• 15. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Ankündigung

Facebook lockert Verbot der Werbung für Kryptowährungen1

  • Anzeigen für Initial Coin Offerings (ICOs) bleiben weiter verboten.

Bangalore/Menlo Park. Facebook will in einem eingeschränkten Maß wieder Werbung für Kryptowährungen zulassen. Allerdings blieben unter anderem Anzeigen für Initial Coin Offerings (ICOs) weiter verboten, erklärte der für Produktmanagement zuständige Manager Rob Leathern am Dienstag in einem Blog-Posting... weiter




Österreich falle in den reichen Industriestaaten ein wenig aus dem Rahmen, so Garcia. - © APAweb/ AFP

Forschung

Facebook-Daten zeigen Geschlechterkluft in Österreich4

  • Aus anonymen Daten von 1,4 Milliarden Facebook-Anwendern in 217 Ländern berechnete sich die Facebook-Geschlechter-Kluft.

Wien. Die Kluft zwischen den Geschlechtern ist in Österreich größer, als sie in einem so hoch entwickelten Land sein sollte, fand der Wiener Komplexitätsforscher David Garcia mit Kollegen bei Facebook-Benutzerdaten heraus. An diesen Daten könne man auch gut erkennen... weiter




Facebook ist wegen seines Umgangs mit Nutzerdaten erneut im Fokus von Datenschützern. - © APAweb/AP, Drew

Datenschutz

Sonderdeals für Partnerfirmen3

  • Nächste Facebook-Enthüllung: Royal Bank of Canada und Nissan bekamen länger Datenzugang.

Menlo Park/London. Es vergeht mittlerweile kein Tag, an dem man nicht von neuen Enthüllung über die Soziale Medien Platform Faceook hören kann. So wurde heute bekannt, dass Facebook einigen Partnerfirmen weiter Zugang zu Daten von Freunden von Nutzer gewährt,  hatauch nachdem solche Schnittstellen 2015 grundsätzlich dichtgemacht wurden... weiter




War Cambridge Analytica nur die Spitze des Eisbergs? Facebook ist wegen mangelndem Datenschutz erneut unter Beschuss. - © AAPweb/AFP, SCHWARZ

Facebook

Neuer Wirbel um Daten-Praktiken5

  • Laut Medienbericht konnten Smartphone-Hersteller auf Nutzerinformationen zugreifen.

Menlo Park/Cupertino. Um den Umgang von Facebook mit Nutzerdaten gibt es neuen Wirbel. Wie die "New York Times" am Sonntag berichtete, hat das Onlinenetzwerk seit Jahren den Herstellern von Smartphones weitreichenden Zugriff auf persönliche Daten gewährt... weiter




Ermittlungen

Italiens Justiz wirft Facebook Steuerhinterziehung vor2

  • Ermittler gehen von einem Schaden von rund 300 Millionen Euro aus.

Rom. Nachdem die US-Internetriesen Google und Amazon wegen vermuteter Steuerhinterziehung ins Visier der italienischen Justiz geraten sind, hat die Mailänder Staatsanwaltschaft jetzt auch Ermittlungen gegen Facebook aufgenommen. Die Mailänder Justiz wirft dem E-Commerce-Riesen Steuerhinterziehung in Höhe von 300 Mio... weiter




Eine gute Nachricht für Facebook ist immerhin die hohe Popularität von Instagram unter den Teenagern - der Bilderdienst gehört zum Facebook-Konzern. - © APAweb/AFP, Christophe Simon

Umfrage

Facebook verliert deutlich an Popularität unter den Teenagern9

  • Nur noch rund die Hälfte der 13- bis 17-Jährigen sind in dem Netzwerk.

Menlo Park. Facebook hat wachsende Probleme, junge Nutzer für sein Online-Netzwerk zu gewinnen. Die Zahl der Facebook-Nutzer im Alter zwischen 13 und 17 Jahren ging in den USA in den vergangenen Jahren deutlich zurück, wie eine am Donnerstag veröffentlichte Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center ergab... weiter




Rechtsextremismus

"Identitären Bewegung" auf Facebook und Instagram gesperrt2

  • "Organisationen oder Personen, die organisierten Hass verbreiten, sind weder auf Facebook noch auf Instagram erlaubt".

Wien/Menlo Park. Facebook hat Seiten der rechtsextremen "Identitären Bewegung" auf dem sozialen Netzwerk sowie auf dem zum Unternehmen gehörenden Foto-Dienst Instagram gesperrt. "Organisationen oder Personen, die organisierten Hass verbreiten, sind weder auf Facebook noch auf Instagram erlaubt"... weiter




Der Datenschutzaktivist Max Schrems (Bild)  brachte am Tag des Inkrafttretens Beschwerden gegen Google, Facebook, WhatsApp und Instagram ein. - © APAweb/REUTERS, Heinz-Peter Bader

DSGVO

Deutsche Behörde geht gegen Facebook wegen Datenweitergabe vor6

  • Schrems hatte in Hamburg eine Beschwerde gegen WhatsApp eingebracht.

Menlo Park/London. Deutsche Datenschützer drohen Facebook wegen des Datenaustausches mit dem Messengerdienst Whatsapp mit Konsequenzen. Whatsapp und Facebook hätten die EU-Datenschutzverordnung genützt, um eine von zwei Instanzen abgewiesenes Weitergabevorhaben "zu verwirklichen"... weiter




Ist das Ministerium für Staatssicherheit der DDR, das hier im Palast der Republik gefeiert wird (1985), schuld an Zuckerbergs Problemen? - © Bundesarchiv Deutschland

DSGVO

Ist am Datenschutz die Stasi schuld?8

  • Facebook-Chef Zuckerberg sinniert über digitale Empfindlichkeiten der Deutschen.

Menlo Park. Nach Ansicht von Facebook-Chef Mark Zuckerberg liegt die Empfindlichkeit der Deutschen beim Datenschutz in DDR begründet. Auf der Technologie-Messe Vivatech in Paris sagte er: "Als deutscher Staatsbürger ist man besorgt, wegen der Stasi." Zuckerberg fügte bei seiner Rede am Donnerstagabend hinzu... weiter




Scharfe Kritik hat sich der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg mit seinem Hearing im EU-Parlament eingehandelt. - © afp/John Thys

Facebook

Kritik am Auftritt Zuckerbergs8

  • Der Facebook-Gründer stand EU-Parlamentariern Rede und Antwort. Ein bisschen zumindest.

Brüssel. (sir/apa) Am Ende war dann doch tatsächlich noch Zeit für ein Fan-Foto mit dem berühmten Gast aus den USA. Cecilia Wikström, schwedische Abgeordnete der liberalen Fraktion ALDE, hatte sich neben Facebook-Chef postiert und das Foto getwittert: "Mark Zuckenberg and ich nach dem Hearing im Europäischen Parlament... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung