• 17. November 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Kulturminister Gernot Blümel  bei der Berlinale. - © Katharina Sartena

Kultur

"Kultur in harten Kämpfen verschonen"13

  • Kulturminister Blümel will Budgetkürzungen bei der Kultur verhindern.

Die Berlinale ist das Aushängeschild des deutschsprachigen Films, und daher auch für den österreichischen Film ein wichtiger Termin: Nicht weniger als ein Dutzend Filme laufen in den offiziellen Programmen der Berlinale - darunter auch Katharina Mücksteins "L’Animale" oder Wolfgang Fischers "Styx" in der Programmsektion Panorama... weiter




Na, wo ist das Katzi? Peter Sengl hat ein "Katzenkopfversteck für A. Jolie" gemalt. - © Galerie Gerersdorfer

Galerien

Galerien16

Die Bäume lernen jetzt fliegen (cai) Es geht also wieder einmal nur um das eine. Na ja, nicht nur. Sex ist schließlich nicht alles. Und was ist mit dem anderen? Mit dem, das angeblich nicht glücklich macht? Nix. Das Geld ist bestimmt nicht der Grund, warum der Josef Bücheler mit "armen" Materialien arbeitet... weiter




Ein Kulturprodukt? Eine Cruise Missile aus den USA. - © DoD/afp

Sachbuch

Überlegen ist, wer Marschflugkörper und Charlie Sheen hat2

  • Was ist Kultur? Terry Eagleton beantwortet die Frage in einem Buch voll bissiger Bonmots - und eckt dabei links und rechts an.

(irr) Natürlich hätte dieses Buch anders heißen können. Reißerischer. "Die Untergangskultur" etwa, Untertitel: "Rituale, Raketen und Russell Crowe". Der Literaturwissenschafter Terry Eagleton hat sein Buch aber schlicht "Kultur" genannt, und das spiegelt sein kommerzkritisches Wesen ebenso wider... weiter




Das lebende Spiegelei: Sabine Ott im Dotterkleid. - © Alexandra Eizinger

Galerien

Kunst13

Sogar dem Stahl kommen die Tränen (cai) Latex und Stahl - klingt nach Sadomaso. Peitschen und Käfige und so. Liesl Raff ist aber eigentlich eh keine Domina. Auch wenn sie den Stahl zum Weinen bringt. Aus der Galerie Sophie Tappeiner hat sie jedenfalls keine strenge Kammer gemacht. Eine Gummizelle allerdings genauso wenig... weiter




Wer schlägt denn einen Kobold? Der Markus Redl. Aus einem Stein. "Stein 147 (27Co)." - © Oskar Schmidt

Galerien

Kunst18

Vom Leben vor dem Tod (cai) Keine Angst. Man muss nicht vorher sterben, damit man ins Paradies kommt. (Außerdem wäre das ziemlich unfair gegenüber den Atheisten. Schließlich haben die kein Leben 2.0 nach ihrem Tod.) Viele machen dort sogar regelmäßig Urlaub. In einem davon. (Im sogenannten Urlaubsparadies... weiter




Zum Reinbeißen: Pferdeleberkäse von Catharina Bond. "They stand alone (Rider)." - © Galerie Reinthaler

Galerien

Kunst20

Das Tüpferl unterm Fragezeichen (cai) Nein, natürlich sind nicht alle Künstler Aliens. Der Július Koller (1939 - 2007) war aber womöglich eines. Damals. In der kommunistischen Tschechoslowakei. Sein Markenzeichen war - der Vollbart? Die Hornbrille? Das Fragezeichen! Ausdruck seiner generellen Skepsis... weiter




Die Farben sind ja eh realistisch. "Impressions From the Streets" von Ekrem Yalcindag. - © bechter kastowsky galerie/Ekrem Yalcindag

Galerien

Kunst15

Das Leben hält ja auch nicht still (cai) Und sie bewegen sich doch - die Stillleben. Die vom Karl-Heinz Ströhle auf jeden Fall. Okay, man muss sie ein bissl motivieren. Sie anstupsen, die Flaschen, die Vasen und die anderen Gefäße. Die Bewegung. Die hat den Vorarlberger, der an der Angewandten in Wien unterrichtet hat... weiter




 "Wir eröffnen den Dialog. Man braucht mit uns nicht gönnerhaft reden, man kann mit uns ganz normal verhandeln, wir sind Profis", sagte Gerhard Ruiss, Geschäftsführer der IG Autorinnen Autoren bei einer Pressekonferenz in Wien. - © APAweb, Hans Punz

Förderungen

Kunst- und Kulturverbände präsentieren Forderungen an die Regierung6

  • "Regierungsprogramm der Kunst- und Kulturschaffenden 2018-2022" soll "ständiger Katalog der offenen Forderungen" werden.

Wien. Ein "Regierungsprogramm der Kunst- und Kulturschaffenden 2018-2022" haben Vertreter von zehn Interessensverbänden österreichischer Künstler am Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt. Der neue Kulturminister Gernot Blümel (ÖVP) erhält das Konvolut mit der Post... weiter




Jetzt wachsen die Gesichter schon auf den Bäumen. Von Hilario Isola. - © Mario Mauroner Contemporary Art

Galerien

Kunst11

Der Kunst ein paar kleben (cai) Klingt nach einer Party für jemanden, der lange weg gewesen ist. Und diese historischen Familienfotos, der Sessel oder die erblindeten Spiegel dürften ja tatsächlich geraume Zeit nirgends mehr zu Hause gewesen sein. "Welcome Home", das ist aber natürlich auch einfach ein Türmattenspruch... weiter




Ganz schön viele Ecken unter der Rinde hat dieser Baum von Sebastian Gordin. - © Galerie Frey

Galerien

Kunst16

Der Kunst ihre Freizeit (cai) Recht zugig. Kein Glas, dafür jede Menge Luftlöcher. Thermofenster ist das jedenfalls keines. Eh nicht. Das ist ein Ziegelfenster. Außerdem hat Hannes Zebedin diese alte Tradition aus der Alpen-Adria-Region etwas zeitgemäßer interpretiert. Als Mauer. Mauern sind ja wieder total in... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung