• 19. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

"Familie ist seltsam": Michaela Eisold-Pernthaller, Shabnam Chamani, Luciana Siegenthaler, Alexandra Yildiz (v.li.). - © Christine Miess

Theaterkritik

Gegenerzählungen zur Kleinfamilie2

  • Regisseurin und Stückentwicklerin Jessica Glause und ihr Ensemble suchen im Volx/Margareten nach dem Potenzial von Familie.

Familie sagen, heißt Vater, Mutter, Kind, Kind, Kind sagen? Nein. Sagt "Werte Familie", eine Stückentwicklung von Jessica Glause im Volx/Margareten. Gemeinsam mit vier nicht-professionellen Schauspielerinnen und einer Schauspiel-Studentin des DiverCitylab hat die Regisseurin einen Abend voller Gegenerzählungen erarbeitet... weiter




Katharina Klar als quirlige Treuherzige.

Theaterkritik

Hans Kelsen und seine Feinde8

  • "Verteidigung der Demokratie" als Politshow von Christine Eder im Volkstheater.

Zwei Schulstunden Verfassungsrecht, Nationalökonomie, Österreich- und Weltgeschichte seit dem Jahr 1920. Christine Eder, verantwortlich für Text und Regie, presst im Volkstheater zu viel Buchwissen in ihre Politshow "Verteidigung der Demokratie". Zur Alarmierung der Demokraten werden Proseminartexte aus dem Juridicum zitiert... weiter




Keine Amtshandlung: Polizistin Mona (Michaela Schausberger) vergenusszwergelt Oleg (Felix Oitzinger). - © barbara Palffy/Volkstheater

Theaterkritik

Namaste - jo eh2

  • "Planet der Waffen - Zaun und Zeit" unterhält im Volx Margareten als Western-Seifenoper.

Wenn man bei Waffen Schmid eine Pistole neuesten Modells kauft, gibt es beim örtlichen Wirten eine Brettljause gratis dazu. Die Aktion heißt "Ein Schuss Heimat". In der "erbarmungslosen Wildnis" von Zwetschgau County in der Südsteiermark muss man sich schon etwas einfallen lassen, um seine Puffn an den Mann zu bringen... weiter




Kommen miteinander klar: Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) und Wiens Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler demonstrieren Einigkeit, das Bild zeigt sie beim Baustart der MQ-Terrasse. - © apa/Hans Punz

Volkstheater

Sanierung beschlossen2

  • Bund und Stadt sind sich bei der Volkstheater-Renovierung einig.

Wien."Es gibt ein Bekenntnis von Stadt und Bund zum Volkstheater als eines der wichtigsten Sprechtheater Wiens, und es ist unbestritten, dass es saniert werden soll", sagt Kulturminister Gernot Blümel beim Pressegespräch mit der Wiener Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler... weiter




Der "Weibsteufel" Katrin Grumeth und ihr Jäger Christian Clauß.  - © Alexi Pelekanos / Volkstheater

Volkstheater

Femina rächt sich14

  • "Der Weibsteufel" von Karl Schönherr als Volkstheater-Tournee.

Wien. Seine Selbstbefreiung verkündet das doppelt missbrauchte und doppelt missbrauchende Weib ohne Namen mit Gebrüll: "Jetzt bin ich da!" Denn Karl Schönherrs alpenländisches Dreiecksdrama vom lendenlahmen Schmuggler, der um Lust und Kinder betrogenen Ehefrau und einem jungen Zollwachter endet mit dem Triumph des unbändigbaren "Weibsteufels": Der... weiter




Anja Herden als Shylock und Evi Kehrstephan als Jessica. - © APAweb,HERBERT NEUBAUER

Theaterkritik

Die Büchse der Badora33

  • Shakespeares "Kaufmann von Venedig" als Wechselspiel im Volkstheater.

Klatscht, liebe Gäste, so laut ihr könnt! Ein Applaus-O-Meter, vom Bundesamt für Populismus geeicht, zählt eure Dezibel. Welcher Jude soll dem "Kaufmann von Venedig" das als Pfand für einen Kredit verfallene Herz aus der Brust schneiden? Wie Lose in einer Auktion werden drei Juden-Typen zum Messer gerufen... weiter




"Am Theater muss man einsehen, dass der Reibungsverlust groß sein kann zwischen der Vision und dem Endprodukt" - Emmy Werner. - © WZ / Moritz Ziegler

Interview

"Mein Motto: Der Weg entsteht im Gehen"19

  • Emmy Werner, die ehemalige Volkstheater-Direktorin, über ihre frühe Liebe zum (Tisch-)Theater, ihr Unabhängigkeitsbedürfnis, die Lust am Renovieren - und über ihren kommenden 80. Geburtstag und das Älterwerden.

"Wiener Zeitung": Frau Werner, zeitgleich zu Ihrem bevorstehenden 80. Geburtstag erscheint Ihr Buch ". . .als ob sie Emma hießen". Es liest sich wie ein spannender autobiografischer Roman einer Frau, die ihr Leben auf mehreren Ebenen gelebt hat. Letztlich ist es auch ein Plädoyer für das Alleine-Leben als freiwillig gewählte Lebensform... weiter




Wer ist Shylock? Das Publikum wählt: Anja Herden, Sebastian Pass, Rainer Galke (von links). - © www.lupispuma.com/Volkstheater

Theater

Drei Mal Shylock6

  • Das Publikum stimmt über den Juden-Darsteller in Anna Badoras "Kaufmann von Venedig"-Inszenierung ab.

Jede moderne Inszenierung des "Kaufmann von Venedig" wird sich daran messen lassen müssen, wie sie mit der Figur des Shylock umgeht. Der jüdische Geldverleiher ist eine der schillerndsten, aber auch fragwürdigsten Figuren des Welttheaters. Er lässt sich den Schuldschein mit einem Pfund Fleisch aus dem Leib des Kaufmanns Antonio absichern und... weiter




Intendantin

Anna Badora verlässt 2020 das Volkstheater5

Wien. (pat) Veronica Kaup-Hasler ist erst wenige Wochen als Kulturstadträtin tätig, doch sie beackert die Baustellen der Wiener Theaterlandschaft im Rekordtempo. Am Montag gab sie den interimistischen Leiter der Festwochen bekannt, Christophe Slagmuylder übernimmt ab 2019 die Agenden von Tomas Zierhofer-Kin... weiter




Dunkle Momente auf heller Bühne: "Lazarus" läuft jetzt auch in Wien. - © lupispuma.com / Volkstheater

Musical

Ein Alien ersäuft im Gin36

  • Im Wiener Volkstheater feierte das David-Bowie-Musical "Lazarus" Österreich-Premiere.

Aktuell erweist es sich als irgendwie unglücklich, dass dem Volkstheater im Jahr 2015 der rote Stern genommen wurde. Der würde auch inszenatorisch gut zu David Bowie passen, dessen letztes Album auf Mutter Erde bekanntlich den Titel "Blackstar" trug - und an den man im Haus mit dem daraus abgeleiteten Musical "Lazarus" gerade erinnert... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung