• 24. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

- © dpa/apa/Jens Büttner

Energiewirtschaft

Preiswende beim Strom1

  • Heißer Sommer und Auftrennung der Preiszone Deutschland-Österreich verteuern Elektrizität.

Wien. (apa/kle) Die Österreichische Energieagentur hat bei der Elektrizität eine Preistrendwende festgestellt. Im Juli war Strom gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat zwar noch um 0,1 Prozent günstiger, gegenüber dem Vormonat Juni zogen die Preise jedoch um 0,4 Prozent an... weiter




- © Verbund

Energiewirtschaft

Verbund sieht für 2019 deutlich höhere Strompreise im Großhandel4

  • Die Verteuerung wird "auch beim Konsumenten ankommen", schätzt Konzernchef Anzengruber.

Wien. (apa/kle) Der teilstaatliche Verbund rechnet mit deutlich höheren Strompreisen im Großhandel - vor allem für 2019. Dass es mit den Preisen nach oben gehen würde, ist "wie erwartet eingetreten", sagte Konzernchef Wolfgang Anzengruber am Donnerstag bei der Präsentation der Halbjahreszahlen. Überraschend sei aber das Ausmaß... weiter




Energiebranche

Verbund hebt Gewinnprognose an

  • Aktienkurs legt daraufhin um bis zu sieben Prozent zu.

Wien. (kle) Beim börsennotierten Verbund, dem größten heimischen Stromkonzern, laufen die Geschäfte offensichtlich besser als erwartet. Deshalb hat das teilstaatliche Unternehmen seine Gewinnprognose für das laufende Jahr 2018 kräftig angehoben. An der Wiener Börse kam das recht gut an: In der Spitze legte die Verbund-Aktie am Mittwoch um bis zu... weiter




Für einen durchschnittlichen Haushaltskunden mit einem jährlichen Stromverbrauch von 3.500 Kilowattstunden (kWh) steige der Gesamtpreis (inklusive Netzkosten, Steuern und Abgaben) um 5 bis 6 Prozent, hieß es aus der EAA - © APAweb/dpa, Jan Woitas

Preisanstieg

Strom und Gas werden ab Oktober teurer9

  • Die EAA erhöht die Preise in Ostösterreich.

Wien/Maria Enzersdorf/Eisenstadt. Strom und Gas werden im Osten Österreichs ab 1. Oktober teurer: Die EnergieAllianzAustria - Wien Energie, EVN und Energie Burgenland - erhöht die Preise. Für einen Durchschnittshaushalt steigt die Stromrechnung um rund 3 Euro im Monat, die Gasrechnung um rund 2,3 Euro, teilte die EAA mit... weiter




Energiebranche

Verbund: Bis 2030 nicht alle Energieziele erreichbar1

  • Konzernchef sieht gesellschaftliche Widerstände.

Wien. Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber findet die Ziele zum Ausbau erneuerbarer Energieträger bis 2030 gut und wichtig. Technisch seien sie auch erreichbar. Aber angesichts der gesellschaftlichen Widerstände und der kurzen Zeit bis 2030 "müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass einige dieser Ziele nicht erreichbar sein werden"... weiter




Irene Giner-Reichl war bis Juli 2017 Österreichs Botschafterin in Peking und ist seither Botschafterin in Brasilien und Surinam.

Gastkommentar

Die "Energiewende" ist vorerst nur eine "Elektrizitätswende"10

  • Die Sektoren, die zusammen 80 Prozent des Energieendverbrauchs ausmachen, sind weiterhin fest in fossiler Hand.

Der Ausdruck "Energiewende" ist eine der erfolgreicheren Wortschöpfungen der vergangenen Jahre. Was sich derzeit weltweit beobachten lässt, ist allerdings lediglich eine "Elektrizitätswende." Wie der aktuelle "Global Status Report 2018" des Politik-Netzwerkes REN21 (www.ren21... weiter




Wolfgang Anzengruber. - © apa/H. Fohringer

Energiebranche

Oberösterreichs Landesvize wechselt 2019 in den Verbund-Vorstand

  • Michael Strugl soll Vizechef werden. Wolfgang Anzengruber bleibt für weitere zwei Jahre an der operativen Konzernspitze.

Wien. (kle) Bei Österreichs größtem Stromerzeuger, dem teilstaatlichen Verbund, hat der Aufsichtsrat am Mittwoch die Weichen für das zukünftige Vorstandsteam gestellt. Der Grund: Alle vier derzeitigen Vorstandsverträge laufen Ende 2018 aus. Wie der Verbund nach der Aufsichtsratssitzung in einer Presseinformation mitteilte... weiter




Energiebranche

Verbund erhöht Gewinnprognose für 2018

  • Nettoergebnis im ersten Quartal fast ein Drittel höher.

Wien. (kle) Österreichs größter Stromkonzern, der Verbund, hat im ersten Quartal dank guter Wasserführung sowie einer höheren Erzeugung seiner Speicherkraftwerke einen Gewinnsprung hingelegt. Die operativen Ergebnisse und der Nettogewinn zogen kräftig an... weiter




Haushaltsstrom

Strom wird durch Preiszonen-Trennung kaum teurer

  • Im Westen und Süden Österreichs sind die größten Preisanstiege ab Oktober zu erwarten.

Wien. Strom für heimische Haushaltskunden wird durch die mit Oktober kommende Auftrennung der gemeinsamen Stromhandelszone Österreich-Deutschland nur geringfügig teurer werden. Pro Jahr wird sich dies je nach Szenario mit 7,2 bis 21,5 Euro auf der Stromrechnung niederschlagen, pro Monat also mit 0,6 bis 1,8 Euro... weiter




- © Verbund

Energiebranche

Verbund-Chef sieht bei Strompreisen "erstes Licht am Horizont"

  • Anzengruber rechnet in Kürze mit Okay des Bundesverwaltungsgerichts für Salzburger 380-Kilovolt-Leitung.

Wien. (apa/kle) Wolfgang Anzengruber, Vorstandschef des Stromkonzerns Verbund, erhofft sich für die Salzburger 380-Kilovolt-Leitung "in den nächsten Wochen eine positive Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts", wie er am Montag in der Jahreshauptversammlung in Wien sagte. Die Causa liegt dort bereits mehr als zwei Jahre... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung