• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Mir geht es darum, das Vertrauen in die Festwochen wieder aufzubauen und die Neugier auf künstlerische Begegnungen zu wecken", sagt Neo-Festwochen-Intendant Christophe Slagmuylder. - © apa

Neu-Intendanz

Theater für Zeitgenossen

  • Christophe Slagmuylder leitet die Festwochen 2019 interimistisch, ab 2020 mit Fünfjahresvertrag.

Wien. Die Wiener Kulturpolitik hält derzeit einige Baustellen bereit - wichtige Institutionen wie das Volkstheater und die Kunsthalle stehen noch vor der Neuorientierung, die Wiener Festwochen brachte Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler hingegen mit ihrer jüngsten Personalentscheidung wieder auf Kurs... weiter




Der Belgier Christophe Slagmuylder bei der Pressekonferenz anlässlich seiner Präsentation als zukünftiger Intendant der Wiener Festwochen in Wien. - © APAweb / Hans Klaus Techt

Kunstfestival

Slagmuylder wird Intendant der Wiener Festwochen

  • Der Belgier soll die Geschicke des Festivals von 2020 bis 2024 leiten.

Wien. Christophe Slagmuylder, der die Wiener Festwochen nach dem Abgang von Tomas Zierhofer-Kin im kommenden Jahr interimistisch leitet, bleibt dem Festival auch darüber hinaus erhalten. Wie das Büro von Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler (SPÖ) am Montag bekanntgab, entschied der Belgier die Ausschreibung für sich... weiter




Wiener Festwochen

Einnahmen der Wiener Festwochen seit Jahren im Sinkflug1

  • Kulturstadträtin Kaup-Hasler beantwortete Neos-Anfrage: Bereits seit 2014, unter der Intendanz von Markus Hinterhäuser, sanken die Erlöse massiv.

Wien. Die Einnahmen der Wiener Festwochen sind bereits seit einigen Jahren im steilen Sinkflug - nicht erst unter dem nach der heurigen Ausgabe aus dem Amt geschiedenen Tomas Zierhofer-Kin als Intendant. Die "Wiener Zeitung" berichtete dies bereits, nun hat die Beantwortung einer Anfrage der Neos durch die neue Wiener Kulturstadträtin Veronica... weiter




Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler und Neo-Festwochen-Leiter Christophe Slagmuylder. - © apa/TechtVideo

Wiener Festwochen

"Ich bin keine Notlösung"1

  • Der interimistische Festwochen-Leiter Christophe Slagmuylder verspricht keine "Tabula rasa".

Wien. "In den vergangenen Tagen habe ich nur wenige Stunden Schlaf bekommen", gibt Veronica Kaup-Hasler bei der Vorstellung des interimistischen Festwochen-Leiters zu. Das wundert einen nicht. Vor einer Woche kam es zur einvernehmlichen Vertragsauflösung mit Tomas Zierhofer-Kin... weiter




Will zeitgenössisches Theater nicht als etwas Elitäres verstehen: Christophe Slagmuylder. - © Bea Borgers

Wiener Festwochen

Neugier auf Irritation6

  • Der Belgier Christophe Slagmuylder folgt Tomas Zierhofer-Kin als Chef der Wiener Festwochen.

Wien. (cb) Die erst wenige Wochen amtierende Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler zeigt sich auch weiterhin als eine Frau schneller Entscheidungen - oder als ausgesprochen gut vorbereitet. Einen Tag nach Ende der aktuellen Ausgabe der Wiener Festwochen verkündete sie das Vertragsende des umstrittenen Intendanten Tomas Zierhofer-Kin... weiter




Mit nur zwei Ausgaben ist der 49-jährige Zierhofer-Kin wohl der kürzest amtierende Intendant der Wiener Festwochen. - © APAweb / Helmut Fohringer

Vertragsauflösung

Aus für Festwochen-Intendant7

  • Der Vertrag mit Festwochen-Intendant Tomas Zierhofer-Kin wurde vorzeitig aufgelöst.

Es ist eine der ersten Amtshandlungen der neuen Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler, und sie schlägt in das Wiener Kulturleben ein wie eine Bombe: Der Vertrag mit Tomas Zierhofer-Kin wird per 30. Juni 2018 einvernehmlich und vorzeitig aufgelöst. Mit nur zwei Ausgaben ist der 49-Jährige damit wohl der kürzest amtierende Intendant der Wiener... weiter




Nach zwei Jahren Festwochen-Intendanz ist Schluss: Thomas Zierhofer-Kin. - © APAweb, Helmut Fohringer

Wiener Festwochen

Vertrag mit Festwochen-Chef aufgelöst2

  • Thomas Zierhofer-Kin zieht nach nur zwei Jahren den Schlussstrich und löst den Vertrag mit den Festwochen auf.

Wien. Der Vertrag des erst seit zwei Jahren amtierenden Intendanten der Wiener Festwochen, Tomas Zierhofer-Kin, wird drei Jahre vor Ablauf per 30. Juni einvernehmlich aufgelöst. Dieses Resultat eines gestrigen gemeinsamen Gesprächs mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden Rudolf Scholten... weiter




Tschechows "Onkel Wanja" liefert Reizwörter für die spielfreudige Jugend.  - © Wiener Festwochen, Nurth Wagner Strauss

Wiener Festwochen

Onkel Wanjas Reizwörter9

Wien. Erste synchrone europäische Zentralmatura im Neigungsfach Bühnenspiel! Erstes Thema: "Chekhov – Fast & Furious". Nur Pädagogen kann diese Melange von stilvollem Stillstand in russischen Landadelshäusern und der Superaction nach der Peitsche von Rob Cohen im Film einfallen... weiter




Hier werden Bären hinterhältig angefixt. - © Anja BeutlerVideo

Wiener Festwochen

Rettet die Junkiebären!4

  • Heitere Kapitalismuskritik: das Funk-Puppenmusical "The 2nd Season".

Man macht sich ja so selten darüber Gedanken, unter welchen Bedingungen etwas produziert wird. Posaunen zum Beispiel. Das weiß man normal gar nicht, aber: Da gibt es einen fiesen Sweatshop, in dem Bären Sklavenarbeit verrichten. Mit einem Topf Honig werden sie an der Kandare gehalten: Wenn sie Honig wollen... weiter




Ohren zu und durch: Bruyères  "L'habitude" in den Gösserhallen. - © Foto: Nurith Wagner-Strauss

Performance

Black Panther auf dem Kreuzweg10

  • "L’habitude", Politperformance von Jean Michel Bruyère, bei den Festwochen

Gehörschutz empfiehlt ein Schild vor dem Tor. Wo Jean Michel Bruyère mit der umwerfenden Post-Hardcore-Band "The Fourth is Bearded" überlaut und stumm mit Spruchbandsprüchen sein Memento an Aufstände und Befreiungskämpfe vor fünfzig, sechzig Jahren zelebriert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung