• 17. Februar 2019

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Facebook manövriert sich erneut ins Kreuzfeuer der Datenschützer. - © APAweb/AP

Facebook

Facebook kooperierte bei Neonazi-Jagd mit Kärntner Verfassungsschutz

  • Internet-Netzwerk gab Daten von 17-Jährigem heraus.
  • Hausdurchsuchung und Anzeige wegen Wiederbetätigung.

Klagenfurt. Das Kärntner Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (LVT) hat bei der Suche nach einem mutmaßlichen Neonazi Unterstützung vom Internet-Netzwerk Facebook bekommen. Die Firma mit Sitz in den USA rückte mit der Identität eines 17 Jahre alten Kärntners heraus... weiter




Maximilian Schrems und der erste Schritt für ein datenschutzfreundlicheres Facebook. - © Foto: APAweb/AP

Facebook

Max Schrems: Einer, der auszog, die Daten zu retten1

  • Maximilian Schrems, Facebook-Kläger und Student im Portrait

Autoritäten sind das Seine nicht. Schon gar nicht das bedingungslose Anerkennen selbiger. Also entschied sich der Salzburger Maximilian Schrems,24, zu einem Studium der Rechtswissenschaften am Juridicum Wien. Mit dem Recht auf seiner Seite sollte der Kampf gegen Windmühlen ja auch ein leichterer sein, so die Überlegung... weiter




Facebook-Geschäftsführer Mark Zuckerberg zeigt es vor - hier soll in Zukunft auch viel mehr Werbung stehen. - © APAweb/AP

Werbung

Mehr Werbebotschaften bei Facebook

  • Betreiber will Anzeigen im Nachrichtenstrom ab 2012.
  • Eine "gesponsorte Meldung" pro Tag.

San Francisco/Berlin. Facebook will eine neue Einnahmequelle anzapfen und im Nachrichtenstrom der Nutzer Werbung einblenden. Der Start sei Anfang 2012 geplant, erklärte eine Sprecherin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte damit einen Bericht des US-Blogs "Techcrunch"... weiter




Facebook-Gründer Mark Zuckerberg hat gut lachen - grobe Verstöße wurden nicht gefunden. - © © Mike Kepka/San Francisco Chronicle/Corbis

Facebook

Klare Grenzen für Facebook2

  • Datenschutzkommission fordert Nachbesserungen von Facebook.

Wien. Nach der Anzeige einer Gruppe österreichischer Studenten hat die Irische Datenschutzkommission vom weltweit größten Online-Netzwerk Facebook diverse Nachbesserungen gefordert. Gravierende Verstöße seien jedoch nicht gefunden worden. Facebook habe sich unter anderem bereit erklärt... weiter




Das soziale Netzwerk Facebook begann am Donnerstag (15.12.11) damit, seine bereits heftig diskutierte und "Chronik" genannte Funktion weltweit einzuführen. - © APAweb/AP

Datenschutz

Facebooks Lebensarchiv startet ohne Proteste der Datenschützer

  • Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat eine Mission: Er glaubt, dass die Menschen immer mehr aus ihren Leben mitteilen wollen.
  • Seine Plattform soll zur Kommunikationszentrale des Internets werden.

Berlin. Vom ersten Kuss bis zur Hochzeit. Vom Knochenbruch bis zum Verlust eines geliebten Menschen. Vom Führerschein bis zum neuen Job. Von den Lieblingssongs bis zu Leib-und Magen-Gerichten: Facebook hat am Mittwoch weltweit seine Online-Zeitliste aktiviert. Das Netzwerk will damit zum Geschmacksbarometer und zur Lebenschronik werden... weiter




Der Vorstandsvorsitzende des Online-Netzwerkes Facebook, Mark Zuckerberg, zeigt eine "Timeline" während einer f/8-Konferenz in San Francisco. Nutzer von Facebook können ihre Inhalte nun auch als interaktive Lebensläufe präsentieren. Das soziale Netzwerk begann am Donnerstag (15.12.11) damit, seine bereits heftig diskutierte und "Chronik" genannte Funktion weltweit einzuführen. - © APAweb/AP

Facebook

Facebook schaltet neue Zeitleiste frei

  • Außerdem startet in den USA und Kanada ein Projekt zum Thema Selbstmordprävention.
  • Link zu Chat mit einem Berater wird per E-Mail zugeschickt

Wien. Facebook hat mit der Einführung einer neuen Zeitleiste begonnen, die alle Aktivitäten der Nutzer neu darstellt. Diese Ansicht ermöglicht es den weltweit mehr als 800 Millionen Mitgliedern, ihre Aktivitäten im Online-Netzwerk in einem Magazin-Stil zu präsentieren. Die Funktion war bereits im September angekündigt worden... weiter




Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook, stand im Mittelpunkt einer Attacke auf private Daten im sozialen Netzwerk. Mit einfachen Mitteln und einem kleinen Trick konnten Angreifer an nicht öffentliche Fotos gelangen.

Datenschutz

Facebook-Fehler brachte private Zuckerberg-Fotos ins Netz

  • Datenschützer lachen sich ins Fäustchen.
  • Einfache Methode bringt versteckte Bilder ans Tageslicht.

New York. Facebook und der Datenschutz - ein Thema, das immer wieder für Kontroversen sorgt. Nun dürften die Betreiber des sozialen Netzwerks aber einen ungewollten Einblick in die Tücken und die liebe Not der "Normalsterblichen" bekommen haben. Durch eine Software-Panne bei Facebook sind einige private Fotos von Firmengründer Mark Zuckerberg im... weiter




Facebook

Indien fordert Kontrollmechanismus für Facebook und Co

  • Unternehmen hätten die Forderung nach einem umfassenden Kontrollmechanismus zurückgewiesen.
  • Minister betonte, dass es sich bei dem Anliegen nicht um Zensur handele.

Neu Delhi. Die indische Regierung hat die Betreiber von sozialen Netzwerken wie Facebook und Google zur Löschung von bedenklichen Inhalten aufgefordert. Die Befindlichkeiten der verschiedenen religiösen Gruppen müssten geschützt werden, begründete Informationsminister Kapil Sibal am Dienstag den Schritt... weiter




Dienste, die mit ortsbezogenen Angaben arbeiten, werden in Zukunft ein wesentliches Geschäftsmodell darstellen. - © Screenshot: Archiv

Facebook

Facebook will mit Gowalla bei lokalen Diensten zulegen

  • "CNN": Gowalla-Team soll an neuer Facebook-Funktion "Timeline" arbeiten.

New York. Facebook will sich bei ortsbezogenen Diensten mit dem Kauf des bekannten Anbieters Gowalla verstärken. Nach einem ersten Bericht von CNN bestätigte Gowalla-Chef Josh Williams die Verkaufsgespräche in einer E-Mail, wie das US-Blog "All Things Digital" berichtete... weiter




Facebook verzeichnete einen rasanten Gewinn-Zuwachs. - © APAweb/epa/Sergei Ilnitsky

Facebook

Facebook will tausende Mitarbeiter einstellen

  • Angeblich 500 Millionen Dollar Gewinn im ersten Halbjahr.

New York. Das soziale Netzwerk Facebook setzt auf ein rasantes Wachstum im kommenden Jahr und plant deshalb die Einstellung von tausenden Mitarbeitern. Zunächst wolle das US-Unternehmen, das einen Börsengang plant, in New York Ingenieure anstellen, sagte die für das Tagesgeschäft zuständige Sheryl Sandberg am Freitag auf einer Pressekonferenz... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung