• 20. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © Adobe/freshidea

Geschäftsgeheimnis

Mehr Schutz für Whistleblower19

  • Die EU-Kommission möchte mittels einer Richtlinie Mindeststandards einführen, um Aufdecker zu schützen.

Fälle wie Dieselgate, Panama Papers und Luxleaks haben gezeigt, welche bedeutende Rolle sog. "Whistleblowern", also Hinweisgebern, bei der Enthüllung von Missständen zukommt. Ohne deren Weitergabe von Informationen an die Öffentlichkeit würden die genannten Skandale wohl weiterhin unter Verschluss stehen und andauern... weiter




Die Skulpturengruppe "Anything to say?" des italienischen Künstlers Davide Dormino zeigt lebensgroße Abbilder von der National Security Agency (NSA)-Whistleblower Edward Snowden, WikiLeaks-Gründer Julian Assange und Chelsea Manning. - © APAweb/AFP, Thomas Samson

Whistleblower

EU-Kommission will Richtlinie zu Informatenschutz vorlegen4

  • Regelwerk soll bei Gesetzesverstößen in verschiedenen EU-Bereichen greifen.

Luxemburg. Zum besseren Schutz von Informanten ("Whistleblowern") will die EU-Kommission demnächst einen EU-Richtlinienentwurf vorlegen. Derzeit sei der Schutz von Informanten EU-weit fragmentiert, heißt es in einem der APA vorliegenden Entwurf. Dabei könne ein fehlender Schutz auch negative Auswirkungen auf andere EU-Staaten haben... weiter




Prominenter Gast am Videoscreen: Assange. - © Johanna Lamprecht

Wikileaks

Enthüllt am Video-Screen3

  • Mit einer Live-Zuschaltung von Julian Assange wurde in Graz das Elevate-Festival eröffnet. Seine Botschaft war düster-pessimistisch.

Graz. Wenn junge Radfahrer mit hochgesteckten Frisuren ohne Licht bei schneeglatter Fahrbahn Richtung Orpheum fahren, kann das eigentlich nur eines bedeuten: Das Elevate Festival ist wieder in Graz. Das "Festival für zeitgenössische Musik, Kunst und politischen Diskurs" ist seit 2005 eine Institution in der inoffiziellen Hipster-Hauptstadt... weiter




Rechtsrahmen

Europaparlament fordert Schutz für sogenannte Whistleblower1

  • Parlament: EU-Kommission soll bis Jahresende Vorschlag vorlegen.

Straßburg. Das Europaparlament hat einen wirksamen EU-weiten Schutz von sogenannten Whistleblowern gefordert, die im Interesse der Allgemeinheit auf Missstände hinweisen. Die EU-Kommission solle dafür bis Jahresende einen Vorschlag vorlegen, verlangte das Straßburger Parlament am Dienstag in einer Entschließung... weiter




Whistleblower

Snowden hofft auf Begnadigung durch Obama6

  • Früherer US-Geheimdienstmitarbeiter nennt seine Enthüllungen "notwendig".

London. Der frühere Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hofft auf eine Begnadigung durch US-Präsident Barack Obama. Er habe mit der Bekanntgabe der weltweiten Massenausspähung durch den US-Geheimdienst "moralisch und ethisch" richtig gehandelt, sagte Snowden am Dienstag in einem Videointerview mit der britischen Zeitung "The Guardian"... weiter




Banken in Luxemburg: Commerzbank, Dexia - © Hvpuser, Spone - Creative Commons

Luxleaks

Bewährungsstrafen für Enthüller von LuxLeaks-Skandal

Luxemburg. (afp) Im Prozess um die Enthüllungen im "LuxLeaks"-Skandal sind am Mittwoch zwei ehemalige Mitarbeiter der internationalen Wirtschaftsprüfungsfirma PricewaterhouseCooper (PwC) zu Bewährungsstrafen verurteilt worden. Der dritte Angeklagte, ein Journalist, wurde freigesprochen... weiter




Whistleblower

EU-Richtlinie gegen Whistleblower?6

  • Neue Richtlinie über Geschäftsgeheimnisse könnte Enthüllungen erschweren.

Brüssel. Könnten die "Panama Papers" noch aufgedeckt werden, wenn die neue EU-Richtlinie zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen wie geplant am Donnerstag beschlossen wird? Die Grünen im Europaparlament sagen Nein und fordern einen Stopp, wie die deutsche Abgeordnete Julia Reda (Piratenpartei) am Mittwoch sagte... weiter




Wehren sich gegen den Vorwurf des "Landesverrats": die Whistleblower Meister (l.) und Beckedahl. - © Britta Pedersen

Deutschland

Merkel und die Detektive3

  • Die Whistleblower-Affäre in Deutschland gewinnt an Brisanz. Justizminister Maas feuert Generalbundesanwalt Range.

Berlin. (leg/apa) Markus Beckedahl und Andre Meister staunten nicht schlecht, als sie am 30. Juli Post vom deutschen Generalbundesanwalt erhielten. "Es ist irritierend, wenn man die Post öffnet und feststellt, dass der Staat jetzt wegen Landesverrats gegen einen ermittelt", erklärt Beckedahl, einer der Köpfe des Internetportals "netzpolitik... weiter




- © Aymann Ismail/AnimalNewYork

Whistleblower

Künstler ehren Snowdens "Kampf gegen Tyrannei"

  • Eine Büste in einem Park überlebte nicht lange.

New York. Eine Künstlergruppe hat in einem Park in New York eine Büste des Whistleblowers Edward Snowden aufgestellt, die kurzerhand von den Parkbehörden erst verhüllt und dann ganz abgebaut wurde. Wie die Zeitung "USA Today" berichtete, hatten die Künstler die Skulptur in der Nacht auf Montag (Ortszeit) ohne Genehmigung an der Säule eines Denkmals... weiter




2300 Meldungen sind auf der Whistleblower-Seite eingelangt, die zu vier Verurteilungen führten. - © Fotolia/Eisenhans

Staatsanwaltschaft

Mehr Personal gegen Korruption3

  • Wistleblower-Webseite hat mehr als 300 Ermittlungsverfahren ins Laufen gebracht. Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft sucht weiteres Personal.

Wien. Seit zwei Jahren können Personen auf der Whistleblower-Webseite der Justiz anonym Amtsmissbrauch und Korruption melden. Über das sogenannte Business Keeper Monitoring System seien so mittlerweile 2300 Meldungen eingegangen, berichtete die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) am Mittwoch vor Journalisten... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung