• 20. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ungarn

Auf einmal mit Opposition16

  • In Ungarn verlor die Regierungspartei Fidesz überraschend bei der Bürgermeister-Zwischenwahl in Hodmezövásárhely.

Budapest. Der Schock ist für Zsolt Bayer heftig. "Der Tote hat sich aufgerichtet", schrieb der Journalist, von dem es heißt, er spreche aus, was Ministerpräsident Viktor Orbán denkt, in der Online-Ausgabe der regierungsnahen Zeitung "Magyar Idök". Mit dem auferstandenen Toten meinte Bayer die bisher ohnmächtig wirkende Opposition... weiter




Plakate mit antisemitischem Touch reichten nicht, jetzt bemüht Ungarns Regierungspartei Fidesz auch noch einen Verschwörungtheoretiker. - © APAweb / AFP, Attila Kisbenedek

Fidesz

Ungarns Regierung bekämpft Soros mit einem Buch11

  • Der Autor des Buches "George Soros" ist als Ufologe und Verschwörungstheoretiker bekannt.

Budapest. Der rechts-nationale Regierungschef Ungarns, Viktor Orban, und seine Partei Fidesz werfen dem liberalen US-Milliardär George Soros einiges vor: Er soll einen Plan verfolgen, um Millionen Migranten in Europa anzusiedeln und die "nationale und christliche Identität" der Völker Europas auszulöschen... weiter




Ungarn

Ungarn beschließt umstrittenes Unigesetz2

  • Für die US-finanzierte Zentraleuropäische Universität bedeutet die Gesetzesänderung das Ende. Vassilakou bietet Übersiedlung nach Wien an.

Budapest. Trotz massiver internationaler Proteste hat Ungarns Parlament mit der Mehrheit der rechtsnationalen Regierungspartei Fidesz am Dienstag die Änderung des Hochschulgesetzes beschlossen, die einen weiteren Betrieb der US-finanzierten Zentraleuropäischen Universität (CEU) in Ungarn unmöglich macht... weiter




Ungarn

Orban baut systematisch "mediale Hausmacht" aus3

  • Ungarns Regierungspartei Fidesz sichert sich schrittweise den Zugriff auf die wichtigsten Medien des Landes.

Budapest. Es gab für Viktor Orban kaum einen traumatischeren Tag als den 21. April 2002. An diesem Tag verlor seine damals regierende Partei Fidesz die Parlamentswahlen in Ungarn und musste für acht Jahre in Opposition. Der zuvor siegessichere junge Regierungschef sah vor allem einen zentralen Grund für den Verlust: Die angeblich Fidesz-feindlichen... weiter




Zerrissenes Referendum-Poster für die Abstimmung über EU-Flüchtlingsquoten in Ungarn am Sonntag. - © Akos Stiller/Bloomberg/Getty Images

Ungarn

Orbáns Ablenkungsreferendum3

  • Obwohl Ungarn kaum betroffen ist, will Premier Orbán, dass das Volk in einem Referendum gegen Flüchtlingsunterbringung stimmt

Budapest/Törtel. Die Herren haben ihre Hälse in Krawatten gezwängt, gehen angespannt auf und ab. Manch jung gebliebene Dame trägt zur Feier des abendlichen Events im Kulturhaus von Törtel halsbrecherisch hohe Stöckelschuhe. Der hohe Gast lässt auf sich warten... weiter




Ungarn

Proteste gegen Verdienstorden für "Hassprediger" Zsolt Bayer6

  • Forderung: Staatschef soll Auszeichnung für Fidesz-Mitbegründer umgehend zurücknehmen.

Budapest. Der staatlichen Auszeichnung des umstrittenen ungarischen Publizisten und Journalisten Zsolt Bayer wird mit massiven Protesten begegnet. Bayer wird wegen seiner rassistischen Auftritte in den Medien auch als "Hassprediger" bezeichnet. Er hatte anlässlich des heutigen ungarischen Nationalfeiertages (20... weiter




EU

Neuer Aktionismus gegen Flüchtlinge24

  • Ungarns Premier Viktor Orbán hat eine Volksabstimmung über die verpflichtende EU-Quote zur Verteilung von Flüchtlingen auf den Weg gebracht.

Budapest. "Wollen Sie, dass die Europäische Union auch ohne Zustimmung des Parlaments die verbindliche Ansiedlung von nicht ungarischen Staatsbürgern in Ungarn vorschreiben kann?" Diese Frage sollen die Ungarn bei einer Volksabstimmung über die bereits beschlossene Umverteilung von Flüchtlingen auf alle EU-Länder beantworten... weiter




Jan Werner Müller im Wiener Institut für die Wissenschaften vom Menschen: "Zweifel, ob Fidesz noch eine normale, christdemokratische Partei ist."

Interview

Orbán, Erdogan und das "wahre Volk"5

  • Der Politologe Jan-Werner Müller spricht im Interview über Populismus, Wohlfahrts-Chauvinismus und die Krise der Demokratie.

"Wiener Zeitung": Die Beziehungen von Ländern wie Deutschland oder auch Österreich zu Ungarn sind derzeit nicht die allerbesten. Was könnte Europa aus Ihrer Sicht im Umgang mit Viktor Orbán und seiner Partei Fidesz tun? Jan-Werner Müller: Ein Akteur, der sehr viel mehr tun könnte, wäre die europäische Volkspartei... weiter




Ungarn

Ein neuer Eiserner Vorhang54

  • Der Bau eines Zauns an der ungarisch-serbischen Grenze hat begonnen.

26 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs errichtet Ungarn einen neuen Grenzzaun. Während die Anlagen unter der kommunistischen Herrschaft die Ausreise verhindern sollten, will man nun Menschen davon abhalten, ins Land zu kommen. 175 km lang und vier Meter hoch soll der Eisenzaun an der Grenze zu Serbien werden, dessen Bau am Montag begonnen hat... weiter




Ungarn

Orbáns Kampagne gegen Flüchtlinge5

  • Riesenplakate und suggestive Fragebögen: Ungarns Premier versucht, der rechtsradikalen Jobbik das Wasser abzugraben.

Budapest. "Wenn du nach Ungarn kommst, musst du unsere Kultur respektieren." So lautet einer der Sprüche, die seit kurzem im Auftrag der Regierung in Budapest auf Riesenplakaten stehen. Die Syrer, Iraker und Afghanen, die jetzt zunehmend auch nach Ungarn fliehen, dürften diese Texte nicht verstehen - es sei denn... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung