten Freundschaft"2

  • Während die geplanten Strafzölle viele Länder vor den Kopf stoßen, plant die EU bereits ohne die USA.

Washington/Brüssel. (ast) Vor 70 Jahren vereinbarten Regierungen von insgesamt 23 Staaten - unter der Führung der Vereinigten Staaten von Amerika - die Streichung von Zöllen. Der Startschuss für das Zeitalter der Globalisierung. In den darauf folgenden Jahrzehnten bewegte sich die Welt auf Handelswegen, die die USA aufgestellt hatten... weiter




Das Stahlwerk des Industriekonzerns ThyssenKrupp im deutschen Duisburg. Vor allem die Stahl- und Aluminiumindustrie wäre von den Strafzöllen betroffen. - © APAweb / dpa, Oliver Berg

Handelskrieg

EU kämpft gegen Trumps Strafzölle

  • US-Präsident Donald Trump will seinen Ankündigungen Taten folgen lassen und Strafzölle auf Stahl und Aluminium verhängen. Kann ihn die EU noch stoppen?

Washington/Brüssel. Die EU-Kommission will US-Präsident Donald Trump in letzter Minute von seinen angekündigten Strafzöllen abbringen. "Wir haben in den vergangenen Wochen und Tagen intensiv versucht, die US-Seite davon zu überzeugen", sagte Kommissionsvizepräsident Jyrki Katainen am Donnerstag in Brüssel... weiter




Strafzölle

EU plant großen Konter im Stahlstreit mit den USA

  • Kommission weitet Liste mit US-Produkten aus, die sie mit Strafzöllen belegen will - Trump bringt Nafta ins Spiel.

Brüssel/Washington. (ast/reu) Im andauernden Handelsstreit mit den USA könnte die EU-Kommission neben Harley-Motorrädern und Whiskey auch Orangensaft, Kosmetik und Kleidung aus den Vereinigten Staaten mit Zöllen belegen. Die Kommission habe die Vertreter der 28 EU-Länder über die Sanktionsliste informiert, sagten EU-Diplomaten am Dienstag... weiter




Donald Trump nimmt es mit dem Welthandel auf. - © APAweb/AP, Andrew Harnik

Hintergrund

Trumps Spiel mit dem Feuer in der Handelspolitik1

  • Eine große Sorge gilt den WTO-Regeln für das Handelssystem, die unterlaufen werden.

Berlin. US-Präsident Donald Trump hat sich entschieden. Er lässt es auf einen Frontalangriff auf das weltweite Handelssystem ankommen. Getreu seinem politischen Leitbild "America First" will er der heimischen Stahl- und Aluminiumbranche zur Seite springen und ausländische Konkurrenz mit drastischen Zöllen oder Importquoten vom US-Markt vertreiben... weiter




"Die Kumpels kehren zurück" , versprach Trump im Wahlkampf. Nun setzt der Präsident erste Schritte. - © afp

USA

Angespannte Entspannung6

  • Ausländische Unternehmen in den USA sind alarmiert, aber nicht ohne Hoffnung.

Washington/Wien. Als Donald Trump vor knapp einer Woche bei einer Veranstaltung in Louisville das Comeback der Kumpel beschwor, mag das für ihn nicht viel anders gewesen sein als all die anderen Versprechen, die er im Laufe der vergangenen zwölf Monate abgegeben hatte... weiter




WTO

Trump geht auf Konfrontationskurs zur WTO

Washington. (apa/afp) Die Regierung von US-Präsident Donald Trump geht auf Konfrontationskurs zur Welthandelsorganisation. Die WTO gehe nicht effektiv genug gegen unfaire Handelspraktiken vor, heißt es in einem Bericht des US-Handelsbeauftragten an den Kongress, der am Mittwoch bekannt wurde... weiter




USA

Keine Sanktionen im Währungsstreit

  • US-Regierung kritisiert China, spricht aber nicht von Wechselkursmanipulation.

Washington/Wien. (reu/mel) Auch wenn die Worte zuletzt an Schärfe zugenommen haben, einen handfesten Handelskrieg mit China wollen die USA offenbar vorerst doch nicht riskieren. In seinem Halbjahresbericht an den Kongress schreibt das US-Finanzministerium zwar, dass die Regierung in Peking den Yuan viel zu langsam und "nicht ausreichend" aufwerte... weiter





Werbung