• 22. September 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Google

Google öffnet sein soziales Netzwerk für Unternehmen und Marken

  • Google+ Pages können für Produkte und Marken, Unternehmen und Organisationen aber auch Vereine, Kultureinrichtungen und Gruppen eingerichtet werden.

Mountain View. Google hat sein Soziales Netzwerk Google+ für Unternehmen und Marken geöffnet. "Gut hundert Tage nach dem Start von Google+ bieten wir den Verbrauchern nun die Möglichkeit, sich nicht nur mit Personen zu verbinden, sondern mit all den Dingen, die ihnen am Herzen liegen", sagte Google-Manager Bradley Horowitz... weiter




Datenschutz

Facebook weiß wo du letzten Samstag gewesen bist

  • Video zeigt welche Daten das soziale Netzwerk über seine Anwender sammelt und warum die Initiative "europe-vs-facebook" eine wichtige ist.

Google und Facebook sind wohl jene Online-Konzerne über die in Punkto Datenschutz, Privatsphäre und Umgang mit Daten von Anwenderinnen und Anwendern derzeit am meisten geredet und auch geschrieben wird. Welche Daten sammelt Facebook eigentlich? Welche Rechte hat man - zumindest als europäischer - Anwender... weiter




Facebook dominiert. - © dpa/Armin Weigel

Medien

"Facebook hat alles overruled"

  • Facebook verdrängt andere Netze vom Markt - 58 Prozent der User sind dabei.

Wien. Die Nutzung von Social Media - allen voran Facebook - wächst rasant und unaufhaltsam. Seit Mitte 2011 verwendet jeder zweite Internetnutzer in Österreich regelmäßig Social Media - das ist eine Verdreifachung innerhalb von vier Jahren. Besonders deutlich ist das Wachstum von Facebook... weiter




Facebook

Facebook plant Datencenter in Schweden

Stockholm. Bisher griffen sämtliche Europäische Facebook-Nutzer über Server in den USA auf ihre Profile zu. Das wird sich in Zukunft ändern, denn Facebook will ein eigenes Serverzentrum für Europa bauen. Standort wird die Stadt Lulea in Schweden sein... weiter




Facebook

Per Klick zum Kanzler5

  • Neue Onlineauftritte von Kanzler Faymann und Bundespräsident Fischer.

Facebook-Meldungen vom Kanzler, Video-Dokus vom Bundespräsidenten, Tweets aus dem Kanzleramt, so sieht die neue Kommunikation der Spitzen des Landes mit der Bevölkerung aus. Händeschütteln, Kinderstreicheln und Zeltfestbesuche war gestern. Politiker, die heute Bürgernähe zeigen wollen, müssen mit den sozialen Techniken des Internets vertraut sein... weiter




Facebook

Ministerien sind Web 2.0 Muffel

  • Nur Außen- bzw. Unterrichtsministerium verwenden Facebook bzw. Twitter.
  • Bundeskriminalamt Vorreiter in Europa.
  • 2,6 Millionen Österreicher auf Facebook.

Wien. Noch sehr zurückhaltend ist die öffentliche Verwaltung in Österreich bei der Verwendung von Facebook, Twitter und Co. Das zeigt die Studie "Soziale Medien im öffentlichen Sektor" des Zentrums für Verwaltungsforschung. Die Studie liegt der APA vor... weiter




Facebook

Ein Faymann kommt selten allein

  • Fakes und Parodien im Vorfeld des Kanzlerauftritts

Wer nicht gefälscht wird, ist nicht prominent. So kann man das Gerangel um offizielle, halboffizielle und gekaperte Accounts auf Facebook, Twitter & Co zusammenfassen. Bundeskanzler Werner Faymann wurde schon vor seinem Auftritt auf den populären Kanälen gefälscht. Allerdings werden die gefakten Accounts nicht mehr genutzt... weiter




Facebook

Des Kanzlers soziale Kanäle

  • Twitter, Facebook und App.
  • Start am Nationalfeiertag.

Wien. Am 26. Oktober, dem Nationalfeiertag, wird das Team um Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) mehrere Medienkanäle starten. Twitter, Facebook, eine neue Homepage und sogar eine App für iPhone und Android soll es geben. Wie diese Dienste genutzt werden, ist klar: Twitter eignet sich für die schnelle Übertragung kurzer Nachrichten... weiter




20111510gobuzz - © Foto: Archiv

Google

Google stoppt Buzz und weitere Dienste1

  • Auch Jaiku vor dem Aus.
  • Bei iGoogle, der Möglichkeit, die Google-Suchseite zu personalisieren, werden die "sozialen" Funktionen zum Vernetzen mit anderen Nutzern entfernt.

Mountain View. Google macht noch mehr Dienste dicht, um sich auf seinen Facebook-Herausforderer Google+ zu konzentrieren. Dem "Herbstputz" fällt unter anderem der Kurzmeldungsdienst Google Buzz zum Opfer. Es ist ein Vorläufer von Google+, der dem Internet-Konzern seinerzeit wegen eines Datenschutz-Schnitzers viel Ärger einbrachte... weiter




Da kann Einer gut lachen: Mark Zuckerberg stellte in San Francisco auf der Entwicklerkonferenz "f8" die kommenden Neuerungen und Innovationen des sozialen Netzwerks vor. - © Screenshot: Facebook

Datenschutz

Welche Daten speichert Facebook?

  • Bilder kann man nach europäischem Recht komplett entfernen lassen

Berlin. Es gibt einen einfachen Weg, herauszufinden, welche Daten über einen bei Facebook gespeichert sind. Das Online-Netzwerk gibt den Nutzern die Möglichkeit, sie sich herunterzuladen. Die Liste der Informationen, die dieser Download enthält, gibt auch Aufschluss darüber, welche Arten von Informationen auf den Servern lagern... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung