• 16. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Brutale Realität: "The Nightingale". - © Festival Venedig

Film

Die Qual der Wahl5

  • Finale der Filmfestspiele Venedig: Die Auswahl an würdigen Preisträgern ist so groß wie lange nicht.

Venedig. Die Jury beim 75. Filmfestival von Venedig hat es nicht leicht: So üppig wie dieses Jahr ist die Anzahl der preiswürdigen Filmbeiträge im Wettbewerb um den Goldenen Löwen, der hier am Lido von Venedig am Samstagabend im Rahmen einer glanzvollen Gala vergeben wird, sonst nie... weiter




Kultur

Prix Goncourt für Eric Vuillard

  • Symbolischer Preis mit zehn Euro dotiert.

Paris. Der französische Autor und Filmemacher Eric Vuillard wird für seinen Roman "L’Ordre du jour" (etwa: Tagesordnung) mit Frankreichs wichtigstem Literaturpreis, dem Prix Goncourt, ausgezeichnet, teilte die Jury am Montag in Paris mit. "L’Ordre du jour" handelt von den politischen und psychologischen Mechanismen... weiter




- © WZ/Moritz Ziegler

Preis

Preis für "WZ"-Journalisten3

  • Christian Rösner-El-Heliebi erhält Winfra 2016.

Wien. "Wiener Zeitung"-Redakteur Christian Rösner-El-Heliebi wird für seinen Text "Sim City für Fortgeschrittene" in der Kategorie Print mit einem der Winfras 2016 ausgezeichnet. Die Jury spricht von einer "spannenden Darstellung der Anwendung von Wissenschaft und Forschung im Kontext der Stadtentwicklung"... weiter




Kultur

Büchner-Preis für Lyriker Marcel Beyer

Dresden. Marcel Beyer erhält in diesem Jahr den Georg-Büchner-Preis. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis gilt als wichtigste literarische Ehrung in Deutschland. Der in Dresden lebende 50-Jährige Lyriker und Romancier sei ein Autor, "der das epische Panorama ebenso beherrscht wie die poetische Mikroskopie"... weiter




Ars Electronica

Prix Ars Electronica für Glasklavier und poetische Filme

Linz/Wien. Die Preisträger der Ars Electronica stehen fest: Nicht zuletzt überzeugte eine Art "Glasklavier" des Japaners Nelo Akamatsu die Jury. Akamatsus "Chijikinkutsu", Sieger in der Kategorie Digital Musics & Sound Art, besteht aus einer Menge mit Wasser gefüllten Gläsern, in denen magnetisierte Nadeln schwimmen... weiter




Der Siegerscheck wurde von Bettina Glatz-Kremsner, Vorsitzende des Fondskuratoriums und Vorstandsdirektorin der Österreichischen Lotterien, und Rudolf Dömötör, Vorsitzender der S2B-Award-Jury und Direktor des Entrepreneurship Center Networks, übergeben.

Preis

Unternehmergeist weht durch die Universitäten1

  • Rudolf-Sallinger-Fonds prämiert Geschäftsideen von Wissenschaftern: Team der TU Wien siegte mit Entwicklung von Kunststoffen für 3D-Druck.

Wien. Die zahlreichen exzellenten Einreichungen machten es der Jury nicht gerade leicht: Der vom Rudolf-Sallinger-Fonds zum ersten Mal vergebene, mit 20.000 Euro dotierte Science-to-Business-Award (S2B), ging schließlich an das Team Cubicure des Instituts für Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie an der TU Wien für sein Projekt "Printing... weiter




Auszeichnung

Auszeichnung für Unternehmensqualität

  • Einreichfrist für Staatspreis läuft bis 1. April.

Wien. Bis 1. April 2015 können sich interessierte Unternehmen für den Staatspreis Unternehmensqualität bewerben, der seit 1996 vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft in Zusammenarbeit mit der Quality Austria verliehen wird. Mit dem Preis wird die Verankerung von Unternehmensqualität und Excellence honoriert... weiter




"Sag Nein zu Uber": Kalifornische Taxifahrer kämpften im Sommer 2014 für ein Verbot des Fahrtendienstes Uber. - © reu/Max Whittaker

Smart Pricing

Uber macht’s vor, die anderen ziehen nach1

  • Flexible Preise werden bei Handel und Dienstleistungen zur Normalität.

Wien. Was im Sinne der Preisbildung smart sein mag, kann auch zynisch sein. Zum Beispiel Uber: Während der Geiselnahmen in Sydney im Dezember wurden Fahrten mit dem Taxidienst teurer. Wer den betroffenen Business District verlassen wollte, zahlte statt der üblichen 25 plötzlich 100 Australische Dollar, berichtete der Nachrichtendienst "Mashup"... weiter




Versöhnungsgeste oder nur ein Coup Orbáns? Das Ehepaar Kertész mit Ungarns Premier. - © epa/Attila Kovacs

Imre Kertész

Ein Preis fürs Image

  • Premier Orbán entzweit mit der Ehrung des Literaten Imre Kertész Ungarns Linksliberale.

Budapest. Inmitten heftigen Streits um die Deutung von Ungarns Rolle im Holocaust ist es der rechtsnationalen Regierung in Budapest gelungen, das links-liberale Lager mit einem schlauen Coup zu entzweien: Der Nobelpreisträger Imre Kertész, berühmt für seine Auseinandersetzung mit dem Holocaust in seinem "Roman eines Schicksallosen"... weiter




Preisträger Rubinowitz. - © apa

Literatur

Rubinowitz erntet Kritik

  • Umstrittenes Multitalent erhielt den Bachmann-Preis.

Klagenfurt. Die Entscheidung der Jury, Tex Rubinowitz bei den 38. Tagen der deutschsprachigen Literatur den Ingeborg-Bachmann-Preis zu verleihen, rief Kritik hervor. "Wir waren niemals hier", heißt der Text, mit dem Rubinowitz gewann, laut Jury "slapstickartig, erfrischend, eine Pointenjagd"... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung