• 13. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Die Ölplattform Gullfaks B im norwegischen Sektor der Nordsee. - © apa/Ole Jørgen Bratland/Statoil/Statoil

Öl

Wird die OMV zur "Gazprom West" oder kommt Norwegen zur Rettung?36

  • Gastkommentar: Bleibt Österreichs größtes börsenotiertes Unternehmen eigenständig oder wird es zu einer Zweigstelle russischer Interessen?

Im Hintergrund der sportlichen Rivalität zwischen Österreich und Norwegen auf Piste und Schanze spielt sich gerade ein wirtschaftliches Drama ersten Ranges ab, bei dem Norwegen entscheidend bestimmen kann, ob die OMV, Österreichs größtes börsenotiertes Unternehmen ein eigenständiges Unternehmen bleibt oder de facto zu einer Zweigstelle der... weiter




Energie

Tankstellen-Firma Doppler kauft Gashändler Kovalcik

Wels. (apa/kle) Die Welser Doppler-Gruppe, die zweitgrößte Diskont-Tankstellenbetreiberin, übernimmt den Gashandels- und Grillspezialisten Michael Kovalcik GmbH. Dieses Unternehmen soll unter dem neuen Namen Grillershop GmbH in die Doppler-Gruppe eingegliedert werden... weiter




Wien Energie

Wien Energie steigert Gewinn

  • Mehr Umsatz und mehr Strom erzeugt, Energieabsatz geht jedoch leicht zurück.

Wien. Seit Deutschland sich im Jahr 2011 von der Atomkraft verabschiedet und die Energiewende eingeläutet hat, sind die Schwankungen am Strommarkt immer rasanter geworden. Um die volatilen Rahmenbedingungen auszugleichen, sei ein umfassendes Risikomanagement erforderlich... weiter




Energiebranche

Fast eine Milliarde für Sibirien1

  • OMV und Gazprom unterzeichnen Grundsatzvereinbarung für Tausch von Assets - Abschluss des Deals für 2018 erwartet.

Wien. OMV und Gazprom sind ihrem angekündigten Milliardendeal einen weiteren wichtigen Schritt nähergekommen. Am Mittwoch besiegelten der österreichische Energiekonzern und der russische Gasriese in Wien eine Grundsatzvereinbarung für den Abtausch milliardenschwerer Assets... weiter




Vassilakou

Aus für Öl und Gas ab 201910

  • Vizebürgermeisterin Vassilakou will umstrittene Heizung für Neubauten verbieten.

Wien. Öl- und Gasheizungen soll es spätestens ab 2019 in Wiener Neubauten nicht mehr geben. Das verkündete dieser Tage Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou. Damit macht sie Köpfe auf die Nägel von Umweltminister Andrä Ruprechter. Der fordert schon lange ein Aus für den ökologisch umstrittenen Ölkessel... weiter




Energiebranche

OMV hat Nord Stream 2 noch nicht abgehakt

  • Konzernchef Seele sieht Gazprom-Tauschgeschäft im Zeitplan.

Wien. (kle/apa/reu) Rainer Seele, Chef des Wiener Öl- und Gaskonzerns OMV, ist mit Blick auf das politisch und wirtschaftlich umstrittene Projekt Nord Stream 2 nach wie vor zuversichtlich. "Das Thema ist überhaupt nicht gegessen", sagte Seele am Donnerstag im Klub der Wirtschaftspublizisten... weiter




Energie

Da kommt Bewegung rein

  • 2001 wurde der Strommarkt, 2002 der Gasmarkt liberalisiert. Eineinhalb Jahrzehnte später ist langsam Bewegung im Markt. Immer mehr Menschen wechseln den Anbieter und zwingen Wien Energie, sich neu Geschäftsfelder zu suchen.

Wien. Fast drei von zehn Wienerinnen haben den Stromanbieter schon einmal gewechselt. Beim Gas ist es der Aufsichtsbehörde e-control zufolge etwa jeder 9. Seit der Liberalisierung des Strommarktes im Jahr 2001 und des Gasmarktes im Jahr 2002 kommt langsam Bewegung in den Markt - die Wechselraten sind deutlich am Steigen... weiter




Rainer Seele will ökologischen Vorteil von Gas betonen. - © apa/Pfarrhofer

OMV

"Anti-Merkel-Energiewende"1

  • OMV-Chef übt auch Kritik an Polens Widerstand gegen das Projekt "Nord Stream 2".

Wien. "Wenn wir wirklich eine Reduzierung unserer CO2-Emissionen sehen wollen, und wenn wir wirklich mehr Gas in der Stromerzeugung haben wollen, dann können Sie das meines Erachtens nur politisch, dann müssen Sie so eine Anti-Merkel-Energiewende machen", sagte OMV-Chef Rainer Seele bei einer Veranstaltung Montagabend in Wien... weiter




Energie

Strom und Gas ab 1. Oktober um 5 Prozent billiger

  • Für einen Wiener Haushalt bedeutet das eine Einsparung von 45 Euro im Jahr.

Wien. (rös) Wien Energie senkt die Strom- und Gaspreise ab 1. Oktober um 5 Prozent, wie am Mittwoch bekanntgegeben wurde. Für einen Wiener Haushalt bedeutet das eine Einsparung von durchschnittlich 45 Euro im Jahr, erklärte ein Sprecher. Wobei hier von einem durchschnittlichen Stromverbrauch von rund 3500 Kilowattstunden ausgegangen wird und einem... weiter




Ostösterreich

Strom und Gas wird ab Oktober billiger1

  • Im Burgenland, Niederösterreich und Wien werden Strom- und Gaspreise um fünf Prozent gesenkt.

Wien/Maria Enzersdorf/Eisenstadt. Die EAA-EnergieAllianz Austria - die Energievertriebsgesellschaft von Energie Burgenland, EVN und Wien Energie - senkt ihre Strom- und Gaspreise für rund drei Millionen Haushaltskunden um fünf Prozent. Die Strompreis-Senkung war bereits im Juni angekündigt worden, nun würden aber auch die Erdgaspreise gesenkt... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung