• 20. April 2018

  • RSS abonnieren
  • Wiener Zeitung auf Facebook
  • Auf Twitter verfolgen
  • Wiener Zeitung auf Google+
  • Apple App Store
  • Google Play Store

Sie sind hier:



Schlagwortsuche

Walter Hämmerle ist Chefredakteur der "Wiener Zeitung".

Leitartikel

Es muss wehtun17

Das Gute an einem hohen Alter ist, dass man auf eine lange Geschichte mit der einen oder anderen schönen Erinnerungen zurückblicken kann. Das Schlechte ist, dass es auch einige weniger schöne Ereignisse gegeben hat. Beide Aspekte der eigenen Geschichte können bis in die Gegenwart ausstrahlen und diese bereichern oder vergiften... weiter




Das berühmte Foto vonHitler und Mussolini war, wie jetzt bekannt ist, ein Foto des "BüroLaux". - © Büro Laux, AP Radiophoto

Geschichte

Nachrichtenagentur arbeitete mit Nazis zusammen16

  • Fotos für den "Führer": Forscher deckte Zusammenarbeit von AP mit dem NS-Regime auf.

Wien. Bilder aus den Kriegsgebieten gab es während des Zweiten Weltkriegs auf allen Seiten zuhauf. Was bisher jedoch nicht bekannt war: Deutsche und Amerikaner tauschten ihr Fotomaterial auch nach dem Kriegseintritt der USA rege aus - über die Nachrichtenagentur Associated Press (AP)... weiter




Universität Wien

Geschichtestudenten müssen Prüfung nach Diebstahl wiederholen

  • Betroffene können die Prüfung am morgigen Dienstag nachholen.

Wien. Nach einem Einbruch in ein Büro einer Geschichteprofessorin an der Universität Wien in den Weihnachtsferien müssen laut Uni-Angaben 33 Studenten eine bereits abgelegte Prüfung wiederholen. Da die Diebe alle bis zu diesem Zeitpunkt unkorrigierten Arbeiten mitnahmen, müssen die Betroffenen am Dienstag nochmals zum Test... weiter




Unter der Parole "Brüder! Nicht schiessen!" versammelten sich Revoltierende im November 1918 in Berlin vor einer Kaserne. - © AKG, aus dem Buch "Krieg nach dem Krieg"

Wendejahr 1918

Wunden und Hoffnungen28

  • Die gesellschaftlichen Umbrüche am Ende des 1. Weltkrieges waren enorm. Chronologie der Weggabelung 1918/19.

"Meine Haare fallen mir immer noch entsetzlich aus. Ich kann mich bald nicht mehr frisieren." Diese Zeilen schrieb die Hausfrau Hedwig Lauth in einem Brief am 25. September 1917. Und sie nannte sogleich den Grund: "Es liegt an der Ernährung." Drei Jahre war der Erste Weltkrieg bereits im Gange. Längst war die Begeisterung der Verzweiflung gewichen... weiter




- © Daniel Jokesch

Geschichte

Unsere große Revolution23

  • Ein Dornröschen: Die Erinnerung an die Ereignisse von 1848 ist nur in kleinem Kreis wach.

Die Wiener Revolution 1848 war eine große Revolution. Sie war eine Revolution des Volkes und für das Volk. Sie war eine Revolution für die politische Freiheit, für die Demokratie. Der Vormärz, also die Zeit vor der Revolution, war eine schlimme Zeit. Missernten, Misswirtschaft, Not und Elend waren weit verbreitet... weiter




"Wer Helden und Märtyrer beleidigt und verunglimpft, kann administrativeStrafen durch Polizeiorgane oder selbst strafrechtliche Sanktionen erhalten", heißt es laut Nachrichtenagentur Xinhua in dem Entwurf. - © APAweb/AFP, Nicolas Asfouri

Geschichte

China will Kritik an "Helden und Märtyrern" unter Strafe stellen

  • Neues Gesetz verschärft Kontrolle über Geschichtsschreibung.

Peking. China will Kritik und Beleidigungen "von Helden und Märtyrern" unter anderem im Internet unter Strafe stellen. Der Ständige Ausschuss des Volkskongresses diskutierte am Freitag in Peking ein neues Gesetz, das den Schutz von Reputation und Ehre historisch hochgeschätzter Persönlichkeiten verbessern will... weiter




Walter Hämmerle

Leitartikel

Profiteure im Kampf um Wien10

Manche Gräben in der österreichischen Politik sind sogar älter als die Parteien und die Republik. Der Kampf um und gegen Wien ist ein solch hartnäckiges Beispiel zäher Langlebigkeit. Es begann mit dem Widerstand der Provinzen gegen das Herrschaftszentrum. Dieser Konflikt ist universell und hat nichts Österreich-Typisches... weiter




27. November 1992: Die Hofburg steht in Flammen. Starker Westwind treibt faustgroße Glutstücke Richtung Innenstadt. - © APAweb / Ulrich Schnarr

Hofburgbrand

Vor 25 Jahren brannte die Hofburg6

  • In der Nacht auf den 27. November 1992 standen die Redoutensäle in Flammen. Die Ursache wurde nie geklärt.

Wien. Vermutlich loderte das Feuer schon Stunden vor seiner Entdeckung: In der Nacht auf den 27. November 1992 ist ein Wachmann in der Wiener Hofburg auf seinem Rundgang. Auf dem Dachboden oberhalb der Redoutensäle bemerkt er Rauch. Durch einen Schlitz der Aufhängung der großen Kristallluster in der Decke sieht er Feuer. Dann schlägt er Alarm... weiter




Helmut Senekowitsch (l.) führte den SK Vöest 1974 zum Titel, davon ist der FC Blau Weiß weit weg. - © Archiv

FC Blau Weiß Linz

Wintersonne über Linz24

  • 1997 wurde der FC Blau Weiß Linz als Nachfolgeverein des SK Vöest Linz gegründet. Zwischen ruhmreicher Vergangenheit und ambitionierten Visionen war der Verein in den vergangenen 20 Jahren vor allem eines: anders.

Linz. David Wimleitner leidet. Er läuft im Regen auf und ab, springt herum und stampft mit seinen schwarzen Lederschuhen auf die blaue Tartanbahn ein. Am Ende sieht der 41-jährige Sportdirektor und Interimstrainer seine Mannschaft, den FC Blau Weiß Linz, gegen die WSG Wattens mit 0:2 verlieren. 765 Zuschauer haben sich im 20... weiter




Andreas Rauschal, 1984 in Vöcklabruck geboren, schreibt und lebt in Wien.

Glossen

Bitte wischen!10

Was einem zum Welttoilettentag am Sonntag zuallererst einfällt: Eines der letzten verbliebenen Tabuthemen nicht nur unserer Gesellschaft ist ein äußerst ergiebiger Gegenstand, den man aus den unterschiedlichsten Blickwickeln betrachten kann. Vom Verrichten der Notdurft in freier Natur über frühe Abortanlagen in Mesopotamien und die Kloaken des... weiter




zurück zu Schlagwortsuche


Werbung




Werbung