• 22. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Energie

Nabucco-Pipeline noch im Rennen um Gas aus Aserbaidschan

  • ITGI ausgeschieden

Für das Gas-Pipelineprojekt Nabucco und seine Konkurrenten wird es ernst. Im Kampf um den wichtigen Zuschlag für den Transport aus dem Gas-Feld Shah Deniz in Aserbaidschan haben dessen Betreiber um die Ölkonzerne BP und Statoil eine Vorentscheidung getroffen und eines der vier Projekte aus dem Rennen genommen... weiter




Österreich

Haushalte zahlten 2011 mehr für Energie

  • 262 Euro gab ein Haushalt für Verkehr, Heizen und Strom durchschnittlich aus.

Wien. (apa/sf) Die Energieausgaben der österreichischen Haushalte sind 2011 aufgrund von Preis- und Mengeneffekten um rund elf Prozent auf mehr als 11,4 Milliarden Euro gestiegen, wie die Österreichische Energieagentur berechnet hat. Im Durchschnitt gab ein Haushalt monatlich 262 Euro für Energie aus... weiter




- © WZ-Grafik, Quelle: RAG

Gas

Gasspeicher verfügen noch über Reserven2

  • RAG: Entnahme sehr hoch, aber nicht am Limit - Gazprom: Es gibt keine Krise.

Wien. Es gibt keine Gaskrise und wird keine geben, heißt es aus Gazprom-nahen Kreisen. Der russische Gasriese weist Spekulationen zurück, dass ein Konflikt wie Anfang 2009 mit der Ukraine oder im Juni 2010 mit Weißrussland drohe. Die derzeit schwankenden Gasliefermengen hingen nur mit der wegen der Kälte hohen Nachfrage zusammen und nicht mit... weiter




Die Lieferung von russischem Gas nach Westeuropa ist ins Stocken geraten. - © APAweb/EPA/Armin Weigel

Russland

Russland reduziert Gaslieferungen

  • 30 Prozent weniger Gas kommt an - Spekulation über Gasstreit mit Ukraine.

Wien. (hes) In Europa kommt viel weniger russisches Gas an als sonst: Laut OMV und EconGas gelangen zur Drehscheibe Baumgarten rund 30 Prozent weniger als sonst. "Die OMV ist für den weiteren Verlauf dieses Winters gut gerüstet", beruhigt OMV-Austria-Geschäftsführer Christopher Veit dennoch... weiter




Heißes Thema: Viele Wiener Haushalte werden sich mit Thermentausch auseinandersetzen müssen. ap - © ASSOCIATED PRESS

Wien

100.000 Thermen werden illegal30

  • Ab Jänner gelten in Wien strengere Gesetze, die viele Anlagen nicht erfüllen.

Wien. Still und heimlich vollzieht sich mit dem Jahreswechsel eine Gesetzesänderung, die Auswirkungen auf rund hunderttausend Wiener Haushalte hat: Die im Jahr 2004 beschlossene Abgas- und Emissionsgrenzwertverordnung tritt nun mit 1. Jänner 2012 in Kraft und sorgt für deutlich strengere Grenzwerte für Thermen... weiter




Dampf aus der Erde. Als Geothermie bezeichnet man die in der zugänglichen Erdkruste gespeicherte Wärme. Im Geothermie-Park in Neuseeland (Bild) entweicht der Dampf aus natürlichen Kratern. - © REUTERS

Gas

Bohren für Erneuerbare

  • OMV-Chef Roiss will Geschäftsfelder Exploration und Produktion ausbauen.

Wien. (wak) "In große Tiefen zu bohren kann sie ja wirklich gut, die OMV", heißt es von Brancheninsidern. So ist es kein Wunder, dass der heimische Energiekonzern sich beim Thema Erneuerbarer Energien nicht mit Erzeugungsformen beschäftigen will, die nicht in sein Portfolio passen... weiter




Alexander I. Medvedev ist stellvertretender Vorstandsvorsitzender von Gazprom und Generaldirektor von Gazprom Export - © EPA

Russland

Ein Anschub für Europas Energie-Infrastruktur

  • Die neue Gas-Pipeline Nord Stream, die soeben in Betrieb genommen wurde, ist ein wahrlich europäisches Projekt. Und ein sehr wichtiges.

Nach zehn Jahren der Planung und zwei Jahren intensiven Baus wird seit Dienstag direkt das erste Gas von Russlands Küsten bei Portovaya Bay durch die Ostsee zum deutschen Lubmin gepumpt. Mit den Partnern E.ON und Wintershall aus Deutschland, Gasunie aus den Niederlanden sowie GDF Suez aus Frankreich, die alle daran mitgewirkt haben... weiter




Energie

Verbund für bessere Gasverträge

  • Kombi-Kraftwerk Mellach wurde um 110,3 Millionen Euro abgewertet.

Wien. (rb/apa) Österreichs größter Stromerzeuger, der Verbund, kritisiert die Erdgas-Lieferverträge hart. Damit sich Investitionen in die entsprechenden Kraftwerke rentieren, müsse sich bei den Lieferverträgen einiges verbessern, meint Verbund-Chef Wolfgang Anzengruber... weiter




Dauerkonflikt Gas: Was ist wichtiger, Versorgungssicherheit oder Billigpreise? - © EPA

Gas

Hohe Gaspreise: Behörde soll Wettbewerb prüfen

  • Mitterlehner will mehr Befugnisse für Wettbewerbsbehörde.
  • Versorger: "In der Gaskrise waren alle dankbar für die vollen Speicher."

Wien. Die hohen Gaspreise sind Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner ein Dorn im Auge: In Österreich gebe es unter den Anbietern zu wenig Wettbewerb, deshalb sind die Preise im internationalen Vergleich zu hoch, sagte er am Freitag. Mehrere Anbieter haben seit Jahresbeginn die Preise im zweistelligen Prozentbereich angehoben... weiter




Deutschland

Bei E.ON wackeln bis zu 11.000 Jobs

  • Atomwende zwingt den Energieriesen zu scharfem Sparkurs.

Düsseldorf. (reu/kle) Drastischer Stellenabbau beim deutschen Energiekonzern E.ON: Nach der Atomwende der Bundesregierung legt das Management um Konzernchef Johannes Teyssen die Axt an 11.000 der insgesamt 79.000 Arbeitsplätze. Die Stilllegung von Kernkraftwerken und die Brennelemente-Steuer ließen den Gewinn im ersten Halbjahr kräftig schrumpfen... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung